Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Australian Open: Haas in Runde drei

+
Thomas Haas hat dank starker Nerven die dritte Runde der Australian Open erreicht.

Melbourne - Thomas Haas hat dank starker Nerven die dritte Runde der Australian Open erreicht. Er setzte sich nach hartem Kampf mit 4:6, 6:4, 6:3, 1:6, 6:3 gegen den Serben Janko Tipsarevic durch.

Nächster Gegner ist am Samstag der Amerikaner Taylor Dent oder Jo-Wilfried Tsonga aus Frankreich, dem er im Einladungsturnier in Kooyon vor einer Woche unterlegen war. Nach Philipp Kohlschreiber und Florian Mayer ist der an Nummer 18 gesetzte Hamburger Haas der dritte Spieler aus dem elfköpfigen deutschen Herren-Aufgebot, der die zweite Runde überstanden hat.

Bei Sonnenschein und knapp 30 Grad verfinsterte sich Haas' Laune zu Beginn der Partie zusehends. Auch im zweiten Durchgang lag der 31- Jährige gleich wieder mit 0:2 zurück. Doch dann erwachte wie schon in der Auftaktpartie gegen Simon Greul sein Kampfgeist. Mit dem zweiten Break schaffte er den Satzausgleich. Doch prompt kam eine neuerliche Schwächephase. Im fünften Satz gab Haas zwei Breaks sofort wieder her. Und auch das dritte schien nicht zu reichen - erst der fünfte Matchball saß.

Benjamin Becker unterlag Nicolas Almagro in einen spannenden Match mit 4:6, 2:6, 6:3, 6:4, 3:6

Sabine Lisicki schied als zweite deutsche Hoffnungsträgerin aus. Sie unterlag der Italienerin Alberta Brianti mit 6:2, 4:6, 4:6. Bei den Damen ist die Kielerin Angelique Kerber somit die einzige Deutsche in der dritten Runde.

dpa