Hertha Tabellendritter

Leverkusen weiter sieglos - Bayern überwintern auf Platz eins

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Gegen RB Leipzig zeigte Philipp Lahm und seine Bayern eine tadellose Leistung.  

München  - Die Bayern haben dem frechen Aufsteiger aus Leipzig vorerst die Grenzen aufgezeigt. Ingolstadt erleidet im Heimspiel gegen den SC Freiburg einen Rückschlag.

Mit einer beeindruckenden Machtdemonstration hat Rekordmeister Bayern München die Verhältnisse im deutschen Fußball zurechtgerückt. Der Titelverteidiger besiegte Verfolger RB Leipzig im Topspiel des 16. Spieltages mit 3:0 (3:0) und geht mit drei Punkten Vorsprung auf den Aufsteiger ins neue Jahr.

Die "Unbesiegbaren" von 1899 Hoffenheim überwintern nach einem 1:1 (1:0) gegen Werder Bremen mit 28 Punkten auf Rang fünf, der Rückstand auf die Bayern beträgt aber schon elf Zähler. Hertha BSC kletterte nach einem 2:0 (0:0) gegen Schlusslicht Darmstadt 98 auf Rang drei.

Bayer Leverkusen kam im Rheinderby beim 1. FC Köln nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und hinkt den eigenen Ansprüchen im Tabellenmittelfeld weiter hinterher. Der SC Freiburg setzte sich mit 2:1 (2:0) beim FC Ingolstadt durch.

Die Bayern bereiteten sich selbst das schönste Weihnachtsgeschenk. Der herausragende Thiago (17.), Xabi Alonso (25.) und Robert Lewandowski (45., Foulelfmeter) trafen schon vor der Pause für die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti. Bei den Gästen sah Emil Forsberg wegen groben Foulspiels die Rote Karte (30.).

Sandro Wagners neuntes Saisontor (26.) reichte Hoffenheim nicht zum Sieg, weil Serge Gnabry kurz vor Schluss ausglich (87.). Dennoch ist 1899 als einzige Mannschaft im deutschen Profifußball noch ungeschlagen. Ein Freistoß von Marvin Plattenhardt (53.) und ein Treffer von Salomon Kalou (66.) bescherten Berlin einen Heimsieg.

Torjäger Anthony Modeste, der nach exakt 400 Minuten Flaute wieder erfolgreich war (21.), brachte Köln in Führung. Es war sein 13. Saisontor. Wendell (44.) erzielte kurz vor der Pause den Ausgleich. In Ingolstadt brachte Florian Niederlechner die Freiburger mit einem Doppelpack (34., Foulelfmeter und 41.) schon vor der Pause auf die Siegerstraße. Markus Suttner (53.) gelang nur noch der Anschlusstreffer.

Borussia Dortmund (27) hatte am Dienstag ein enttäuschendes Bundesliga-Halbjahr mit einem 1:1 gegen den FC Augsburg beendet. Borussia Mönchengladbach entließ einen Tag nach der 1:2-Heimniederlage gegen den VfL Wolfsburg und nur einem Sieg aus den vergangenen elf Ligaspielen Trainer André Schubert. Laut übereinstimmenden Medienberichten soll Dieter Hecking dessen Nachfolge beim fünfmaligen deutschen Meister übernehmen und einen Vertrag bis 2019 erhalten.

Der Hamburger SV schaffte durch das 2:1 gegen Schalke 04 einen versöhnlichen Jahresabschluss und überwintert mit 13 Punkten auf dem Relegationsplatz 16. Eintracht Frankfurt (29) krönte sein bärenstarkes Halbjahr durch ein 3:0 gegen den FSV Mainz 05.

SID

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser