3. Liga

Lautern verpasst Derby-Sieg in Mannheim

+
Beim Südwestderby Waldhof Mannheim gegen den 1. FC Kaiserslautern gab es keinen Sieger. Foto: Michael Deines/dpa

Mannheim (dpa) - Der kriselnde Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern hat eine Prestigeerfolg im Südwest-Derby beim SV Waldhof Mannheim in der Schlussphase verspielt.

Nach dem FCK-Führungstreffer durch Hendrick Zuck (73. Minute) gelang Mannheims Marco Schuster (87.) der Ausgleich zum 1:1 (0:0)-Endstand. Für den FCK hätte es das versöhnliche Ende einer wieder einmal unruhigen Woche sein können, stattdessen warten die Pfälzer seit nun acht Pflichtspielen auf einen Sieg.


Die Mannheimer verpassten indes zwar den zumindest vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze, sie bauten ihre Serie aber aus und sind seit zwölf Spielen ungeschlagen. Im ausverkauften Carl-Benz-Stadion wurden beide Teams den hohen Erwartungen erst in der Schlussphase gerecht, die Partie wurde aufgrund gezündeter Pyrotechnik zu Beginn der beiden Halbzeiten mit Verspätung angepfiffen.

Beim Duell zwischen der SG Sonnenhof Großaspach und dem Halleschen FC saßen mit Hans-Jürgen Boysen und Ismail Atalan zwei neue Trainer auf der Bank. Aus Sicht der Schwaben zahlte sich der Wechsel aus, Großaspach gewann mit 1:0 (1:0). Dadurch verkürzte die SGS den Rückstand auf das rettende Ufer auf zehn Punkte. Erfolgreich war auch Eintracht Braunschweig beim 4:1 (3:0) gegen den KFC Uerdingen.


Der 1. FC Magdeburg fuhr beim 6:2 (2:1)-Erfolg gegen Carl-Zeiss Jena den ersten Sieg unter der Leitung von Trainer Claus-Dieter Wollitz ein. Außerdem trennten sich der FSV Zwickau und die Würzburger Kickers 1:1 (1:0). Der TSV 1860 München ist mit dem 4:3 (1:2)-Sieg gegen den Chemnitzer FC zum 13. Mal ohne Niederlage geblieben.

Tabelle

Kommentare