13. Spieltag: Bremen übernimmt Tabellenspitze

+
Mesut Özil, Marko Marin und Hugo Miguel Almeida (l-r) von Werder Bremen bejubeln das 1:0 gegen Freiburg.

Hamburg - Der 13. Spieltag in der Bundesliga: Werder Bremen hat durch ein Tor-Festival beim SC Freiburg die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga übernommen.

Die Hanseaten setzten sich am vom Gedenken an Robert Enke und dem neuen Wettskandal beherrschten 13. Spieltag mit 6:0 (1:0) durch und überflügelten dank des besseren Torverhältnisses zumindest für einen Tag Bayer Leverkusen, das am Sonntag zum Spitzenspiel beim FC Bayern München antritt. Hannover 96 unterlag in der ersten Partie nach dem Selbstmord von Torwart Enke bei Schalke 04 mit 0:2 (0:0).

Der 13. Spieltag in Bildern

Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Grund zum Jubeln für Werder Bremen: Nach einem 6:0-Sieg gegen den SC Freiburg steht Werder Bremen an der Tabellenspitze. Hier feiern Mesut Özil, Marko Marin und Hugo MAlmeida. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Hugo MAlmeida (r) von Bremen erzielt bereits in der 32. Minute den Treffer zum 1:0 gegen Torwart Simon Pouplin (l). © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Auch ohne den verletzten Torgaranten Claudio Pizarro setzte Werder Bremen den Erfolgskurs fort. Mesut Özil (Foto) traf in der 67. Minute zum 4:0. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Freiburgs Spielführer Heiko Butscher war sichtlich enttäuscht. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Fans und beide Mannschaften trauerten um den verstorbenen SC-Freiburg-Präsidenten Armin Stocker und den ebenfalls verstorbenen Nationaltorhüter Enke. Die Fans zeigten in ihrer Choreographie auf der Tribüne das Freiburger Stadtwappen. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Auch die Frankfurter und Mönchengladbacher Spieler trauertern vor dem Spiel in einer Schweigeminute um den verstorbenen Torhüter Robert Enke. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Borussia Mönchengladbach gewann durch ein kurioses Eigentor von Marco Russ sowie einen Treffer von Roel Brouwers bei Eintracht Frankfurt mit 2:1 (0:0). Für Frankfurt traf nur Pirmin Schwegler (86./Foulelfmeter). © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Gladbachs Spieler bejubeln den 1:0-Führungstreffer. Mit dem Sieg setzt Gladbach seinen Kurs Richtung Tabellenmittelfeld fort. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Frankfurts Torhüter Oka Nikolov liegt nach dem Eigentor geschlagen am Boden. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Gladbachs Dante kämpft um den Ball. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
In Stuttgart endete das Spiel von Hertha BSC gegen den VfB Stuttgart mit 1:1 unentschieden. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Der Stuttgarter Sebastian Rudy (r) im Zweikampf mit Maximilian Nicu (l). © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
490 Minuten war Hertha BSC ohne Bundesliga-Tor. Dann traf Gustav Ramos (49.) gegen Stuttgart kurz nach dem Seitenwechsel. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Der Stuttgarter Thomas Hitzlsperger (r) im Zweikampf mit Lukasz Pisczek (l). © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Die Schwaben hatten die Partie dominiert, konnten ihre Überlegenheit nur nicht nutzen.Der Stuttgarter Ciprian Marica ärgert sich über eine vergebene Torchance. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Der Berliner Trainer Friedhelm Funkel am Spielfeldrand. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Die Hoffenheimer hatten allen Grund zu jubeln. Sie konnten sich gegen den 1. FC Köln mit 4:0 durchsetzen. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Nach dem Treffer von Carlos Eduardo in der 5. Minute, feierte Chinedu Obasi nur fünf Minuten später das 2:0. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
In der 46. Minute erzielte Demba Ba den dritten Treffer für Hoffenheim. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Kölns Fabrice Ehret (r) im Zweikampf mit Hoffenheims Andreas Beck. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Hoffenheims Trainer Ralf Rangnick feuerte seine Spieler an. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Meister VfL Wolfsburg unterlag im Heimspiel gegen Aufsteiger 1. FC Nürnberg überraschend mit 2:3 (0:0). © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Nürnbergs Albert Bunjaku (r) und Daniel Gygax bejubeln das Tor zum 0:1 für Nürnberg. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Bunjaku brachte Nürnberg gleich zweimal in Führung und feierte seine Treffer mit einem Salto. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Wolfsburgs Grafite (r) und Ashkan Dejagah glichen zweimal aus. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Letztendlich wehrte Nürnbergs Tormann Raphael Schäfer den Ball aber einmal öfter ab. In der dritten Minute der Nachspielzeit sorgte Per Kluge für den ersten Auswärtssieg der Nürnberger. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Hannover 96 unterlag in der ersten Partie nach dem Selbstmord von Torwart Enke bei Schalke 04 mit 0:2 (0:0). © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Auch hier trauerten die Fans um den verstorbenen Nationaltorwart Robert Enke. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Der Schalker Jefferson Farfan (r) erzielte den Treffer zum 1:0. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Schalkes Trainer Felix Magath konnte zufrieden sein. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Die Gegenwehr von Hannover (hier Jan Rosenthal im Zweikampf mit dem Schalker Vasiileios Pliatsikas) blieb erfolglos. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Borussia Dortmund und der FSV Mainz 05 trennten sich 0:0. Hier kämpfen Dortmunds Patrick Owomoyela (l) und Chadli Amri von Mainz um den Ball. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Dortmunds Trainer Jürgen Klopp gestikuliert wild am Spielfeldrand. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Trotz Unentschieden war es ein heiß umgekämpftes Spiel. Florian Heller (l) und Nikolce Noveski (M) von Mainz sowie Dortmunds Jakub Blaszczykowski ringen um den Ball. © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Besonders motiviert schien der Ex-Mainzer Markus Feulner, hier im Zweikampf mit Miroslav Karhan von Mainz (l). © dpa
Bundesliga 13. Spieltag in Bildern
Handschlag nach dem Spiel: Jürgen Klopp (l) und der Trainer von Mainz, Thomas Tuchel. © dpa
Im Spitzenspiel trennten sich der FC Bayern München und Tabellenführer Bayer Leverkusen 1:1. Es war das Treffen von Bayer-Trainer Jupp Heynckes mit seinem Ex-Club und Manager Uli Hoeneß. © Getty
Bereits nach 8 Minuten gingen die Bayern durch Nationalstürmer Mario Gomez in Führung. Schweinsteiger und Klose setzten ihn schön in Szene. © Getty
Doch nur wenige Minuten später egalisierte sein Nationalmannschaftskollege Stefan Kießling die Führung. Nach einem weiten Pass von Arturo Vidal setzte er sich gegen Daniel van Buyten durch und schob für Butt unhaltbar zum Ausgleich ein. © Getty
In der Folge bestimmte Bayer das Spiel, konnte jedoch nicht in Führung gehen. In der zweiten Hälfte übernahm Bayern das Ruder, doch ein Tor wollte nicht mehr fallen. © Getty
Die Bayern treten damit weiterhin auf der Stelle, liegen jetzt auf Rang sieben, während Leverkusen weiterhin Tabellenführer der Bundesliga bleibt. © Getty
Für die Überraschung des Spieltags sorgte der VfL Bochum im Sonntagabendspiel. Der VfL Siegte beim Hamburger SV mit 1:0. © dpa
Weiter nach oben sollte es gehen für die Hanseaten. © dpa
Der HSV bestimmte die Partie über weite Strecken. © dpa
Ein Tor durch Joris Mathijsen wurde dem HSV aberkannt. © dpa
Bochum nutzte einen Konter zum entscheidenden 1:0 durch Dennis Grote in der 78. Minute. © dpa

1899 Hoffenheim setzte sich beim 1. FC Köln mit 4:0 (2:0) durch und rückte in der Tabelle weiter vor. Meister VfL Wolfsburg unterlag im Heimspiel gegen Aufsteiger 1. FC Nürnberg überraschend mit 2:3 (0:0). Im Duell der namhaften Kellerkinder konnten der VfB Stuttgart und Hertha BSC keinen Weg aus der Krise finden. Das 1:1 (0:0) hilft beiden Mannschaften nicht weiter. Borussia Mönchengladbach gewann durch ein kurioses Eigentor von Marco Russ sowie einen Treffer von Roel Brouwers bei Eintracht Frankfurt mit 2:1 (0:0) und setzte seinen Kurs Richtung Tabellenmittelfeld fort. Für Frankfurt traf nur Pirmin Schwegler (86./Foulelfmeter). 0:0 trennten sich im Abendspiel Borussia Dortmund und Mainz 05.

In allen Stadien wurde mit einer Schweigeminute Enkes gedacht. Die 96-Profis hatten neben dem von allen Teams getragenen Trauerflor zudem eine eingekreiste 1 auf ihrer Trikotbrust. Hannover zeigte eine engagierte Leistung und versteckte sich nicht. “Wir haben eine charakterstarke Mannschaft“, sagte Sportdirektor Jörg Schmadtke. Die Entscheidung zum einzigen Heimsieg der Samstag-Nachmittagsspiele fiel aber durch Tore von Jefferson Farfan (70.) und Jan Moravek (90.+1), bei denen Florian Fromolowitz im 96-Tor ohne Chance war. Schalke kletterte durch den Erfolg auf Platz drei.

Werder Bremen setzte auch ohne den verletzten Torgaranten Claudio Pizarro den Erfolgskurs fort. Hugo Almeida (32.) brachte die Gäste mit seinem ersten Bundesliga-Saisontor per Kopfball in Führung. Marko Marin (54.) per frechem Freistoß, erneut Almeida (57.), Özil (67.), Naldo (73./Foulelfmeter) und Markus Rosenberg (80.) machten den verdienten Sieg im Breisgau perfekt und sorgten für den nötigen Torevorsprung, um die Tabellenspitze zu übernehmen.

490 Minuten war Hertha BSC ohne Bundesliga-Tor. Dann traf Gustav Ramos (49.) gegen Stuttgart kurz nach dem Seitenwechsel. Zuvor hatten die Schwaben die Partie dominiert, konnten ihre Überlegenheit nur nicht nutzen. Zdravko Kuzmanovic (82.) rettete dem VfB aber noch einen Punkt. Die letzten fünf Minuten musste der Stuttgarter Torschütze nach einer Gelb-Roten Karte zuschauen. Trainer Friedhelm Funkel wartet in Berlin weiter auf einen Erfolg. Mit fünf Punkten liegt die Hertha sieben Punkte hinter einem Nichtabstiegsplatz.

Der 1. FC Nürnberg verdarb Wolfsburg die Generalprobe für das Champions-League-Spiel am Mittwoch in Moskau. Albert Bunjaku (56./64.) brachte den Aufsteiger zweimal in Führung. Ashkan Dejagah (59.) und Grafite (79./Foulelfmeter) glichen für den Meister aus, aber Per Kluge sorgte mit seinem Kontertor in der dritten Minute der Nachspielzeit für den ersten Nürnberger Auswärtssieg und den Sprung von den Abstiegsrängen. Schon den vierten Erfolg auf fremden Platz feierte Hoffenheim. Carlos Eduardo (5.), Chinedu Obasi (10.), Demba Ba (46.), Vedad Ibisevic (90./Foulelfmeter) sorgten für den sicheren Sieg.

Für Jürgen Klopp ist das Rendezvous mit seiner alten Liebe FSV Mainz 05 trostlos verlaufen. Beim ersten Wiedersehen seit seinem tränenreichen Abschied im Sommer 2008 musste sich der Trainer von Borussia Dortmund mit einem 0:0 gegen seinen einstigen Club begnügen. Vor 74 600 Zuschauern in Dortmund boten beide Teams eine über weite Strecken unansehnliche Vorstellung. Mit der gerechten Punkteteilung blieb der BVB zwar in der Fußball-Bundesliga zum sechsten Mal in Serie ohne Niederlage, konnte aber als Neunter keinen Boden in der Tabelle gutmachen.

dpa

Der 13. Spieltag im Überblick:

21.11.09 15:30 VfL Wolfsburg - 1. FC Nürnberg 2:3
    VfB Stuttgart - Hertha BSC  1:1 
FC Schalke 04 - Hannover 96 2:0
1. FC Köln - 1899 Hoffenheim 0:4
Eintracht Frankfurt - Bor. Mönchengladbach 1:2
SC Freiburg - Werder 0:6
18:30 Borussia Dortmund - 1. FSV Mainz 05 0:0
22.11.09 15:30 Bayern München - Bayer Leverkusen -:-
17:30 Hamburger SV - VfL Bochum -:-

 

1 Werder Bremen 13 7 5 1 29:10 19 26
2 Bayer Leverkusen 12 7 5 0 25:8 17 26
3 FC Schalke 04 13 7 4 2 21:12 9 25
4 1899 Hoffenheim 13 7 2 4 24:11  13 23
5 Hamburger SV 12 6 5 1 27:16  11 23
6 VfL Wolfsburg 13 6 3 4 25:23 2 21
7 1. FSV Mainz 05 13 6 3 19:17 2 22
8 Bayern München 12 5 5 2 18:10 8 20
9 Borussia Dortmund 13 4 6 3 13:15  -2 18
10 Hannover 96 13 4 4 5 16:16 0 16
11 Eintracht Frankfurt 13 4 4 5 14:20 -6 16
12 Bor. Mönchengladbach 13 4 3 6 15:21 -6 15
13 SC Freiburg 13 4 1 8 16:30 -14 13
14 1. FC Nürnberg 13 3 3 7 12:20 -8 12
15 1. FC Köln 13 3 3 7 7:15 -8 12
16 VfB Stuttgart 13 2 5 6 11:16 -5 11
17 VfL Bochum 12 2 2 8 12:25 -13 8
18 Hertha BSC 13 1 5 10 8:27 -19 5

dpa

dpa

Kommentare