Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Spieler der Elfenbeinküste

Darum weinte Die bei der ivorischen Hymne

Geoffroy Serey Die
+
Geoffroy Serey Die.

Brasilia - Der ivorische Nationalspieler Geoffroy Serey Die hat bei der Nationalhymne vor dem Gruppenspiel gegen Kolumbien am Donnerstag (1:2) hemmunglos geweint.

Der Grund: Nach Angaben verschiedener internationaler Medien ist der Vater des Mittelfeldspielers vom FC Basel nur zwei Stunden vor dem Anpfiff der Partie verstorben. Doch diese Meldung dementierte der 29-Jährige nach der Partie. "Mein Vater starb schon 2004. Diese Medien-Information ist falsch. Ich habe in diesen Minuten an mein Land gedacht, das soviele Emotionen bei mir auslöst", teilte er via Instagram mit.

Noch vor dem Anstoß nahmen die Teamkollegen den 29-Jährigen auf dem Feld tröstend in die Arme. Die zeigte trotz der schlimmen Nachricht eine ordentliche Leistung.

sid/fw

Kommentare