Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Ich werde diese Hingabe zum Sport nicht mehr leisten“

Jetzt also doch: Tom Brady macht Schluss - eine Legende tritt ab

Tom Brady
+
Mit Tom Brady hat der erfolgreichste Quarterback der NFL-Geschichte seine Karriere beendet.

Der erfolgreichste Football-Spieler in der NFL-Geschichte beendet nun also doch seine Karriere. Nach dem Aus in den Playoffs mit den Buccaneers verkündet Tom Brady via Instagram offiziell seinen Rücktritt.

Tampa Bay - In die Annalen des Sports geht Tom Brady als einer der Größten ein, sein Vermächtnis wird noch Generationen überdauern: Nach 22 Jahren beendet Superstar Brady seine einmalige Karriere, der beste Football-Spieler der NFL-Geschichte zieht sich ins Privatleben zurück. Das teilte der 44-Jährige am Dienstag via Instagram mit. Damit tritt das ein, was am 30. Januar bereits ESPN vermeldete und für große Verwirrung gesorgt hatte. Die 27:30-Playoffniederlage der Tampa Bay Buccaneers gegen die Los Angeles Rams am 24. Januar war damit der letzte Auftritt des US-Footballhelden.

„Meine Karriere war eine nervenaufreibende Reise, weit jenseits dessen, was ich mir hätte vorstellen können, und voller Höhen und Tiefen“, teilte Brady am Dienstag über seine Social-Media-Kanäle mit. „Dies ist schwierig zu schreiben, aber: Ich werde diese Hingabe zum Sport nicht mehr leisten.“ Brady hat gerade seine 22. Saison in der NFL und seine zweite bei den Bucs beendet.

Im Podcast Let‘s Go! sagte Brady am Montag noch: „Manchmal braucht es etwas Zeit, um wirklich herauszufinden, wie man sich fühlt und was man tun möchte.“ Der 44-Jährige versicherte, er werde die Entscheidung „zur richtigen Zeit“ treffen, „in die eine oder in die andere Richtung“.

The „GOAT“, der Größte aller Zeiten, hinterlässt eine Karrierestatistik, die so schnell wohl niemand brechen wird: Sieben Super-Bowl-Triumphe, niemand sonst kommt auf mehr als fünf, dazu unter anderem die Rekorde für die Yards durch Pässe (84 520) und Touchdowns (624), die meisten Siege in Regular-Season-Spiele (243) und in Playoff-Partien (35) sowie Yards in einem Super Bowl (505). Brady prägte seinen Sport wie kein anderer und stieg dadurch nicht nur zum Multi-Millionär auf, sondern auch zu einer der Sport-Ikonen der USA.

Im Jahr 2000 wurde Brady beim Draft in der sechsten Runde als Nummer 199 gezogen, am Ende seiner famosen Laufbahn stand „TB12“ zehnmal im Super-Bowl-Finale, wurde fünfmaliger Super-Bowl- und dreimaliger NFL-MVP (wertvollster Spieler). Für viele ist Brady einer der besten Sportler dieses Planeten.

Mit den New England Patriots zählte Brady 20 Jahre lang immer zu den besten Teams der Liga, in seinem ersten Jahr nach dem Wechsel zu dem Tampa Bay Buccaneers holte er den Titel am Ende der vergangenen Saison erneut. Die Bucs waren das erste Team, das die Meisterschaft im eigenen Stadion holte - und das, nachdem sie vor Bradys Ankunft 18 Jahre lang nicht mal mehr ein Playoff-Spiel gewonnen hatten. Sein Vertrag in Florida lief noch ein Jahr.

Aus sportlichen Gründen wäre ein Rücktritt nicht notwendig gewesen. Dass es der älteste Spieler der Liga noch immer drauf hat, zeigte Brady bis zum Schluss der Saison. So hatte er in der Hauptrunde die Bestwerte bei Touchdowns, erfolgreichen Pässen, Passversuchen und geworfenen Yards. Gegen die Rams ermöglichte er den Buccaneers fast noch mal ein Comeback, für die er in der Liga gefürchtet und respektiert wird.

Jetzt widmet sich Brady seiner Familie mit Supermodel Gisele Bündchen und den beiden Kindern Vivian und Benjamin. Zudem hat Brady noch ein Sohn aus einer früheren Beziehung.

mz/dpa

Kommentare