+++ Eilmeldung +++

Das Rock-Comeback 2018 in München

Rockavaria meldet sich mit einem Paukenschlag zurück!

Rockavaria meldet sich mit einem Paukenschlag zurück!

Sender verzichten

WM 2014: Keine Spiele bei RTL und Sky

+
Das DFB-Team hat sich souverän für die WM qualifiziert

Hannover - RTL wird im kommenden Jahr keine Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft übertragen. Auch der Pay-TV-Sender Sky zeigt 2014 keine WM-Spiele.

Nachdem RTL insgesamt 17 Spiele der Titelkämpfe in Deutschland 2006 und Südafrika 2010 live gezeigt hatte, verzichtet der Sender nun auf das Turnier in Brasilien. Das bestätigte ein RTL-Sprecher am Dienstag. Auch der Pay-TV-Sender Sky zeigt 2014 keine WM-Spiele.

Die Rechte für den deutschen Markt liegen bei ARD und ZDF. Deren Agentur SportA bietet Rechte zur Sublizenzierung an. Ob nun tatsächlich alle 64 Spiele bei den beiden öffentlich-rechtlichen Sendern gezeigt werden, steht noch nicht endgültig fest. Das Verfahren läuft noch.

Ein wesentlicher Grund für den Verzicht von RTL und Sky dürften die Kosten sein. „Wir haben uns durch den Erwerb der Rechte für die Qualifikationsspiele für die EM 2016 und die WM 2018 eindeutig positioniert“, heißt es bei RTL. Der Sender hat allerdings für die WM in Brasilien sogenannte News-Access-Rechte erworben und wird bewegte Bilder der Spiele in Nachrichtensendungen anbieten. 2006 hatte RTL acht und 2010 neun WM-Partien live übertragen. Die Top-Spiele liefen allerdings bei ARD und ZDF.

Sexy Fotos vom Confed Cup 2013 - und von der WM 2010 zum Vergleich

Sexy Fotos vom Confed Cup 2013 - und von der WM 2010 zum Vergleich

Sky setzt im kommenden Jahr ebenfalls auf News-Access-Rechte. Der Pay-TV-Sender, der unter dem Namen Premiere dreimal in Folge live von Fußball-Weltmeisterschaften berichtet hatte, setzt vor allem auf seinen Nachrichtenkanal Sky Sport News HD. Aufgrund der umfassenden Berichterstattung im frei empfangbaren Fernsehen fehle die Exklusivität, erklärte ein Sky-Sprecher zu dem Verzicht auf Live-Bilder.

dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser