Bikini-Pflicht im Beachvolleyball abgeschafft! Die heißesten Fotos zum "Abschied"

1 von 98
Schade, schade! Der Beachvolleyball-Weltverband hat die Bikini-Pflicht abgeschafft. Zumindest die männlichen Fans werden das bedauern. Doch es gibt Entwarnung. Der Großteil der Sportlerinnen dürfte aber auch künftig nicht auf den Zweiteiler verzichten. „Umso weniger Stoff, desto praktischer ist es. Das muss man ganz klar so sagen“, sagt etwa Laura Ludwig. Wir zeigen sicherheitshalber trotzdem die schönsten Bilder vom Bikini-Beachvolleyball.
2 von 98
Schade, schade! Der Beachvolleyball-Weltverband hat die Bikini-Pflicht abgeschafft. Zumindest die männlichen Fans werden das bedauern. Doch es gibt Entwarnung. Der Großteil der Sportlerinnen dürfte aber auch künftig nicht auf den Zweiteiler verzichten. „Umso weniger Stoff, desto praktischer ist es. Das muss man ganz klar so sagen“, sagt etwa Laura Ludwig. Wir zeigen sicherheitshalber trotzdem die schönsten Bilder vom Bikini-Beachvolleyball.
3 von 98
Schade, schade! Der Beachvolleyball-Weltverband hat die Bikini-Pflicht abgeschafft. Zumindest die männlichen Fans werden das bedauern. Doch es gibt Entwarnung. Der Großteil der Sportlerinnen dürfte aber auch künftig nicht auf den Zweiteiler verzichten. „Umso weniger Stoff, desto praktischer ist es. Das muss man ganz klar so sagen“, sagt etwa Laura Ludwig. Wir zeigen sicherheitshalber trotzdem die schönsten Bilder vom Bikini-Beachvolleyball.
4 von 98
Schade, schade! Der Beachvolleyball-Weltverband hat die Bikini-Pflicht abgeschafft. Zumindest die männlichen Fans werden das bedauern. Doch es gibt Entwarnung. Der Großteil der Sportlerinnen dürfte aber auch künftig nicht auf den Zweiteiler verzichten. „Umso weniger Stoff, desto praktischer ist es. Das muss man ganz klar so sagen“, sagt etwa Laura Ludwig. Wir zeigen sicherheitshalber trotzdem die schönsten Bilder vom Bikini-Beachvolleyball.
5 von 98
Schade, schade! Der Beachvolleyball-Weltverband hat die Bikini-Pflicht abgeschafft. Zumindest die männlichen Fans werden das bedauern. Doch es gibt Entwarnung. Der Großteil der Sportlerinnen dürfte aber auch künftig nicht auf den Zweiteiler verzichten. „Umso weniger Stoff, desto praktischer ist es. Das muss man ganz klar so sagen“, sagt etwa Laura Ludwig. Wir zeigen sicherheitshalber trotzdem die schönsten Bilder vom Bikini-Beachvolleyball.
6 von 98
Schade, schade! Der Beachvolleyball-Weltverband hat die Bikini-Pflicht abgeschafft. Zumindest die männlichen Fans werden das bedauern. Doch es gibt Entwarnung. Der Großteil der Sportlerinnen dürfte aber auch künftig nicht auf den Zweiteiler verzichten. „Umso weniger Stoff, desto praktischer ist es. Das muss man ganz klar so sagen“, sagt etwa Laura Ludwig. Wir zeigen sicherheitshalber trotzdem die schönsten Bilder vom Bikini-Beachvolleyball.
7 von 98
Schade, schade! Der Beachvolleyball-Weltverband hat die Bikini-Pflicht abgeschafft. Zumindest die männlichen Fans werden das bedauern. Doch es gibt Entwarnung. Der Großteil der Sportlerinnen dürfte aber auch künftig nicht auf den Zweiteiler verzichten. „Umso weniger Stoff, desto praktischer ist es. Das muss man ganz klar so sagen“, sagt etwa Laura Ludwig. Wir zeigen sicherheitshalber trotzdem die schönsten Bilder vom Bikini-Beachvolleyball.
8 von 98
Schade, schade! Der Beachvolleyball-Weltverband hat die Bikini-Pflicht abgeschafft. Zumindest die männlichen Fans werden das bedauern. Doch es gibt Entwarnung. Der Großteil der Sportlerinnen dürfte aber auch künftig nicht auf den Zweiteiler verzichten. „Umso weniger Stoff, desto praktischer ist es. Das muss man ganz klar so sagen“, sagt etwa Laura Ludwig. Wir zeigen sicherheitshalber trotzdem die schönsten Bilder vom Bikini-Beachvolleyball.

Bikini-Pflicht im Beachvolleyball abgeschafft! Die heißesten Fotos zum "Abschied"

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.