Lautern gewinnt gegen Bielefeld und bleibt Spitze

+
Sidney Sam (links) vom 1. FC Kaiserslautern jubelt nach seinem Tor zum 1:0 mit Florian Dick.

Kaiserslautern - Spitzenreiter 1. FC Kaiserslautern hält dank Torschütze Sidney Sam strammen Kurs auf die Herbstmeisterschaft in der 2. Fußball-Bundesliga:

Im Topduell des 14. Spieltags gegen Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld behaupteten sich die Pfälzer am Montagabend auf dem Betzenberg mit 1:0 (0:0). Der nur 1,74 Meter große Sam traf per Kopf in der 72. Minute zum Tor des Tages. Der Vorsprung der “Roten Teufel“ auf die Verfolger FC St. Pauli (29 Punkte) und Bielefeld (28) ist nach dem fünften Heimsieg vor 35 042 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion auf vier bzw. fünf Zähler gewachsen.

FCK-Trainer Marco Kurz gab der Stammformation die Chance, die schon beim 2:0 bei Union Berlin beeindruckt hatte. Bielefelds Coach Thomas Gerstner baute nach zuletzt nur einem Punkt aus zwei Spielen im Angriff auf Pavel Fort und Chris Katango, während der ehemalige Lautern-Stürmer Daniel Halfar bei seiner “Stippvisite“ auf die linke Seite wechselte.

Der FC Bayern ist Deutscher Meister im Internet

Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Der FC Bayern hat die meistbesuchte Webseite aller Bundesligavereine. Im Oktober 2009 besuchten 360.000 verschiedene Nutzer (Unique Visitors) den Internetauftritt (fcbayern.t-home.de) des deutschen Rekordmeisters. Die Tabelle:  © Screenshot: fcbayern.t-home.de/Daten-Quelle: Google Ad Planner 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 2: Borussia Dortmund mit bvb.de (260.000 Unique Visits) © Screenshot: bvb.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 3: Schalke 04 mit schalke04.de (220.000) © Screenshot: schalke04.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 4: Hamburger SV mit hsv.de (200.000) © Screenshot: hsv.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Punktgleich auf Platz 4: Werder Bremen mit werder.de (200.000) © Screenshot: werder.de
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 6: Eintracht Frankfurt mit eintracht.de (150.000) © Screenshot: eintracht.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 7: 1. FC Köln mit fc-koeln.de (120.000)  © Screenshot: fc-koeln.de
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Punktgleich auf Platz 7: Borussia Mönchengladbach mit borussia.de (120.000) © Screenshot: borussia.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 9: VfB Stuttgart mit vfb.de (93.000)  © Screenshot: vfb.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 10: Hertha BSC mit herthabsc.de (84.000) © Screenshot: herthabsc.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 11: 1. FC Nürnberg mit fcn.de (70.000) © Screenshot: fcn.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 12: Hannover 96 mit hannover96.de (64.000)  © Screenshot: hannover96.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 13: Bayer Leverkusen mit bayer04.de (63.000) © Screenshot: bayer04.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 14: TSG Hoffenheim mit achtzehn99.de (58.000)  © Screenshot: achtzehn99.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 15: VfL Bochum mit vfl-bochum.de (48.000)  © Screenshot: vfl-bochum.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 16: VfL Wolfsburg mit vfl-wolfsburg.de (47.000)  © Screenshot: vfl-wolfsburg.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 17: SC Freiburg mit scfreiburg.com (43.000)  © Screenshot: scfreiburg.com 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 18: FSV Mainz 05 mit mainz05.de (39.000)  © Screenshot: mainz05.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Und jetzt die Zweite Liga: Platz 1: FC St. Pauli mit fcstpauli.com (63.000)  © Screenshot: fcstpauli.com 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 2: TSV 1860 München mit tsv1860.de (58.000) © Screenshot: tsv1860.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 3: 1. FC Kaiserslautern mit fck.de (57.000) © Screenshot: fck.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 4: Fortuna Düsseldorf mit fortuna-duesseldorf.de (53.000)  © Screenshot: fortuna-duesseldorf.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 5: Karlsruher SC mit ksc.de (52.000)  © Screenshot: ksc.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 6: Hansa Rostock mit fc-hansa.de (48.000) © Screenshot: fc-hansa.de
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 7: Arminia Bielefeld mit arminia-bielefeld.de (40.000) © Screenshot: arminia-bielefeld.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 8: Union Berlin mit fc-union-berlin.de (39.000) © Screenshot: fc-union-berlin.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 9: Alemannia Aachen mit alemannia-aachen.de (35.000)  © Screenshot: alemannia-aachen.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 10: Energie Cottbus mit fcenergie.de (30.000) © Screenshot: fcenergie.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Punktgleich auf Platz 10: MSV Duisburg mit msv-duisburg.de (30.000)   © Screenshot: msv-duisburg.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 12: Fc Augsburg mit fcaugsburg.de (22.000)  © Screenshot: fcaugsburg.de
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 13: SC Paderborn mit scpaderborn07.de (20.000)  © Screenshot: scpaderborn07.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Punktgleich auf Platz 13: SpVgg Greuther Fürth mit greuther-fuerth.de (20.000) © Screenshot: greuther-fuerth.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 15: Rot-Weiß Oberhausen mit rwo-online.de (18.000)  © Screenshot: rwo-online.de
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 16: FSV Frankfurt mit fsv-frankfurt.de (17.000)  © Screenshot: fsv-frankfurt.de
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 17: TuS Koblenz mit tuskoblenz.de  © Screenshot: tuskoblenz.de
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 18: Rot-Weiss Ahlen mit rwahlen.de (6.400) © Screenshot: rwahlen.de

Lautern machte erwartungsgemäß von der ersten Minute an mit hohem Tempospiel viel Druck auf das Tor von Gäste-Keeper Dennis Eilhoff. Torjäger Sredjan Lakic fehlte zwar verletzt, aber Adam Nemec und Erik Jendrisek wirbelten die Bielefelder Abwehr mit der Unterstützung von Sam und Ivo Ilicevic aus dem Mittelfeld kräftig durcheinander.

Jendrisek (6.) und Sam (2.) vergaben erste Chance. Bielefeld konterte gefährlich. Halfar (35.) und Torjäger Giovanni Federico (36.), der bisher neun Saisontreffer erzielt hat, scheiterten am FCK- Keeper Tobias Sippel. Auch in der zweiten Halbzeit dominierten die beiden besten Abwehrreihen der 2. Liga, bis Sam mit seinem zweiten Saisontreffer per Kopf die Partie nach Vorarbeit von Ilicevic entschied.

dpa

Kommentare