OP bei ManCity-Star

Sané sagt für Confed Cup ab

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Leroy Sané für Manchester City beim Spiel gegen Crystal Palace.

Bundestrainer Joachim Löw muss beim Confed Cup in Russland auf einen weiteren Star verzichten. Leroy Sané muss sich einem operativen Eingriff unterziehen. 

Manchester - Offensivspieler Leroy Sané von Manchester City wird sich einem operativen Eingriff an der Nase unterziehen und deshalb für den Confed Cup in Russland (17. Juni bis 2. Juli) ebenso ausfallen wie für die beiden Länderspiele am 6. Juni in Kopenhagen gegen Dänemark und am 10. Juni in Nürnberg gegen San Marino (WM-Qualifikation).

"Ich wäre gern in Russland dabei gewesen. Nun habe ich mich in Rücksprache mit den Ärzten entschieden, die Sommerpause für diesen Eingriff zu nutzen, um danach beschwerdefrei in die neue Saison zu starten", teilte Sané via dfb.de mit. Löw hat bis 7. Juni Zeit, einen Ersatz für den Ex-Schalker zu benennen. Dann muss er seinen endgültigen, 23-köpfigen Kader beim Weltverband FIFA melden.

Zahlreiche Leistungsträger fehlen

Beim WM-Vorbereitungsturnier ein Jahr vor der Endrunde fehlen Löw unter anderem der verletzte Kapitän Manuel Neuer sowie die Weltmeister Jerome Boateng, Mats Hummels, Benedikt Höwedes, Sami Khedira, Mesut Özil, Toni Kroos, Thomas Müller oder Mario Götze, die alle geschont werden oder verletzt sind. Marco Reus sagte Löw ab, auf Mario Gomez verzichtete er. Auch Ilkay Gündogan, Julian Weigl oder Kevin Volland sind verletzt.

Der Weltmeister trifft beim Confed Cup in Gruppe B in Sotschi und Kasan auf Australien, (19. Juni), Chile um Bayern-Profi Arturo Vidal (22. Juni) und Kamerun (25. Juni). Löw hatte bei der Nominierung seines Kaders in der vergangenen Woche mit der Berufung von sieben Neulingen überrascht.

SID

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser