Hopp stellt Rangnick mehr Geld für Spieler in Aussicht

Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp will seine TSG 1899 nun doch weiter unterstützen.
+
Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp will seine TSG 1899 nun doch weiter unterstützen.

Sinsheim - Herbstmeister 1899 Hoffenheim kann bei seinen Planungen für die kommenden Fußball-Saison anscheinend doch mehr Geld ausgeben als bislang angenommen.

Generell seien die ursprünglich veranschlagten zehn Millionen Euro zwar eine Menge Geld, "aber dieser Betrag war und ist eine Planungsgröße aus dem Februar/März", sagte Mäzen Dietmar Hopp der "Sport Bild". Damals sei noch nicht absehbar gewesen, wie viele Spieler man für die kommenden Saison brauche, erklärte der Milliardär. Hopp war Anfang Mai mit Trainer Ralf Rangnick aneinandergeraten, nachdem dieser mehr Geld für Verstärkungen gefordert hatte.

Nun verkündete Hopp, es gebe kein Limit für Investitionen. "Ich habe 1899 Hoffenheim nicht unterstützt, um wieder auszusteigen. Dieser Club soll mich lange überdauern und langfristig in der 1. Liga spielen. Es gibt keine festgelegte Obergrenze." Bislang haben die Kraichgauer noch keinen neuen Spieler für die kommende Spielzeit unter Vertrag genommen. Interesse soll unter anderem am Karlsruher Christian Eichner bestehen.

dpa

Kommentare