Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwei Überraschungen in Italien

Juve scheitert mit Ronaldo im Pokal - AS Rom wird überrollt

Juve scheitert mit Ronaldo im Pokal - AS Rom wird überrollt
+
Cristiano Ronaldo konnte Juventus Turin nicht zum Sieg schießen.

Juventus Turin ist überraschend im Pokal-Viertelfinale an Atalanta Bergamo gescheitert. Die AS Rom wurde derweil vom AC Florenz mit 7:1 überrollt.

Bergamo - Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin ist überraschend im Pokal-Viertelfinale an Atalanta Bergamo gescheitert. Die in der Liga noch ungeschlagene "Alte Dame" verlor in der Lombardei 0:3 (0:2), damit platzte auch der Traum vom fünften Pokalsieg in Folge. Neben Bergamo zog am Mittwoch auch der AC Florenz durch ein furioses 7:1 (3:1) gegen AS Rom ins Halbfinale ein.

Rekordpokalsieger Turin (13 Titel) erlebte mit Weltmeister Sami Khedira, aber ohne Emre Can in der Startelf eine erste Halbzeit zum Vergessen: Timothy Castagne (37.), und Duvan Zapata (39.) trafen per Doppelschlag, zudem wurde Trainer Trainer Massimiliano Allegri nach einem Disput mit dem Schiedsrichter auf die Tribüne geschickt (41.). Nach der Pause macht erneut Zapata (85.) alles klar.

Florenz schießt Rom ab - Chiesa mit Dreierpack

Mann des Abends in Florenz war Federico Chiesa mit einem Dreierpack (7./18./74.), Giovanni Simeone (79./89.) traf doppelt. Bei Rom sah der eingewechselte Edin Dzeko Rot (72.). Der Hauptstadtklub kassierte zum ersten Mal seit Oktober 2014 sieben Tore in einem Spiel. Damals traf Rom in der Champions-League-Gruppenphase auf den deutschen Rekordmeister Bayern München.

Bereits am Dienstag hatte der AC Mailand das Halbfinale erreicht, den letzten noch offenen Platz ermitteln am Donnerstag Lokalrivale Inter Mailand und Lazio Rom. Das Halbfinale wird in Hin- und Rückspielen (27. Februar/24. April) ausgetragen.

SID

Kommentare