Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Seifert-Nachfolge

Holzhäuser schlägt Frau als DFL-Chefin vor

Ex-DFL-Manager
+
Wolfgang Holzhäuser schlägt eine Frau als DFL-Chefin vor. Foto: picture alliance / dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Der ehemalige DFL-Manager Wolfgang Holzhäuser schlägt eine Frau als Nachfolgerin von Geschäftsführer Christian Seifert vor.

«Es geht darum, möglicherweise auch eine Geschäftsführerin zu finden», sagte Holzhäuser dem Deutschlandfunk. «Und wenn es dann eine Geschäftsführerin ist? Das wär doch auch mal was für den Fußball.» Seifert wird die Deutsche Fußball Liga nach Ablauf seines Vertrages 2022 verlassen.

Der Nachfolger sollte nach Holzhäusers Einschätzung wie Seifert von außerhalb des Fußballs kommen. «Gerade in dieser Position glaube ich, dass der Blick von außen eher weiterhilft als der Blick von innen», sagte der 70-Jährige, der für DFB, DFL und den Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen tätig war.

© dpa-infocom, dpa:201027-99-94599/2

Deutschlandfunk

DFL-Mitteilung

Kommentare