Kohlschreiber muss warten

ATP-Turnier in München: Viertelfinals auf Samstag verschoben

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Philipp Kohlschreiber muss einen Tag länger als geplant auf sein nächstes Match warten.

München - Nach einer stundenlangen Verzögerung sind die für Freitag geplanten Viertelfinalspiele beim Tennisturnier in München abgesagt und auf Samstagvormittag verschoben worden.

Am Tag der Arbeit waren Andy Murray, Philipp Kohlschreiber und die anderen sechs Viertelfinalisten beim ATP-Turnier in München zum Nichtstun verurteilt. Wegen anhaltenden Regens beschloss die Turnierleitung um Turnierdirektor Patrik Kühnen um 16.32 Uhr nach stundenlangem vergeblichen Warten auf Wetterbesserung, den Spieltag abzusagen. Kein einziges angesetztes Match hatte bis zu diesem Zeitpunkt auf der mit 5300 Besuchern fast ausverkauften Anlage des MTTC Iphitos begonnen.

Die vier Viertelfinals sowie die beiden Halbfinals der mit 494. 310 Euro dotierten BMW Open sollen nun am Samstag ab 10.00 Uhr absolviert werden. Für Samstag ist die Wetterprognose ein wenig besser, allerdings sind auch Regenfälle vorausgesagt. Am Finalsonntag wird dann wieder dauerhaft Niederschlag erwartet. Der Sieger des 100. Internationalen Tennismeisterschaften von Bayern erhält ein Preisgeld von 80.000 Euro, einen BMW i8 im Wert von 139. 00 Euro - und eine Lederhose.

„Für alle, die sich auf diesen Tag gefreut haben“, ist dies ein bitterer Tag„, sagte Kohlschreiber am Nachmittag. Die Aussicht, am Samstag womöglich zwei Matches bestreiten zu müssen, störte den einzigen im Turnier verbliebenen deutschen Profi nicht. `Das heißt ja auch, dass man das erste Spiel gewonnen hat“, sagte der an Nummer fünf gesetzte Augsburger, der auf Turnierfavorit Murray erst im Finale treffen könnte.

dpa/SID

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser