FIFA-Präsident

Infantino: Absage der März-Länderspiele nicht ausgeschlossen

Hält Absagen von Länderspielen nicht für ausgeschlossen: Gianni Infantino. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild
+
Hält Absagen von Länderspielen nicht für ausgeschlossen: Gianni Infantino. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Holywood (dpa) - FIFA-Präsident Gianni Infantino hält eine Absage der kommenden Fußball-Länderspiele im März aufgrund des Coronavirus nicht für undenkbar.

"Ich würde im Moment nichts ausschließen", sagte der 49-Jährige laut der Nachrichtenagentur AP in Holywood in Nordirland. "Ich hoffe, wir müssen nicht in diese Richtung gehen. (...) Wir dürfen das nicht unterschätzen und sagen, es ist nichts. Aber wir dürfen auch nicht überreagieren und in Panik geraten. Wir müssen uns an die Anweisungen der Behörden halten."

Die deutsche Nationalmannschaft spielt im Rahmen der Vorbereitung auf die EM 2020 am 26. März in Madrid gegen Spanien und fünf Tage später in Nürnberg gegen Italien. Stand jetzt stehen diese Spiele auch nach dem Ausbruch von Sars-CoV-2 in Deutschland nicht zur Diskussion.

Spiele ohne Zuschauer, wie derzeit im italienischen Fußball als Vorsichtsmaßnahme praktiziert, sind für Infantino nur eine kurzfristige Lösung. "Man kann sich nicht vorstellen, dass ein Wettbewerb über mehrere Monate mit mehreren Spielen hinter verschlossenen Türen ausgetragen wird."

Weltverband FIFA

Kommentare