Oberhausen marschiert weiter - 1:0 in Koblenz

+
Der Oberhausener Ronny König (links) feiert seinen Trefffer zum 1:0 mit seinem Mannschaftskameraden Moritz Stoppelkamp.

Koblenz - Rot-Weiß Oberhausen marschiert in der 2. Fußball- Bundesliga und steht nach dem 1:0 (0:0) am Freitag bei der TuS Koblenz mit 16 Punkten zumindest bis zum Sonntag auf dem dritten Tabellenplatz.

Vor 6722 Zuschauern traf Ronny König in einer insgesamt mäßigen Partie per Kopf zum Tor des Tages (52. Minute). Koblenz bleibt nach der zweiten Heimniederlage auf dem Relegationsplatz 16. Dem Team von Trainer Uwe Rapolder fehlte bei allem Einsatz vor allem die Durchschlagskraft im Angriff.

Die Maskottchen der Bundesliga

Maskottchen in Deutschlands Fußball-Stadien

Die Zuschauer erlebten ein über weite Strecken wenig unterhaltsames Spiel. Beiden Teams fehlte die Entschlossenheit, zudem leisteten sich die Spieler viel zu viele Fehler, um richtigen Spielfluss zu entwickeln. Zwangsläufig brachte ein Standard die RWO- Führung, als König einen Eckball von Heinrich Schmidtgal einköpfte. Koblenz erhöhte nach dem Rückstand das Tempo, drängte RWO in die eigene Hälfte, doch zwingend waren die Aktionen nicht. Die beste Chance hatte der eingewechselte Johannes Rahn mit einem Kopfball (70.). Oberhausen brachte den Vorsprung über die Zeit, weil der Koblenzer Matej Mavric in der Schlusssekunde nur die Latte traf.

Kommentare