Duo bangt um Einsätze

Höwedes fehlt Schalke gegen Leverkusen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Darf gegen Leverkusen nicht eingreifen: Schalkes Kapitän Benedikt Höwedes sitzt am Wochenende seine Gelb-Sperre ab.

Gelsenkirchen - Mit Personalsorgen trifft Schalke 04 am Sonntag gegen Bayer Leverkusen an. Benedikt Höwedes muss eine Gelb-Sperre absitzen, zwei Kollegen sind angeschlagen.

Nach dem bedeutungslosen 0:2 in der Europa League in Salzburg will der FC Schalke 04 im wichtigen Spiel gegen Bayer Leverkusen seine Aufholjagd in der Fußball-Bundesliga fortsetzen. „Wir wollen gegen Leverkusen besser auftreten als zuletzt“, sagte Schalkes Trainer Markus Weinzierl am Freitag. Und mit Blick auf das Restprogramm bis Weihnachten mit den Partien gegen den SC Freiburg und beim Hamburger SV fügte der 41-Jährige an. „Wir wollen uns die Punkte zurückholen, die wir am Anfang der Saison liegengelassen haben.“

Nach dem Auftritt der B-Elf in Österreich sollen gegen den punktgleichen Verfolger am Sonntag (17.30 Uhr/Sky) wieder alle Stammspieler zurückkehren. Allerdings konnten Matija Nastasic (muskuläre Probleme) und Nabil Bentaleb (Erkältung) am Freitag nicht trainieren. Ihr Einsatz ist noch nicht gesichert. Kapitän Benedikt Höwedes fehlt wegen seiner fünften Gelben Karte. Wer den Weltmeister rechts in der Dreier-Abwehrkette ersetzt, ließ Weinzierl offen. Erster Kandidat wäre Sascha Riether.

Nach dem Ende der Erfolgsserie beim 1:2 in Leipzig vor einer Woche baut der Tabellen-Achte auf seine Heimstärke und will in der Veltins-Arena seinen fünften Sieg hintereinander feiern. Allerdings taten sich die Königsblauen in den vergangenen Jahren schwer gegen den rheinischen Rivalen. Bayer verlor nur drei der zurückliegenden 18 Duelle auf Schalke und gewann dort zuletzt zweimal hintereinander.

dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser