Millionen-Verlust für Hertha BSC

Die sportlich kriselnde Hertha, hier Kapitän Arne Friedrich, ist auch wirtschaftlich wieder tief in die roten Zahlen gerutscht
+
Die sportlich kriselnde Hertha, hier Kapitän Arne Friedrich, ist auch wirtschaftlich wieder tief in die roten Zahlen gerutscht

Berlin - Die sportlich kriselnde Hertha ist auch wirtschaftlich wieder tief in die roten Zahlen gerutscht. Der Schuldenberg ist berohlich hoch. Trotzdem sollen neue Spieler her.

Die Berliner verbuchten in der vergangenen Saison einen Verlust von 1,9 Millionen Euro. Das gab Finanz-Geschäftsführer Ingo Schiller am Freitag bekannt.

Die Schulden des Hauptstadt-Clubs wuchsen um vier Millionen auf 33 Millionen Euro. Auch für das laufende Geschäftsjahr rechnet Hertha mit einem Minus.

Der FC Bayern ist Deutscher Meister im Internet

Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Der FC Bayern hat die meistbesuchte Webseite aller Bundesligavereine. Im Oktober 2009 besuchten 360.000 verschiedene Nutzer (Unique Visitors) den Internetauftritt (fcbayern.t-home.de) des deutschen Rekordmeisters. Die Tabelle:  © Screenshot: fcbayern.t-home.de/Daten-Quelle: Google Ad Planner 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 2: Borussia Dortmund mit bvb.de (260.000 Unique Visits) © Screenshot: bvb.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 3: Schalke 04 mit schalke04.de (220.000) © Screenshot: schalke04.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 4: Hamburger SV mit hsv.de (200.000) © Screenshot: hsv.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Punktgleich auf Platz 4: Werder Bremen mit werder.de (200.000) © Screenshot: werder.de
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 6: Eintracht Frankfurt mit eintracht.de (150.000) © Screenshot: eintracht.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 7: 1. FC Köln mit fc-koeln.de (120.000)  © Screenshot: fc-koeln.de
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Punktgleich auf Platz 7: Borussia Mönchengladbach mit borussia.de (120.000) © Screenshot: borussia.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 9: VfB Stuttgart mit vfb.de (93.000)  © Screenshot: vfb.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 10: Hertha BSC mit herthabsc.de (84.000) © Screenshot: herthabsc.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 11: 1. FC Nürnberg mit fcn.de (70.000) © Screenshot: fcn.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 12: Hannover 96 mit hannover96.de (64.000)  © Screenshot: hannover96.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 13: Bayer Leverkusen mit bayer04.de (63.000) © Screenshot: bayer04.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 14: TSG Hoffenheim mit achtzehn99.de (58.000)  © Screenshot: achtzehn99.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 15: VfL Bochum mit vfl-bochum.de (48.000)  © Screenshot: vfl-bochum.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 16: VfL Wolfsburg mit vfl-wolfsburg.de (47.000)  © Screenshot: vfl-wolfsburg.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 17: SC Freiburg mit scfreiburg.com (43.000)  © Screenshot: scfreiburg.com 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 18: FSV Mainz 05 mit mainz05.de (39.000)  © Screenshot: mainz05.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Und jetzt die Zweite Liga: Platz 1: FC St. Pauli mit fcstpauli.com (63.000)  © Screenshot: fcstpauli.com 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 2: TSV 1860 München mit tsv1860.de (58.000) © Screenshot: tsv1860.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 3: 1. FC Kaiserslautern mit fck.de (57.000) © Screenshot: fck.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 4: Fortuna Düsseldorf mit fortuna-duesseldorf.de (53.000)  © Screenshot: fortuna-duesseldorf.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 5: Karlsruher SC mit ksc.de (52.000)  © Screenshot: ksc.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 6: Hansa Rostock mit fc-hansa.de (48.000) © Screenshot: fc-hansa.de
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 7: Arminia Bielefeld mit arminia-bielefeld.de (40.000) © Screenshot: arminia-bielefeld.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 8: Union Berlin mit fc-union-berlin.de (39.000) © Screenshot: fc-union-berlin.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 9: Alemannia Aachen mit alemannia-aachen.de (35.000)  © Screenshot: alemannia-aachen.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 10: Energie Cottbus mit fcenergie.de (30.000) © Screenshot: fcenergie.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Punktgleich auf Platz 10: MSV Duisburg mit msv-duisburg.de (30.000)   © Screenshot: msv-duisburg.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 12: Fc Augsburg mit fcaugsburg.de (22.000)  © Screenshot: fcaugsburg.de
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 13: SC Paderborn mit scpaderborn07.de (20.000)  © Screenshot: scpaderborn07.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Punktgleich auf Platz 13: SpVgg Greuther Fürth mit greuther-fuerth.de (20.000) © Screenshot: greuther-fuerth.de 
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 15: Rot-Weiß Oberhausen mit rwo-online.de (18.000)  © Screenshot: rwo-online.de
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 16: FSV Frankfurt mit fsv-frankfurt.de (17.000)  © Screenshot: fsv-frankfurt.de
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 17: TuS Koblenz mit tuskoblenz.de  © Screenshot: tuskoblenz.de
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Platz 18: Rot-Weiss Ahlen mit rwahlen.de (6.400) © Screenshot: rwahlen.de

Dennoch will der Tabellenletzte in der Winterpause neue Spieler holen. “Wir sind bereit, für einen begrenzten Zeitraum die Verbindlichkeiten leicht zu erhöhen, um das sportliche Ziel zu erreichen“, sagte Schiller.

dpa

Kommentare