Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Höfl-Riesch gut in Form

+
Maria Höfl-Riesch

Cortina d'Ampezzo - Maria Höfl-Riesch hat sich im ersten und einzigen Training für die Weltcup-Abfahrt am Samstag im italienischen Cortina d'Ampezzo in guter Verfassung gezeigt.

 Auf der „Olimpia delle Tofane“ belegte die Partenkirchnerin, die es in den Trainingsläufen für gewöhnlich ruhig angehen lässt, Rang sieben. Zur Bestzeit von Daniela Merighetti aus Italien fehlten ihr 1,27 Sekunden.

Mitfavoritinnen auf den Sieg sind auf jeden Fall die im Gesamtweltcup führende Tina Maze aus Slowenien und Lindsey Vonn aus den USA, die mit 0,22 sowie 0,60 Sekunden im Training die Ränge zwei und drei belegten. Viktoria Rebensburg (Kreuth) belegte Rang 21 (2,10), Veronique Hroinek Rang 31 (2,81).

Maria Höfl-Riesch: Die Ski-Strahlefrau

Maria Höfl-Riesch: Die Ski-Strahlefrau

sid

Kommentare