Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

9. Bundesliga-Spieltag

Nach Guirassy-Platzverweis: VfB Stuttgart kassiert gegen Union Berlin nächste Pleite

Paul Jaeckel von Union Berlin köpft zur 1:0-Führung gegen den VfB Stuttgart in der Mercedes-Benz Arena.
+
Bitterer Nackenschlag für den VfB Stuttgart: Unions Paul Jaeckel köpft zur 1:0-Führung der Gäste in der Mercedes-Benz Arena.

Der VfB Stuttgart hat am 9. Spieltag der Fußball-Bundesliga mit 0:1 (0:0) gegen den 1. FC Union Berlin verloren. Der Ticker zum Nachlesen.

VfB Stuttgart gegen Union Berlin: Aufstellungen

Aufstellung VfB StuttgartMüller - Zagadou (67. Sosa), Ito (72. Stenzel), Anton, Mavropanos, Silas (67. Führich)- Karazor, Endo, Ahamada - Tomas, Guirassy (83. Gelb-Rot)
Aufstellung Union Berlin Rönnow - Jaeckel, Knoche, Doekhi, Ryerson - Khedira, Gießelmann, Schäfer (65. Thorsby), Haraguchi - Jordan (65. Behrens), Becker (73. Leweling)
Tore1:0 Jaeckel (76.)

Fazit: Der VfB hat gegen Union Berlin die nächste Pleite kassiert. Somit bleiben die Schwaben auch nach neun Bundesligapartien ohne Sieg. Stuttgart war lange die bessere Mannschaft, schaffte es aber nicht, in Führung zu gehen. Am Ende war Union Berlin reifer und abgezockter.

ABPFIFF

90. Minute: Im Stadion ist es jetzt still. Viele Fans scheinen nicht mehr an den Ausgleich zu glauben und verlassen bereits das Stadion. Die Nachspielzeit beträgt vier Minuten.

83. Minute: Der bereits verwarnte Guirassy trifft Thorsby am Fuß und sieht dafür die Gelb-Rote Karte.

79. Minute: Gelingt dem VfB noch der Ausgleich? Sie glauben zumindest weiter dran. In der nächsten Situation stürmt Dribbelkünstler Tomas in den Strafraum, der das Leder aber ans Außennetz setzt.

78. Minute: Die Stuttgarter geben sich nicht geschlagen und zeigen mit einer Mehrfachchance eine Reaktion. Nach einem Freistoß kommt erst Ahamada aus dem Rückraum zum Schuss, bleibt aber hängen. Den zweiten Versuch bekommt Endo, bei dessen Schuss allerdings Guirassy im Weg stand. Der eigene Mann fälscht die Kugel ins Toraus ab.

Bitterer Nackenschlag für den VfB Stuttgart: Unions Paul Jaeckel köpft zur 1:0-Führung der Gäste in der Mercedes-Benz Arena.

Jaeckel bringt Union Berlin beim VfB Stuttgart in Führung

76. Minute: Schock für die Schwaben! Nach einer Ecke köpft Jackel zum 1:0 für Union ein.

75. Minute: Derzeit hat man den Eindruck, die beiden Teams könnten sich mit einem Remis gut anfreunden.

69. Minute: Die Partie plätschert aktuell etwas vor sich hin. Riskieren die Schwaben nochmal was?

Zagadou-Lapsus bleibt unbestraft

60. Minute: Der VfB hat weiter Gelegenheiten und steckt nicht auf. Nach einer Ecke von rechts kommt Mavropanos an den Ball, der das Spielgerät aber deutlich drübersetzt.

55. Minute: Lapsus von Zagadou! Der Franzose verliert im eigenen Strafraum den Ball an Jordan, der im Anschluss allerdings die Balance verliert - Glück für die Schwaben.

VfB-Kapitän Wataru Endo köpft Rönnow die Kugel in die Arme

54. Minute: Nächste Riesengelegenheit des VfB per Kopf! Ahamada greift über links an und bedient im Zentrum Endo, der die Kugel zu harnmlos in die Arme von Rönnow köpft.

51. Minute: Ryerson probiert es aus der Distanz. Der Schuss des Unioners zischt allerdings ein Meter übers Schwabengehäuse.

50. Minute: Die Anfangsbemühungen der Schwaben sind schon wieder verpufft. Inzwischen setzen sich die Berliner etwas im gegnerischen Strafraum fest.

47. Minute: Stuttgart beginnt forsch und läuft die Berliner jetzt deutlich früher an.

46. Minute: Der Ball rollt wieder. Jetzt gilt es für die Schwaben!

Halbzeitfazit: Der VfB Stuttgart machte in der ersten Hälfte ein gutes Spiel und zeigte sich gegen zurückhaltende Gäste über weite Strecken konzentriert. Zagadou und Guirassy vergaben zwei gute Chancen per Kopf. Einer davon hätte drin sein dürfen.

HALBZEIT

45. +1 Minute: Die Phase kurz vor der Halbzeit gehört den Köpenickern. Nach einer Ecke versucht es Gießelmann kunstvoll per Fallrückzieher. Der Ball geht knapp rechts vorbei.

VfB-Abwehrspieler Waldemar Anton prallt in einem Kopfballduell mit Schäfer zusammen

39. Minute: Schäfer und Anton müssen beide nach einem Zusammenprall behandelt werden. VfB-Mann Anton blutet offenbar am Kopf und spielt mit einem Turban weiter. Für Schäfer geht es ebenfalls weiter.

34. Minute: Das gibt es nicht! Tomas kommt über rechts und findet in der Mitte in Guirassy einen Abnehmer, der das Leder knapp am linken Pfosten vorbeiköpft. Inzwischen müssten die Schwaben hier führen.

27. Minute: Die Schützlinge von Matarazzo sind hier die bessere Mannschaft und suchen immer wieder den Weg nach vorne. Diesmal war es Tomas, der in den Strafraum eindringt. Sein ungenauer Passversuch ins Zentrum landet jedoch im Toraus.

Hiroki Ito mit Freistoßchance für den VfB Stuttgart

25. Minute: Die nächste Stuttgarter Gelegenheit: Ito wuchtet einen Freistoß aus 25 Metern flach aufs Tor, aber Unions Torwart Rönnow ist auf dem Posten und wehrt die Kugel zur Seite ab.

22. Minute: Hier passiert derzeit nicht viel. Stuttgart hat allerdings weiter mehr den Ball.

VfB-Neuzugang Dan-Axel Zagadou geht mit Wucht zum Kopfball.

VfB-Verteidiger Zagadou mit der ersten großen Chance

14. Minute: Erste Chance für den VfB: Nach einem Freistoß kommt Zagadou zum Kopfball, aber FCU-Schlussmann Rönnow wischt die Kugel gerade so aus der gefährlichen Zone. Das hätte der Führungstreffer sein können.

12. Minute: Langsam wird die Matarazzo-Truppe sicherer und kontrolliert die Partie, weil sich die Köpenicker zurückziehen. Gefährlich wurde es vor dem Gehäuse von Keeper Rönnow bislang jedoch nicht.

VfB-Kapitän Wataru Endo kämpft gegen Theoson-Jordan Siebatcheu um den Ball.

8. Minute: Die Schwaben wirken in der Anfangsphase nervös. Das erste Zeichen setzt aber Silas, der über die rechte Seite marschiert. Seine scharfe Hereingabe klärt die Berliner Defensive. Die daraus resultierende Ecke verpufft.

6. Minute: Nach einer Unioner Ecke wird es zum ersten Mal gefährlich. Ein Schuss von Knoche aus zentraler Position geht allerdings weit übers Tor.

4. Minute: Der VfB Stuttgart versucht erstmal Sicherheit ins eigene Spiel zu bekommen, was nur bedingt funktioniert. Zagadou verliert an der Strafraumgrenze den Ball - ohne Konsequenzen.

1. Minute: Bastian Dankert pfeift die Partie an. Schafft der VfB Stuttgart ausgerechnet gegen den Tabellenführer die Trendwende?

ANPFIFF

VfB startet ohne Chris Führich, aber mit Dan-Axel Zagadou und Tiago Tomas

VfB-Coach Matarazzo nimmt Chris Führich raus. Dafür rückt Tiago Tomas ins Team. Anstelle des zuletzt kranken Borna Sosa beginnt gegen Union Berlin Neuzugang Dan-Axel Zagadou.

VfB-Sportdirektor Sven Mislintat hofft auf den ersten Bundesligasieg dieser Saison.

Borna Sosa und Wataru Endo sind fit, Josha Vagnoman fällt weiter aus

Mit Borna Sosa kehrt beim VfB Stuttgart gegen Union ein Hoffnungsträger zurück. Nach einer Erkältung ist der Kroate für die Partie am Sonntag (19.30 Uhr/DAZN) einsatzbereit. Auch Wataru Endo und Hiroki Ito, die zuletzt angeschlagen das Mannschaftstraining am Dienstag (4. Oktober) und Mittwoch (5. Oktober) verpassten, sollen gegen Berlin im Aufgebot stehen. Endo wurde bei der 2:3-Pleite gegen den VfL Wolfsburg verletzt ausgewechselt. Nicht gut sieht es derweil weiter bei Josha Vagnoman aus, der wegen eines Knochenödems auf unbestimmte Zeit ausfällt.

Union Berlin kassierte erste Saisonniederlage gegen Eintracht Frankfurt

Im Gegensatz zu den Stuttgartern befinden sich die Unioner derzeit auf einem Höhenflug und grüßen vor dem anstehenden Spieltag von der Tabellenspitze. Allerdings kassierten sie am vergangenen Wochenende einen Dämpfer. Die Truppe von Coach Urs Fischer verlor gegen Eintracht Frankfurt mit 0:2 und musste somit die erste Bundesligapleite in dieser Saison hinnehmen.

VfB Stuttgart denkt bereits über mögliche Nachfolger von Pellegrino Matarazzo nach

Stuttgart - Beim VfB Stuttgart brodelt es. Nach acht Bundesligaspieltagen sind die Schwaben noch sieglos und benötigen dementsprechend ausgerechnet gegen Union Berlin, die bislang eine Riesensaison spielen, dringend den ersten Dreier. Vor allem Pellegrino Matarazzo könnte einen Erfolg gut gebrauchen, denn die VfB-Verantwortlichen denken bereits über Alternativen nach.

Wie der kicker berichtet, handelt es sich dabei um Sebastian Hoeneß und Adi Hütter. Allerdings soll Matarazzo wohl noch in den beiden kommenden Partien gegen Union und dem VfL Bochum die Chance bekommen, das Ruder herumzureißen. Dafür muss der Coach einige Probleme in den Griff bekommen, denn aus dem Nichts kommt die VfB-Krise nicht.

Kommentare