Baba soll bleiben

Schalke will Badstuber nicht fest verpflichten

+
Fand sich beim FC Schalke häufig auf der Bank wieder: Holger Badstuber. 

Gelsenkirchen - Ex-Nationalspieler Holger Badstuber hat beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 über das Ende des Leihgeschäfts mit Bayern München hinaus keine Zukunft.

Fußball-Bundesligist Schalke 04 wird den von Bayern München ausgeliehenen Ex-Nationalspieler Holger Badstuber nicht über das Saisonende hinaus verpflichten. „Der Trainer hat das gestern mit ihm besprochen. Holger wird am Samstag verabschiedet“, sagte Manager Christian Heidel am Donnerstag. Coach Markus Weinzierl erklärte, Badstuber habe „sehr verständnisvoll reagiert. Wir haben in Matija Nastasic einen guten Linksfuß in der Innenverteidigung. Aber Holger muss immer spielen, er hat durch viele Verletzungen schon viel Zeit verloren.“

Konopljanka fest verpflichtet

Endgültig fest verpflichtet hat Schalke den bisher vom FC Sevilla ausgeliehenen Jewgen Konopljanka. „Es war eine formale Geschichte, die ist über die Bühne gegangen“, erklärte Heidel, der auch eine Weiterverpflichtung des derzeit verletzten Leih-Spielers Abdul Rahman Baba ankündigte: „Wir sind mit Chelsea in Gesprächen. Ich gehe davon aus, dass wir das in den kommenden Tagen hinbekommen werden.“

Fünf weitere Spieler werden verabschiedet

Neben Badstuber werden eine Viertelstunde vor dem letzten Saison-Heimspiel am Samstag gegen den Hamburger SV (15.30 Uhr/Sky) auch Klaas-Jan Huntelaar, Dennis Aogo, Sascha Riether, Phil Neumann und Timon Wellenreuther verabschiedet.

Nicht in dieser Aufzählung Heidels befanden sich Sead Kolasinac und Eric-Maxim Choupo-Moting. Bei beiden laufen die Verträge aus. Kolasinac ist von zahlreichen Clubs aus dem In- und Ausland umworben und wird kaum zu halten sein, mit Choupo-Moting befinden sich die Schalker in Verhandlungen über eine Weiterbeschäftigung.

dpa/SID

Zurück zur Übersicht: Fußball

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser