+++ Eilmeldung +++

Als erster Deutscher seit Becker 1996

ATP-Finale: Zverev sensationell im Endspiel - Halbfinalsieg über Rekordchampion Federer

ATP-Finale: Zverev sensationell im Endspiel - Halbfinalsieg über Rekordchampion Federer

Widerliche Aktion

Nach Spuckattacke: Douglas Costa gesperrt - Entschuldigung via Social Media

+
Douglas Costa.

Ronaldo feiert sein Tor-Debüt in der Serie A, Douglas Costa muss bei Sieg von Juventus Turin mit Rot vom Platz. Nun ist er für mehrere Spiele gesperrt.

Update vom 18. September: Der frühere Bayern-Profi Douglas Costa wird nach seiner Spuckattacke während des Serie-A-Spiels von Juventus Turin gegen US Calcio Sassuolo für vier Begegnungen gesperrt. Das teilte die Liga am Dienstag mit.

Rote Karte für Douglas Costa nach Spuckattacke in der Nachspielzeit

Der brasilianische Fußball-Nationalspieler Douglas Costa hat sich für seine Spuckattacke gegen Federico Di Francesco beim 2:1 von Juventus Turin gegen Sassuolo Calcio entschuldigt. Costa sprach in einem Beitrag bei Instagram von einer "miesen" und "hässlichen" Aktion. Der 28-Jährige war dafür mit der Roten Karte bestraft worden (90.+3). Außerdem drohen ihm eine lange Sperre und vereinsinterne Konsequenzen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Gostaria de pedir desculpas a todos os torcedores da Juventus por essa minha reação equivocada no jogo de hoje. Peço também desculpas aos meus companheiros de time, que estão sempre comigo nos momentos bons e ruins. Errei feio, tenho consciência e venho me desculpar com todos por isso. Deixo claro que essa atitude isolada não condiz com o que sempre mostrei em minha carreira. Douglas Costa Vorrei scusarmi con tutti i fan della Juventus per questa reazione fuorviante nel gioco di oggi. Mi scuso anche con i miei compagni di squadra, che sono sempre con me nei momenti belli e cattivi. Ero brutto, ne sono consapevole e mi scuso con tutti per questo. Metto in chiaro che questo atteggiamento isolato non corrisponde a quello che ho sempre dimostrato nella mia carriera. Douglas Costa @juventus

Ein Beitrag geteilt von ⚡️DC11⚡️ (@douglascosta) am

"Ich habe einen schrecklichen Fehler gemacht", schrieb der frühere Bayern-Profi Costa. "Ich möchte deutlich machen, dass dieser Einzelfall nicht widerspiegelt, wie ich mich bisher in meiner Karriere verhalten habe", ergänzte er.

Juve-Trainer Massimiliano Allegri kündigte Sanktionen für den Übeltäter an. "Solche Vorfälle dürfen nicht passieren", sagte er. "Es ist nur recht und billig, dass er bestraft wird - und das wird sicher auch passieren."

Erstmeldung: Ronaldo feiert Tor-Debüt - Video: Ex-Bayern-Spieler fliegt mit Rot wegen einer Spuckattacke

Turin - Fußball-Weltstar Cristiano Ronaldo hat in der italienischen Serie A sein lang ersehntes Tor-Debüt gefeiert. Bei US Sassuolo Calcio traf der Offensivspieler am Sonntag gleich zweimal (50./65. Minute) für seinen neuen Club Juventus Turin. Kurz vor Schluss kassierte Juve allerdings den Anschlusstreffer durch Khouma Babacar, so dass es für den Rekordmeister am Ende 2:1 (0:0) stand.

Nach drei torlosen Spielen waren die Erwartungen an CR7 enorm. Juve-Coach Massimiliano Allegri hatte sich im Vorfeld der Partie gegen den Club von Kevin-Prince Boateng optimistisch gezeigt, dass es dieses Mal mit einem Treffer des Portugiesen klappen würde.

Douglas Costa musste wegen einer Spuckattacke vom Feld

Ronaldo war vor der Saison für 112 Millionen Euro von Real Madrid zu Juventus gewechselt. Die Hoffnungen sind groß, dass der 33-Jährige Juve zum Champions-League-Titel und natürlich zum achten Meistertitel in Serie verhilft.

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Emre Can war bis zur 71. Minute dabei und gab die Vorlage zu Ronaldos zweitem Tor, Team-Kollege Sami Khedira spielte die gesamte Partie. In der Nachspielzeit bekam Ex-Bayern-Spieler Douglas Costa die Rote Karte, weil er nach einem Foul in Richtung von Sassuolo-Spieler Federico Di Francesco spuckte.

Lesen Sie auch: BMW soll beim FC Bayern einsteigen - verliert der Verein dadurch 200 Millionen Euro?

dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser