Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Alba bekommt Wildcard für Euroleague

+
Sowohl die Berliner, als auch die Bamberger dürfen in der Euroleague antreten.

Berlin - Der achtmalige deutsche Basketball-Meister Alba Berlin hat eine Wildcard für die Euroleague erhalten. Die Albatrosse dürfen damit neben Meister Brose Baskets Bamberg in der Gruppenphase ran.

Dies wurde am Mittwoch auf einer Sitzung in Barcelona durch die Vorstandsmitglieder der höchsten europäischen Spielklasse beschlossen. In den vergangenen beiden Jahren waren die Berliner jeweils in der Qualifikation für die Euroleague gescheitert und hatten diese in der abgelaufenen Saison durch das Viertelfinal-Aus in den Play-offs verpasst. Jetzt darf der frühere Serienmeister mit seinem neuen Trainer Sasa Obradovic doch wieder gegen die besten Mannschaften Europas antreten. Zuletzt hatte es Alba 2008/09 in die Gruppenphase geschafft.

„Dies ist ein weiterer Beleg dafür, dass die deutsche Liga international ein sehr hohes Ansehen genießt“, sagte Jan Pommer, Geschäftsführer der Basketball Bundesliga (BBL) nach der Entscheidung. Die BBL hat noch die Chance auf einen dritten Teilnehmer. Ratiopharm Ulm geht als Vizemeister in die Qualifikation, muss sich allerdings in einem Turnier mit acht Mannschaften behaupten.

sid

Kommentare