Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Manchester City siegt bei Tevez-Comeback

+
Carlos Tevez darf wieder spielen

Manchester - Manchester City hat beim Comeback von Carlos Tevez am 29. Spieltag der Fußball-Premier-League einen wichtigen Sieg im Titelrennen gefeiert.

Beim 2:1 (0:0) gegen den FC Chelsea bereitete ausgerechnet Tevez, der seit dem fünfte Spieltag keine Liga-Begegnung bestritten hatte, den Siegtreffer durch Samir Nasri (85.) mustergültig vor. Dabei hatten die Citizens bis zur 78. Minute zurückgelegen, ehe Sergio Agüero per Elfmeter die Gästeführung durch Gary Cahill (60.) egalisierte. Durch den Erfolg im Topspiel verkürzte City den Rückstand auf Stadtrivale Manchester United (70 Punkte) auf einen Zähler.

Neuer Tabellendritter ist der FC Arsenal (55), der beim FC Everton 1:0 (1:0) siegte. Bereits in der achten Minute erzielte der Belgier Thomas Vermaelen das Tor des Tages. Durch den Sieg zogen die Gunners an Tottenham Hotspur vorbei, das gegen Stoke City nur zu einem überraschenden 1:1 (0:0) kam. Erst in der Nachspielzeit hatte der frühere HSV-Kapitän Rafael van der Vaart (90.+2) für die Spurs ausgeglichen.

Im Kampf um den Europa-League-Platz musste unterdessen der FC Liverpool einen Rückschlag hinnehmen. Bei den abstiegsbedrohten Queens Park Rangers führten die Reds lange 2:0. Binnen 13 Minuten drehten die Hausherren die Partie noch zu ihren Gunsten und siegten glücklich 3:2 (0:0).

sid

Die Geldrangliste des Fußballs: Zwei Deutsche sind dabei

Die Geldrangliste des Fußballs: Zwei Deutsche sind dabei

Die europäischen Fußball-Stars sind allesamt schwerreich. "France Football" listet auf, wer 2010 besonders viel verdient hat. Es zählen Gehalt und Werbeeinnahmen.Platz 20: Gianluigi Buffon (Juventus Turin) mit 11,3 Millionen Euro © getty
Platz 19: Carles Puyol (FC Barcelona) mit 11,4 Millionen Euro © getty
Platz 18: Steven Gerrard (FC Liverpool) mit 11,7 Millionen Euro © getty
Platz 17: Franck Ribéry (FC Bayern) mit 11,9 Millionen Euro © getty
Platz 16: Zlatan Ibrahimovic (AC Mailand) mit 12,5 Millionen Euro © getty
Platz 15: Didier Drogba (FC Chelsea) mit 12,8 Millionen Euro © getty
Platz 14: Philipp Lahm (FC Bayern) mit 12,9 Millionen Euro © getty
Platz 13: Samuel Eto'o (Inter Mailand) mit 13 Millionen Euro © getty
Platz 12: Bastian Schweinsteiger (FC Bayern) mit 13,2 Millionen Euro © getty
Platz 11: Thierry Henry (Red Bull New York) mit 13,6 Millionen Euro © ap
Platz 10: Yaya Touré (Manchester City) mit 13,8 Millionen Euro © getty
Platz 9: Fernando Torres (FC Chelsea) mit 14,0 Millionen Euro © getty
Platz 8: Frank Lampard (FC Chelsea) mit 14,2 Millionen Euro © getty
Platz 7: Carlos Tevez (Manchester City) mit 15,4 Millionen Euro © getty
Platz 6: Ronaldinho (Flamengo RJ) mit 18,3 Millionen Euro © ap
Platz 5: David Beckham (Los Angeles Galaxy) mit 19 Millionen Euro © ap
Platz 4: Kaká (Real Madrid) mit 19,3 Millionen Euro © getty
Platz 3: Wayne Rooney (Manchester United) mit 20,7 Millionen Euro © getty
Platz 2: Cristiano Ronaldo (Real Madrid) mit 27,5 Millionen Euro © getty
Platz 1: Lionel Messi (FC Barcelona) mit 31 Millionen Euro © getty

Kommentare