Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vereins-Präsident lehnte ab

Vor Juve-Transfer: Diesem Champions-League-Teilnehmer wurde Ronaldo auch angeboten

Vorstellung von Cristiano Ronaldo
+
Cristiano Ronaldo bei seiner Ankunft in Turin.

Es ist sicherlich der Transfer des Jahres. Doch bevor Cristiano Ronaldo bei Juventus Turin zusagte, wurde er noch einem anderen Champions-League-Teilnehmer angeboten.

Neapel - Weltfußballer Cristiano Ronaldo ist in Italien vor seinem Wechsel von Champions-League-Sieger Real Madrid zu Rekordtitelträger Juventus Turin auch Vizemeister SSC Neapel angeboten worden. Neapels Präsident Aurelio De Laurentiis berichtete über die Offerte von Ronaldos Manager Jorge Mendes am Montag in einem Radiointerview.

Für Ronaldo hätte Neapel mehrere Spieler verkaufen müssen

De Laurentiis sagte in dem Interview, kurze Zeit nach seiner spontanen Zusage über die Kosten für seinen Klub nachgedacht und daraufhin auf weiterführende Verhandlungen über den möglichen Transfercoup verzichtet zu haben. Im Falle von Ronaldos Verpflichtung, begründete Napolis Vereinsboss seinen Rückzieher, hätte der Klub mehrere Spieler verkaufen müssen.

Video: Italien im Ronaldo-Rausch - CR7 jetzt bei Juventus

Lesen Sie auch: Juves „Lottogewinn“: Mit Ronaldo beginnt in Italien eine neue Ära

Ronaldo war in der Vorwoche für eine Ablöse von 112 Millionen Euro von Madrid nach Turin gewechselt. In Turin bekommt der Superstar einen Vertrag bis 2019 mit einem Jahresgehalt von 31 Millionen Euro.

SID

Kommentare