Köln holt Super-Portugiesen

+
Maniche wechselt zum 1. FC Köln.

Köln - Bundesligist 1. FC Köln hat den früheren portugiesischen Nationalspieler Maniche verpflichtet.

Wie die Rheinländer am Montag mitteilten, erhält der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler einen Zwei-Jahresvertrag. Bei seinem vorigen Verein Atletico Madrid war Maniche im vergangenen April aus disziplinarischen Gründen suspendiert worden. “Maniche ist ein großer Name im europäischen Fußball. Wir sind stolz, dass wir ihn an uns binden können. Vor allem im zweiten und besonders schwierigen Jahr nach dem Aufstieg in die Fußball-Bundesliga, kann er uns mit seiner Klasse und Erfahrung weiterhelfen“, sagte FC-Präsident Wolfgang Overath.

Maniche spielte in seiner Karriere unter anderem für Benfica Lissabon, FC Chelsea und Inter Mailand. Mit dem FC Porto gewann er 2004 die Champions League sowie den Weltpokal und wurde mit Portugal im gleichen Jahr Vize-Europameister. Bei der Weltmeisterschaft 2006 lief er für sein Heimatland gemeinsam mit FC-Profi Petit im defensiven Mittelfeld auf. “Ich freue mich, dass er da ist. Wir hatten schon einige Zeit vom Verein Kontakt mit ihm. Ich bin davon überzeugt, dass er gut zu uns passt“, sagte Kölns Trainer Zvonimir Soldo.

dpa

Kommentare