Deutscher Fußball-Bund

Nach Hoeneß-Vorstoß: Rummenigge lehnt Amt im DFB ab

Karl-Heinz Rummenigge
+
Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG.

München (dpa) - Karl-Heinz Rummenigge hat nach eigenen Angaben kein Interesse an einem Amt im Deutschen Fußball-Bund (DFB). «Ich stehe für keinen Job beim DFB zur Verfügung», sagte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München der «Bild»-Zeitung (Samstag).

Der frühere Bayern-Präsident Uli Hoeneß hatte am Donnerstagabend als Experte des TV-Senders RTL die Verbandsführung sowie die deutschen Vertreter im Weltverband FIFA und in der Europäischen Fußball-Union UEFA kritisiert und Rummenigge als Kandidaten dafür ins Spiel gebracht.

Der Vertrag des 65-Jährigen als Bayern-Vorstandsvorsitzender läuft Ende des Jahres aus. Nachfolger wird Oliver Kahn. Rummenigge hatte sich schon im September 2020 als «völlig ungeeignet für ein Amt in einem Verband» bezeichnet.

© dpa-infocom, dpa:210327-99-991328/2

Kommentare