Rauten-Trickserei

Schummel-Vorwurf beim HSV: Tim Leibold unter Verdacht

HSV-Kapitän Tim Leibold rauft sich die Haare.
+
Tim Leibold ist Kapitän des HSV.

Während der Länderspielpause sorgt der HSV mal wieder abseits des Platzes für Aufsehen. Diesmal mit einem Schummel-Vorwurf gegen Rauten-Kapitän Tim Leibold.

Hamburg – Was ist denn nun wieder los beim HSV? Sportlich läuft es derzeit recht gut. Das Team von Trainer Daniel Thioune belegt Platz zwei in der Tabelle und hat auch nur zwei magere Punkte Rückstand auf den Tabellenführer VfL Bochum. Als Nächstes steht das Nord-Duell gegen Hannover 96 an. Doch erst mal ist Länderspielpause.

Aber der HSV weiß auch in dieser Zeit, wie man Schlagzeilen macht. Diesmal geht es um einen Schummel-Vorwurf. Tim Leibold steht im Verdacht, gemogelt zu haben. Was hat der Kapitän „verbrochen“? Ausgerechnet sein Teamkollege und Innenverteidiger Toni Leistner wirft ihm den Schummel vor*. 24hamburg.de/hsv hat die Hintergründe.

Und ganz nebenbei sorgt auch die Corona-Infektion von Sturmwunder Simon Terodde weiter für Schlagzeilen. Nach Bekanntwerden seiner Infektion gab der Stürmer nicht ein Lebenszeichen über die sozialen Netzwerke von sich. Der HSV verriet unter der Woche endlich wie es Simon Terodde mit einer Corona-Erkrankung geht*. Für positive Schlagzeilen wurde allerdings auch gesorgt. Die DFL bescherte dem HSV nämlich den ersten Meistertitel der Saison*. (Transparenzhinweis: Im ursprünglichen Artikeltitel stand „Betrugsvorwurf“ – da dieser Titel unpassend ist, wurde er geändert). * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare