S04 vor großer Herausforderung

Gegen den XXL-Ausverkauf: Schalke 04 sieht bei Transfers einen großen Vorteil

Peter Knäbel mit Maske im Stadion.
+
Schalke-Sportchef Peter Knäbel steht vor besonderen Transfer-Herausforderungen bei einem S04-Abstieg.

Schalke erlebt gerade eine Spirale des Niedergangs. Und die droht sich auch nach dem Abstieg fortzusetzen. Denn der Kader ist in der 2. Liga nicht mehr finanzierbar.

Gelsenkirchen – Die Zukunft beim FC Schalke 04 sieht dunkel aus. Der Abstieg in die 2. Liga droht. Das zieht weitere Folgen nach sich, denn der Kader ist in der zweiten Liga nicht mehr finanzierbar. Schalke wird sich von Spielern trennen müssen. Das Problem: die Gehälter auf Schalke sind hoch, der Marktwert der Spieler ist nach der katastrophalen Saison natürlich gesunken, berichtet RUHR24.de*.

Dazu kommt, dass die Verträge einiger Profis keine Klauseln haben, die das Gehalt bei einem Abstieg angleichen würden. Anstatt den Kopf in der vermeintlich ausweglosen Lage hängenzulassen, sieht Peter Knäbel (54), Interims-Sportchef von Schalke, eine große Chance darin für den S04. *RUHR24.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Kommentare