"Wer frei von Sünde ist, der werfe den ersten Döner"

Via Facebook: Großkreutz bekommt Angebot aus der Kreisliga

+
In der vergangenen Woche löste Kevin Großkreutz seinen Vertrag beim VfB Stuttgart auf.

Stuttgart - Wenige Tage nach seinem Ende beim VfB Stuttgart bekommt Kevin Großkreutz ein Angebot aus der Kreisliga. Via Facebook wirbt der Klub um die Dienste des Weltmeisters.

Ob sich Kevin Großkreutz darüber freuen kann? Der Kreisligist DJK Hehn (Niederrhein) wirbt auf Facebook um ein Engagment des 28-Jährigen. Eine Woche nach seiner Vertragsauflösung unter Tränen beim VfB Stuttgart hat der Weltmeister von 2014 ein "Angebot" auf dem Tisch liegen. Entscheidet sich Großkreutz für die Offerte, bekommt er 60 Euro Unterstützung für Fußballschuhe, Wasser während den Partien, sofern der zuständige Wasserträger Pascal dieses nicht vergisst und ein Essen nach den Spielen. Auf Benzingeld müsste der Allrounder verzichten. Außerdem würde bei der Weihnachtsfeier als Neuling ein besonderer Einstand fällig: Singen oder ein Gedicht aufsagen.

Wie ernst die DJK Hehn das Angebot meint, kann man zwischen den Zeilen des Facebook-Posts herauslesen. "Wir finden es heuchlerisch, wie man mit dir umgeht. (...) Du bist das Opfer gewesen. (...) Wer frei von Sünde ist, der werfe den ersten Döner", beginnt der Klub das Werben um den Ex-Nationalspieler.

Auch seine bisherigen Verfehlungen würde man ihm bei der DJK durchgehen lassen. "Bei uns wirst du nicht verurteilt, nur weil du bis früh morgens feiern gehst und Alkohol trinkst. In Hehn nennen wir das Kirmes", schreibt der Autor. Außerdem sei Großkreutz dort "unter Gleichgesinnten". Oder um es mit Lukas Podolskis Worten zu sagen: "80% Prozent von euch und uns haben auch mal aufs Maul bekommen". Die Umkleidekabine und der Fußballplatz scheinen an einer strategisch günstigen Lage zu liegen. An einem 300 Metern langen Feldweg, an dem auch schon einmal andere Vereinsmitglieder in der Gegend "rumpinkeln" würden.

Zurück zur Übersicht: Fußball

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser