Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

St. Pauli klettert - Bochum dreht irres Spiel

+
Bochums Chong Tese gelang gegen Ingolstadt ein Dreierpack.

Cottbus - Der FC St. Pauli hat am Samstag in der 2. Fußball-Bundesliga nach Punkten zu Tabellenführer Eintracht Frankfurt aufgeschlossen. Bochum dreht ein verloren geglaubtes Spiel gegen Ingolstadt.

St. Pauli spielte in Cottbus aus einer gesicherten Defensive und setzte auf Konter. Sebastian Schachten (17. Minute) köpfte den Bundesliga-Absteiger in Führung, Max Kruse (43.) baute den Vorsprung noch vor der Pause aus. Cottbus machte zwar über weite Strecken das Spiel, kam aber kaum zu Chancen. Marius Ebbers (76., 86) erzielte in der zweiten Hälfte zwei weitere Tore für St. Pauli, Alexander Ludwigs Tor zum zwischenzeitlichen 1:3 (81.) für Energie war nur noch für die Statistik. Energie Cottbus hat nach der erneuten Niederlage nun völlig den Anschluss zu den Aufstiegsplätzen verloren.

Dem langjährige Bundesligisten VfL Bochum glückte der erste Auswärtssieg der Saison. Edson Buddle (9., 20.) schoss allerdings die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann mit einem Doppelschlag früh in Führung. Chong Tese (37.) gelang zwischenzeitlich der Anschlusstreffer, aber Andreas Buchner (43.) stellte noch vor der Pause den Zwei-Tore-Vorsprung für Ingolstadt wieder her.

Zweitliga-Etats: Wo das große Geld die Tore schießt

Zweitliga-Etats: Wo das große Geld die Tore schießt

Zweitliga-Etats
Eintracht Frankfurt: Spieleretat von 19,0 Mio. Euro (Gesamtetat: 37,0 Mio. Euro) © Getty
Zweitliga-Etats
FC St. Pauli: 12,0 Mio. Euro (Gesamtetat: 25,0 Mio. Euro) © Getty
Zweitliga-Etats
VfL Bochum: 10,0 Mio. Euro (Gesamtetat: 16,0 Mio. Euro) © Getty
Zweitliga-Etats
Alemannia Aachen: 7,0 Mio. Euro (Gesamtetat: 25,0 Mio. Euro) © Getty
Zweitliga-Etats
FC Energie Cottbus: 7,0 Mio. Euro (Gesamtetat: 13,0 Mio. Euro) © Getty
Zweitliga-Etats
SpVgg Greuther Fürth: 7,0 Mio. Euro (Gesamtetat: 11,0 Mio. Euro) © Getty
Zweitliga-Etats
Fortuna Düsseldorf: 6,9 Mio. Euro (Gesamtetat: 15,0 Mio. Euro) © Getty
Zweitliga-Etats
FC Ingolstadt: 6,5 Mio. Euro  (Gesamtetat: 14,0 Mio. Euro) © Getty
Zweitliga-Etats
MSV Duisburg: 6,2 Mio. Euro (Gesamtetat: 15,0 Mio Euro) © Getty
Zweitliga-Etats
Karlsruher SC: 6,0 Mio. Euro (Gesamtetat: 15,0 Mio. Euro) © Getty
Zweitliga-Etats
TSV 1860: 6,0 Mio Euro (Gesamtetat: 15,0 Mio. Euro) © Getty
Zweitliga-Etats
1. FC Union Berlin: 6,0 Mio. Euro(Gesamtetat: 13,0 Mio. Euro) © Getty
Zweitliga-Etats
Eintracht Braunschweig: 5,5 Mio. Euro (Gesamtetat: 13,5 Mio. Euro) © Getty
Zweitliga-Etats
FC Erzgebirge Aue: 5,3 Mio. Euro(Gesamtetat: 9,6 Mio. Euro) © Getty
Zweitliga-Etats
Dynamo Dresden: 5,0 Mio. Euro (Gesamtetat: 14,0 Mio. Euro) © Getty
Zweitliga-Etats
FSV Frankfurt: 4,9 Mio. Euro (Gesamtetat: 10,0 Mio. Euro) © Getty
Zweitliga-Etats
SC Paderborn: 4,7 Mio. Euro (Gesamtetat: 4,7 Mio. Euro) © Getty
Zweitliga-Etats
Hansa Rostock: 4,1 Mio. Euro (Gesamtetat: 14,2 Mio. Euro) © Getty

In der zweiten Hälfte drehte die Elf von Trainer Andreas Bergmann dann aber komplett das Spiel. Dem Nordkoreaner Chong Tese gelangen zwei weitere Treffer (61., 88.), Daniel Ginczek (81.) traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich und Takashi Inui (90.+1) setzte den Schlusspunkt.

Eintracht Frankfurt hatte bereits am Freitagabend zumindest vorläufig die Tabellenführung der Liga übernommen. Die Frankfurter gewannen zu Hause 3:1 gegen Union Berlin. Allerdings können Greuther Fürth und Fortuna Düsseldorf die Eintracht noch am zehnten Spieltag wieder von der Spitze verdrängen. Alemannia Aachen muss nach einer 1:3-Heimniederlage gegen den FSV Frankfurt weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Außerdem gewann Erzgebirge Aue 1:0 gegen Hansa Rostock. Auch die Rostocker sind damit noch immer ohne Saisonsieg.

dapd

Kommentare