Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

ManCity zeigt nach CL-Pleite Trotzreaktion

+
Samir Nasri (hier im Duell mit Bayerns Rafinha) traf zum zwischenzeitlichen 3:0 für ManCity.

London - Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United hat die Tabellenführung in der Premier League mit Mühe verteidigt. Stadtrivale Manchester City zeigte eine Trotzreaktion bei den Blackburn Rovers.

Die “Red Devils“ kamen am Samstag zu einem 2:0 -Arbeitssieg gegen Aufsteiger Norwich City. Anderson (68.) und Danny Welbeck (87.) erzielten die Treffer gegen die vom ehemaligen Dortmunder Paul Lambert betreuten “Canaries“. Mit 19 Zählern aus sieben Spielen bleibt “ManU“ dank der besseren Tordifferenz Spitzenreiter vor dem punktgleichen Stadtrivalen Manchester City.

Blaue Invasion: ManCity-Fans in München

Bayern Münchens Champions-League-Gegner feierte einen 4:0-Erfolg bei den Blackburn Rovers. Nach dem 0:2 in München und dem Eklat um die Stürmer Carlos Tevez und Edin Dzeko sorgten Adam Johnson (56.), Mario Balotelli (59.), Samir Nasri (73.) und Stefan Savic (87.) mit ihren Toren für die Trotzreaktion der “Citizens“. Der frühere Wolfsburger Dzeko kam erst kurz vor Schluss in die Partie. Newcastle United siegte durch Treffer des Ex-Hoffenheimers Demba Ba (17.) und von Jonas Gutierrez (38.) mit 2:0 bei den Wolverhampton Wanderers und eroberte vorerst Rang drei.

Der FC Liverpool gewann das 216. Merseyside-Derby beim FC Everton mit 2:0 und behauptete Platz fünf. Der 18-fache englische Meister nutzte seine numerische Überlegenheit nach der Roten Karte für Evertons Jack Rodwell (23.) erst spät. Andy Carroll (71.) und Luis Suarez (82.) trafen in der Schlussphase für die “Reds“. “Es war schwierig für uns, aber wir haben unseren Job erledigt“, erklärte Liverpools Trainer Kenny Dalglish.

dpa

Kommentare