Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

2. Spieltag der Gruppenphase

U21-EM: Deutschland steckt Unfassbar-Bock von Keeper weg - Kommentatoren-Sohn eingewechselt

Die deutsche U21-Nationalmannschaft erzielte gegen die Niederlande spät den verdienten 1:1-Ausgleich. Mit dem Remis haben sich die DFB-Junioren eine gute Ausgangsposition geschaffen.

  • Deutschland gegen Niederlande 1:1 (0:0), Samstag, 21 Uhr
  • Die deutsche U21 kam gegen die Niederlande spät zum Ausgleich.
  • Die DFB-Junioren stehen noch nicht im Viertelfinale, haben sich vor dem letzten Gruppenspiel gegen Rumänien aber eine gute Ausgangsposition geschaffen. Der Ticker zum Nachlesen.

Deutschland - Niederlande 1:1 (0:0)

Aufstellung Deutschland:Dahmen - Vagnoman, Pieper, Schlotterbeck, Jakobs (77. Raum) - Maier (82. Stach), Dorsch - Baku (89. Janelt), Berisha (82. Burkhardt), Özcan (77. Klimowicz) - Nmecha
Aufstellung Niederlande:Scherpen - Teze, Schuurs, Botman, Bakker - Harroui, de Wit (88. Brobbey), Koopmeiners - Lang (22. Kadioglu), Gakpo, Kluivert (78. Dilrosun)
Tore:Kluivert (48.), Nmecha (84.)
Schiedsrichter:Maurizio Mariani

Update vom 27. März, 23.25 Uhr: Für ein Kuriosum sorgte heute Abend auch die Einwechslung des Fürthers Anton Stach. Der zentrale Mittelfeldspieler feierte sein Debüt in der U21-Nationalmannschaft. Am Kommentatoren-Pult für den übertragenden Sender ProSieben saß sein Vater Matthias Stach. „Blamier‘ mich nicht, Junge“, sagte Stach mit einem Augenzwinkern. Nach der Partie teilte Kommentator Stach im Studio seine Gefühle: „Herzklopfen! Ich sitze hier und denke mir, ‚mach bloß keinen Fehler Junge‘. Aber ich glaube, es war ok.“

U21-EM: DFB-Trainer Kuntz feiert späten Ausgleich gegen die Niederlande: „Freue mich wie Bolle“

Update vom 27. März, 23.15 Uhr: U21-Trainer Stefan Kuntz war die Erleichterung über den späten Ausgleich nach dem Spiel im Interview bei ProSieben sichtlich anzumerken. Das war ein sehr emotionales Spiel. Es war ein Messen auf hohem Niveau. Ich bin stolz auf die Mannschaft, sie hat Herz gezeigt und nicht aufgegeben. Das ist fantastisch! Ich freue mich wie Bolle über den Ausgleich“, sagte der 58-Jährige. Nico Schlotterbeck war angesichts des Siegs und dem 23. Geburtstag von Torhüter Finn Dahmen zum Feiern zumute. „Wir haben tolle Moral gezeigt. Vielleicht trinken wir noch ein paar Gläschen“, so der Innenverteidiger von Union Berlin.

U21-EM: Deutschland schlägt gegen die Niederlande spät zurück - trotz Torhüter-Patzer

SCHLUSSPFIFF: Die deutsche U21-Nationalmannschaft belohnt sich gegen starke Holländer für eine Leistungssteigerung nach der Pause. Torhüter Finn Dahmen leitete mit einem Fehler an seinem 23. Geburtstag den Rückstand ein. Doch sein eingewechselter Teamkollege Jonathan Burkhardt legte kurz vor Schluss den Ausgleich durch Lukas Nmecha auf. Damit hat sich die Kuntz-Elf eine gute Ausgangsposition für das abschließende Gruppenspiel gegen Rumänien gesichert, ein Remis würde zum Einzug ins Viertelfinale reichen.

93. Minute: Die Niederlande scheint durch den späten Ausgleich geschockt zu sein und wirkt platt. Deutschland bekommt die zweite Luft und könnte den Lucky Punch setzen.

88. Minute: Die deutsche U21 hat jetzt Lust auf mehr und drückt sogar auf die Führung. Mal sehen was hier noch passiert, das Spiel ist jetzt auf Messers Schneide.

84. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR für die deutsche U21-Nationalmannschaft! 1:1. Der gerade eingewechselte Jonathan Burkhardt setzt sich über rechts durch und zieht in den Strafraum. Seine flache Hereingabe drückt Stürmer Lukas Nmecha über die Linie. Burkhardt spielt übrigens ebenfalls wie Torhüter Finn Dahmen für Mainz.

82. Minute: Nächster Doppelwechsel: Jonathan Burkhard und Anton Stach kommen für Berisha und Maier. Der Fürther Stach ist übrigens der Sohn von ProSieben-Kommentator Matthias Stach.

81. Minute: Nach einer Maier-Ecke kommt Innenverteidiger Pieper zum Abschluss. Der Bielefelder trifft den Ball rechts vorm Fünfmeterraum aus spitzem Winkel perfekt, doch Scherpen hält stark.

77. Minute: Kuntz reagiert und bläst zur Schlussoffensive: David Raum und Mateo Klimowicz kommen für Jakobs und Özcan.

76. Minute: Die deutsche U21 schaltet nach einem Ballgewinn in der eigene Hälfte schnell um. Baku spielt den vertikalen Pass auf Berisha. Nmecha findet den Lauf in die Tiefe, doch die die Holländer sind auf dem Posten und laufen den Stürmer ab.

72. Minute: Das war haarscharf! Torhüter Dahmen spielt einen Rückpass direkt zurück in die Mitte, da fehlte nicht viel und ein Holländer hätte den Ball abgefangen. Der Mainzer hat definitiv starke Nerven.

67. Minute: Nmecha knallt das Leder ans Außennetz. Deutschland versucht jetzt alles.

66. Minute: Baku hat etwas Platz auf der rechten Seite und gibt den Ball in die Mitte. Die Hereingabe wird noch abgefälscht, doch Nmecha kommt nicht an die Kugel.

64. Minute: Der deutschen U21 fehlt noch immer die letzte Konsequenz in der Offensive. Lange dürfte Trainer Stefan Kuntz mit den Wechseln nicht mehr warten.

61. Minute: Baku dribbelt mutig rechts in den Strafraum und holt dann an der Grundlinie die Ecke raus. So kann es gehen, der Eckball bringt aber nichts ein.

57. Minute: Die Holländer haben jetzt ein riesiges Selbstvertrauen und zeigen traumhaften Kombinations-Fußball. Kluivert macht den Übersteiger und zieht von der Strafraumkante ab. Da war aber zu wenig Pfeffer dahinter, sodass sich Unglücksrabe Dahmen etwas Selbstbewusstsein zurückholen kann.

55. Minute: Maier zieht einen Freistoß aus gut 25 Metern halblinker Position direkt aufs Tor. Da fehlt aber die Schärfe, kein Problem für Scherpen. Die deutsche Mannschaft wird jetzt aber mutiger - muss sie aber auch.

50. Minute: Jetzt geht es rund! Rudelbildung auf dem Platz! Nach einem Foulspiel von Teze gegen Özcan liegen die Nerven auf beiden Seiten blank. Ausgerechnet Teze, der vor zweieinhalb Jahren Özcan angespuckt hatte. Schiedsrichter Mariani beruhigt die Gemüter aber recht schnell wieder und zeigt Teze und und Jakobs die Gelbe Karte.

U21-EM: Deutschland - Niederlande JETZT im Live-Ticker - Riesen-Bock von DFB-Torhüter Dahmen

48. Minute: Riesen-Bock vom deutschen Torhüter! Die Niederlande nimmt das Geschenk an und geht mit 1:0 in Führung. Nach einem Einwurf verspringt Finn Dahmen der Ball, zu allem Überfluss trifft der Mainzer die Kugel dann nicht richtig. Der pfeilschnelle Kluivert spritzt dazwischen und schiebt den Ball über die Linie. Bitter für Dahmen: Das Spiel mit dem Fuß gehört eigentlich zu seinen Stärken.

46. Minute: Die erste Chance haben aber die Holländer. Harroui bekommt zu viel Platz und zieht halbrechts vorm Strafraum ab, doch sein Schuss geht ein paar Meter über den Kasten.

46. Minute: Rein in die zweite Halbzeit. Von der deutschen U21 muss jetzt deutlich mehr kommen.

HALBZEIT: Die deutsche U21-Nationalmannschaft kommt noch nicht so recht in Schwung. Das 0:0 zur Pause kann als Erfolg gewertet werden und sollte im zweiten Durchgang Motivation für eine Leistungssteigerung sein. Die Niederlande hatte die besseren Möglichkeiten und scheiterte einmal am Pfosten, auch der Leipziger Justin Kluivert sorgt mit seinen Tempoläufen immer wieder für Gefahr in der deutschen Abwehr. Noch ist alles drin. Gleich geht‘s weiter mit der zweiten Halbzeit.

46. Minute: Dorsch verliert im Aufbau den Ball, doch der Ex-Bayern-Spieler setzt nach und verhindert im Verbund mit Maier den Konter. Schöne Balleroberung!

41. Minute: Der erste Torschuss für die deutsche Mannschaft. Mergim Berisha dreht sich um seinen Gegenspieler und schießt aus spitzem Winkel aufs kurze Eck, doch Scherpen im Tor von Oranje hat aufgepasst.

39. Minute: Kluivert setzt sich über die rechte Seite durch und will vor dem Tor lupfen, doch sein Versuch geht weit am Tor vorbei. Die Deutschen müssen jetzt aufpassen.

37. Minute: Hollands Kapitän Teun Koopmeiners sieht seine zweite Gelbe Karte im Turnier und fehlt im abschließenden Gruppenspiel gegen Ungarn gesperrt.

36. Minute: Die größte Chance des Spiels haben die Holländer. Gakpo wird links im Strafraum nicht angegriffen und zieht seine Flanke butterweich vors Tor. Dort steigt de Wit hoch und setzt den Ball an den linken Pfosten.

35. Minute: Beide Mannschaften agieren insgesamt noch zu statisch. Die Läufe in die Tiefe fehlen, auch das das Spiel ohne Ball ist ausbaufähig.

32. Minute: Pieper kommt nach einem Eckball von Maier zum Kopfball, doch der Bielefelder kann das Leder nicht drücken und verfehlt somit das Tor.

28. Minute: Baku kommt auf seiner rechten Seite mal bis zur Grundlinie, doch seine flache Hereingabe wird von der holländischen Abwehr abgefangen.

25. Minute: Die Deutschen verstecken sich keineswegs und schieben phasenweise weit nach vorne. Zu klaren Torchancen hat es noch nicht gereicht, doch die Kuntz-Elf ist richtig gut im Spiel.

21. Minute: Für Lang geht es nicht weiter, das sieht nicht gut aus. Der Offensivspieler hat sich am Knie verletzt und muss ausgewechselt werden. Ferdi Kadioglu von Fenerbahce Istanbul kommt ins Spiel.

15. Minute: Zwei Holländer rauschen zusammen! Noa Lang vom FC Brügge bleibt benommen liegen, berappelt sich aber wieder.

U21-EM: Deutschland gegen Niederlande im Live-Ticker - Harter Bodycheck gegen Dorsch

11. Minute: Zum ersten Mal knallt‘s! Harroui lässt Dorsch resolut auflaufen, sodass der deutsche Mittelfeldspieler von KAA Gent durch die Luft gewirbelt wird und unsanft auf dem Rasen landet. Schiedsrichter Mariani lässt den gelben Karton aber noch stecken.

7. Minute: Beide Teams liefern sich viele intensive Zweikämpfe im Mittelfeld. Deutschland wartet zunächst ab, ohne dabei zu tief zu stehen, und schaut sich an was die Holländer zu bieten haben.

4. Minute: Die Holländer sind von Beginn an um Kontrolle bemüht und suchen den Weg nach vorne. Oranje muss nach dem 1:1 zum Auftakt gegen Rumänien heute fast schon gewinnen, Deutschland kann sich mit einem Sieg bereits fürs Viertelfinale qualifizieren.

1. Minute: Deutschland hat Anstoß und spielt von links nach rechts. Die deutsche U21 spielt klassisch in Weiß mit schwarzen Hosen, Holland komplett in Orange.

Update vom 27. März, 20.58 Uhr: Beide Mannschaften sind auf dem Platz. Die National-Hymen laufen. Es ist angerichtet. Der Klassiker zwischen Deutschland und Holland. Gleich rollt der Ball.

U21-EM: Deutschland gegen Niederlande im Live-Ticker - Kuntz bringt Özcan von Anfang an

Update vom 27. März, 20.45 Uhr: Deutschlands U21-Trainer Stefan Kuntz wollte vor der Partie etwas Brisanz aus dem Duell gegen Holland nehmen und legte den Blick aufs Sportliche. „Die Jungs konzentrieren sich auf den Sieg und die Qualifikation fürs Viertelfinale. Es ist aber ein Derby“, erklärte der 58-Jährige bei ProSieben.

Der Reporter wollte zudem wissen, ob er Spuck-Opfer Salih Özcan wegen der speziellen Konstellation mit dem Duell gegen Sünder Jordan Teze in die Startelf beordert hat. „Das hat damit gar nichts zu tun. Da würde ich Salihs Leistung ja Abbruch tun. Der holländische Fußball-Verband hat damals gut reagiert und das Ding ist vergessen“, stellte Kuntz klar.

U21-EM: Deutschland gegen Niederlande im Live-Ticker - Nächste Baku-Gala gegen Holland?

Update vom 27. März, 20.30 Uhr: Erwischt Ridle Baku heute wieder einen Sahnetag? Der 22-Jährige schnürte beim 3:0 zum Auftakt gegen Ungarn einen Doppelpack und legte Lukas Nmecha den Führungstreffer vor. Der Ex-Mainzer startete in dieser Saison beim Bundesliga-Dritten VfL Wolfsburg durch und ist mit neun Torbeteiligungen einer der Shootingstars der Liga.

Baku war nach eigenen Angaben vor der Saison auch beim FC Bayern im Gespräch*, doch die Münchner winkten ab. Übrigens: Bakus Vorname Ridle ist eine Hommage an den 90er-Weltmeister Karl-Heinz Riedle. Bakus Vater gab ihm den Spitznamen, den er sich Jahre später in den Pass eintragen ließ. Bruder Makana bekam den Spitznamen „Rudi“. Auch Rudi Völler war ein Idol des Vaters aus der Demokratischen Republik Kongo.

U21-EM: Deutschland gegen Niederlande im Live-Ticker - Özcan und Teze im direkten Duell

Update vom 27. März, 20.10 Uhr: Pikant: Es kommt tatsächlich zum direkten Duell zwischen Deutschlands Salih Özcan und Hollands Jordan Teze. Vor zweieinhalb Jahren wurde der Kölner Özcan nach einem U20-Testspiel von Teze ins Gesicht gespuckt (siehe Update von 19.15 Uhr). Teze spielt Rechtsverteidiger, Özcan im offensiven Mittelfeld. Somit werden die Beiden wohl auch in mehreren Zweikämpfen miteinander verwickelt sein - ein Duell mit Zündstoff dürfte garantiert sein!

U21-EM: Deutschland gegen Niederlande im Live-Ticker - Leipzigs Kluivert stürmt für Holland

Update vom 27. März, 20 Uhr: Auch die Aufstellung der Niederlande ist da! Trainer Erwin van de Looi schickt seine Elf im klassischen Holland-System 4-3-3 ins Rennen. Bei den Holländern tummeln sich einige Top-Talente wie beispielsweise die Innenverteidiger Sven Botman von Lille und Perr Schuurs von Ajax Amsterdam oder Rechtsverteidiger Mitchel Bakker von Paris Saint-Germain.

Die Offensive ist ebenfalls stark besetzt mit Spielern aus der heimischen Eredivisie. Der bekannteste Name dürfte aber der von Justin Kluivert, Sohn von Oranje-Legende Patrick, sein. Der Linksaußen hat in dieser Saison für RB Leipzig überzeugt und erzielte beim 3:3 gegen den FC Bayern in der Hinrunde sein bislang einziges Bundesligator. Mit den beiden Herthanern Deyovaisio Zeefuik und Javairo Dilrosun sowie dem Osnabrücker Ludovit Reis sitzen noch weitere in Deutschland beschäftigte Akteure auf der Bank.

U21-EM: Deutschland gegen Niederlande im Live-Ticker - Kuntz nimmt zwei Wechsel vor

Update vom 27. März, 19.50 Uhr: Die Aufstellung der deutschen U21-Nationalmannschaft ist da! Trainer Stefan Kuntz nimmt nach dem 3:0 zum Auftakt gegen Gastgeber Ungarn zwei Änderungen in seiner Startelf vor. Ismail Jakobs und Salih Özcan ersetzen David Raum und Jonathan Burkhardt, der vor der Partie angeschlagen war.

Auf der rechten Seite wirbelt wieder Ridle Baku, der gegen Ungarn einen Doppelpack erzielte und an allen drei Toren beteiligt war. Vorne ruhen die Hoffnungen auf die im Ausland beschäftigten Mergim Berisha von RB Salzburg und Lukas Nmecha von RSC Anderlecht. Nmecha erzielte gegen Ungarn den Führungstreffer.

U21-EM: Deutschland gegen Niederlande im Live-Ticker - Moukoko muss weiter auf Rekord warten

Update vom 27. März, 19.35 Uhr: U21-Trainer Stefan Kuntz muss gegen Niederlande wie schon zuvor kurzfristig gegen Ungarn auf Wunderstürmer Youssoufa Moukoko verzichten. Der 16-Jährige wurde nach seiner Schienbeinprellung nicht rechtzeitig fit.

Ursprünglich plante ihn Kuntz nach BILD-Information fest als Joker ein. Ähnlich wie bei Borussia Dortmund sollte er als Einwechselspieler im erwartet schweren Spiel gegen die Holländer für frischen Wund sorgen. Moukoko hofft nun auf einen Einsatz im letzten Gruppenspiel gegen Rumänien am Dienstag. Er könnte zum jüngsten Spieler bei einer U21-EM werden.

U21-EM: Deutschland gegen Niederlande im Live-Ticker - Spuck-Opfer Özcan trifft auf Sünder Teze

Update vom 27. März, 19.15 Uhr: Zwischen Deutschland und der Niederlande ist noch eine Rechnung offen. Die deutsche U21-Nationalmannschaft kann heute mit einem Sieg bereits das EM-Viertelfinale klarmachen. Doch es geht auch um Revanche für eine böse Aktion der Holländer vor zweieinhalb Jahren. Bei einem U20-Testspiel in Meppen wurde der Kölner Salih Özcan nach Spielende von Eindhovens Jordan Teze ins Gesicht gespuckt. Die Spuckattacke ist noch längst nicht vergessen.

Heute kommt es zum Wiedersehen. Beide spielen mittlerweile für die U21. „Natürlich erinnere ich mich noch an den Vorfall, da es für mich eine grobe Unsportlichkeit und Respektlosigkeit war. Wir hatten weder nach dem Spiel noch dazwischen Kontakt und sehen uns erst Samstag wieder“, sagte Özcan zu dem Vorfall. Der 23-Jährige hegt keine Revanche-Gelüste, ein Sieg gegen Holland wäre aber sehr süß. „Die größte Genugtuung für mich wäre es, wenn wir uns dann mit einem Sieg gegen die Niederlande an der Tabellenspitze behaupten.“

U21-EM: Deutschland gegen Niederlande im Live-Ticker - Nach Spuckattacke: „Können uns rächen“

Update vom 27. März, 17.10 Uhr: In knapp vier Stunden steigt das Duell der Erzrivalen. Die Nachbarländer Deutschland und Niederlande treffen im zweiten Gruppenspiel der U21-Europmameisterschaft aufeinander. Bei den DFB-Junioren kommen Erinnerungen an eine Spuckattacke aus dem Jahr 2018 hoch. Damals spuckte der Niederländer Jordan Teze bei einem U20-Testspiel Salih Özcan an. Beide Spieler sind auch heute mit von der Partie. „Wir können uns jetzt mit einem Sieg gut rächen für diese Aktion“, versprach Mittelfeldspieler Niklas Dorsch mit einem Augenzwinkern.

Vorbericht: Szekesfehervar - Die deutsche U21-Nationalmannschaft bekommt es im zweiten Gruppenspiel bei der Europameisterschaft mit der Niederlande zu tun. Die DFB*-Junioren können nach dem souveränen 3:0 gegen Gastgeber Ungarn bereits den Einzug ins Viertelfinale klarmachen. Beim deutschen Team kommen gegen Holland Erinnerungen an eine Spuckattacke aus dem Jahr 2018 hoch.

U21-EM: Deutschland gegen Niederlande im Live-Ticker - Macht DFB-Elf alles klar?

U21-Nationalspieler Niklas Dorsch erwartet im zweiten EM-Spiel gegen die Niederlande am Samstag ein umkämpftes Duell. „Die Holländer können eklig sein, aber wir können das auch. Das gilt es an den Tag zu legen, dass wir uns wehren, dass wir dagegen halten, dass wir die ersten Zweikämpfe gewinnen“, sagte der 23-jährige Mittelfeldspieler vom belgischen Erstligisten KAA Gent. „Wenn wir das schaffen, dann bin ich mir sicher, wird es für die Holländer richtig schwer.“ Dorsch wurde in der Jugend beim FC Bayern* ausgebildet und wechselte vor der Saison nach zwei Jahren beim Zweitligisten Heidenheim nach Belgien.

Die Niederlande waren als Favorit in die Gruppe gegangen, stehen nach einem 1:1 zum Auftakt gegen Rumänien aber schon unter Druck. Die DFB-Auswahl von Trainer Stefan Kuntz* dagegen kann nach dem 3:0 zum Auftakt gegen Ungarn mit einem weiteren Sieg schon den Viertelfinal-Einzug perfekt machen. „Das ist für uns natürlich auch eine Riesen-Chance“, sagte Dorsch.

U21-EM: Deutschland gegen Niederlande im Live-Ticker - Erinnerungen an Spuckattacken

Deutschland gegen den Erzrivalen aus Holland war schon immer ein brisantes Duell gewesen. Der negative Höhepunkt war wohl die Aktion des niederländischen Abwehrspielers Frank Rijkaard, der Rudi Völler im WM-Achtelfinale 1990 anspuckte. Diese Geschichte fand leider einen Nachahmer. Jordan Teze sorgte mit seiner Spuckattacke in einem „Freundschaftsspiel“ der U20 gegen den Kölner Salih Özcan für Schlagzeilen.

Rund zweieinhalb Jahre später stehen sich die Beteiligten erneut gegenüber - dieses Mal in der Gruppenphase der U21-EM. „Das haben wir kurz angesprochen, sowas vergisst man nicht so leicht“, sagte Dorsch über die Szene aus dem Jahr 2018 vor dem nun anstehenden Duell gegen die Niederlande.

U21-EM: Deutschland gegen Niederlande im Live-Ticker - Revanche-Gelüste bei DFB-Junioren

Dorsch hatte damals wie auch seine heutigen U21-Teamkollegen Özcan, Torhüter Finn Dahmen und Nico Schlotterbeck zum deutschen Kader gehört. „Das war schon sehr unsportlich und etwas, das nicht in den Fußball gehört“, sagte Dorsch. „Das merkt man sich natürlich und speziell Salih freut sich auf das Spiel, kann ich mir vorstellen.“ Auch bei den Niederländern steht der damalige Sünder Teze von der PSV Eindhoven wieder im EM-Kader und könnte gegen Deutschland spielen.

Teze war nach seiner Attacke suspendiert worden und hatte sich danach entschuldigt. In den Köpfen einiger deutscher U21-Nationalspieler ist die Szene trotzdem noch präsent. „Wir können uns jetzt mit einem Sieg gut rächen für diese Aktion“, versprach Dorsch grinsend. (ck/dpa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © ATTILA KISBENEDEK/AFP

Kommentare