Holt euch den EM-Pokal! Die deutschen Final-Mädels im Porträt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
1 von 12
Sie wollen am Sonntag den EM-Titel bejubeln: Wir stellen die voraussichtliche Startelf für das Finale gegen Schweden vor
2 von 12
Nadine Angerer (34): Die Torhüterin und Spielführerin gibt den Takt fürs Finale vor: „Wir müssen total konzentriert sein. Mit Hacke, Spitze, eins, zwei, drei und noch ein bisschen mit dem Popo wackeln werden wir nicht gewinnen.“
3 von 12
Leonie Maier (20): Kommt gebürtig aus Stuttgart und hat den gleichen Berater wie VfB-Profi Cacau. In der kommenden Saison spielt die Außenverteidigerin für den FC Bayern München. Wohnt in München in einer WG mit FCB-Kollegin Laura Feiersinger.
4 von 12
Nadine Keßler (25): Mittelfeld-Ass und Familienmensch. Auf ihrem Fußballschuh sind die Namen ihrer Patenkinder Emma und Lenard gestickt. Neben der sportlichen Karriere arbeitet sie bei einer Werbeagentur.
5 von 12
Jennifer Cramer (20): Die Linksverteidigerin musste für die EM ein großes Opfer bringen: Sie verpasste ihren eigenen Abi-Ball. War bei der ersten Partie gegen Norwegen nicht in der Startaufstellung, kann also unbekümmert ins größte Finale ihrer jungen Karriere gehen.
6 von 12
Saskia Bartusiak (30): Innenverteidigerin. Im Halbfinale zur Spielerin des Spiels gekührt. Trägt abseits des Platzes immer Hornbrille (wegen einer Hornhautverkrümmung). Im Spiel verzichtet sie auf Kontaktlinsen.
7 von 12
Annike Krahn (28, l., mit Silvia Neid): Sie bildet zusammen mit Saskia Bartusiak das Innenverteidigung-Paar. Spricht viel auf dem Platz und organisiert das Spiel mit ihrer Erfahrung. Spielt in Paris und spricht fließend Französisch.
8 von 12
Lena Goeßling (27): Glättet sich morgens die Haare und schminkt sich vor dem Spiel. Auf dem Platz räumt sie im Mittelfeld auf – ohne Rücksicht auf Verluste. Ist mit Fürth-Profi Kevin Schulze liiert.

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare