Zwei Deutsche unter den Welttrainer-Kandidaten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
1 von 13
Bundestrainer Joachim Löw ist als einer von zwei Deutschen für die Wahl zum Welttrainer 2011 nominiert. Die Auszeichnung wird jährlich vom International Federation of Football History & Statistics ( IFFHS) vergeben.
2 von 13
Ebenso nominiert: Der selbsternannte "Verklopper" der Liga, Jürgen Klopp. In der Saison 2010/11 holte er mit dem BVB die Deutsche Meisterschaft.
3 von 13
Sollte einer der beiden den Titel holen, wäre er der erste Deutsche, seitdem 2001  Ottmar Hitzfeld als Welttrainer ausgezeichnet wurde.
4 von 13
Das Kurzpassspiel, das Josep "Pep" Guardiola seinen FC Barcelona aufziehen lässt, ist weltweit gefürchtet. Der Spanier gewann in der letzten Saison die Champions League.
5 von 13
Der Spanier ist neben seinem unerbittlichen Kurzpassspiel auch für seinen menschlichen Umgang mit den Profis und seine unaufdringliche Bescheidenheit bekannt.
6 von 13
Im Gegensatz dazu: Der Portugiese José Mourinho. Der Trainer von Real Madrid gilt als schrullig und arrogant ("Direkt nach Gott komme ich."). Seine Spieler sind jedoch ausnahmslos mit ihm zufrieden.
7 von 13
Der bereits dreimal als Welttrainer ausgezeichnete Mourinho gewann 2009 mit Inter Mailand nach einem Finalsieg über die Bayern die Champions League. 2010/11 holte er den spanischen Ligapokal mit Madrid.
8 von 13
Vicente del Bosque holte mit der spanischen Nationalmannschaft  den Weltmeistertitel, nachdem sein Vorgänger Luis Aragones bereits die EM gewonnen hatte. Daraufhin wurde del Bosque von König Juan Carlos in den Adelsstand erhoben.

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare