Ein Jahr vor Olympia: IOC-Präsident Bach besucht Rio

+
IOC-Präsident Thomas Bach reist nach Rio um sich ein Bild von den Vorbereitungen zu machen. Foto: Ahmad Yusni

Rio de Janeiro (dpa) - Genau ein Jahr vor Eröffnung der ersten Olympischen Spiele in Südamerika will sich IOC-Präsident Thomas Bach am Mittwoch in Rio de Janeiro ein Bild von den Vorbereitungen machen.

Besonders umstritten sind die Verschmutzungen in der Guanabara-Bucht, das Internationale Olympische Komitee will die Wasserqualität nun auch selbst prüfen lassen. Hier finden im August 2016 die Wettbewerbe der Segler statt. Die sonstigen Vorbereitungen laufen nach Plan.

Im Zentrum der Spiele, dem knapp 40 Kilometer von der Copacabana entfernt liegenden Olympiapark von Barra, sind knapp 90 Prozent der Infrastrukturmaßnahmen vollendet. Bach wird hier nach einem Treffen mit Rios Bürgermeister Eduardo Paes und Organisationschef Carlos Arthur Nuzman am Nachmittag auch einer Zeremonie mit Brasiliens Staatspräsidentin Dilma Rousseff beiwohnen. Vom 5. bis 21. August 2016 kämpfen in Rio 10 903 Athleten um insgesamt 306 Goldmedaillen.

Öffentliche und private Ausgaben für die Spiele sollen sich auf knapp elf Milliarden Euro belaufen. Eröffnungs- und Schlussfeier werden im Maracanã-Stadion stattfinden, als Leichtathletik- und Olympiastadion wird eine 2007 für die Panamerikanischen Spiele errichtete Arena fungieren, deren Kapazität von 45 000 auf 60 000 Plätze erhöht wird. Das João-Havelange-Stadion ist neun Kilometer vom Maracanã entfernt.

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser