Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fußballprofi aus der Region

Transfer perfekt: Julian Weigl aus Ostermünchen kehrt in die Bundesliga zurück

Julian Weigl
+
Julian Weigl (l). ist zurück in der Bundesliga.

Der gebürtige Ostermünchener Julian Weigl kehrt in die Bundesliga zurück. Borussia Mönchengladbach leiht den 26-Jährigen bis zum Saisonende aus.

Tuntenhausen/Mönchengladbach – Julian Weigl ist zurück in der Bundesliga! Am sogenannten Deadline Day, dem letzten Tag, an dem im Profifußball zu Saisonbeginn Transfers getätigt werden können, unterschrieb der gebürtige Ostermünchener einen Vertrag bei Borussia Mönchengladbach.

Die Fohlen leihen den sechsmaligen deutschen A-Nationalspieler bis zum Saisonende von seinem aktuellen Klub Benfica Lissabon aus. „Julian ist ein enorm ballsicherer und spielstarker Spieler“, so Gladbachs Sportdirektor Roland Virkus. „Er bringt viel Bundesliga-Erfahrung und fußballerische Qualität mit und wird unserer Mannschaft mit Sicherheit schnell helfen können.“ Weigl wird bei seinem neuen Verein zukünftig mit der Rückennummer acht auflaufen.

Stationen bei 1860 München und Borussia Dortmund

Nach seiner Ausbildung und seinem Profidebüt beim TSV 1860 München wechselte der Mittelfeldakteur im Sommer 2015 zu Borussia Dortmund und gewann dort den DFB-Pokal sowie den Supercup. In 171 Spielen für Schwarz-Gelb erzielte er vier Tore. Im Januar 2020 entschied er sich schließlich für einen Wechsel ins Ausland und spielte seither für Benfica Lissabon in Portugal.

Dort wurde er nach der Saison 2020/2021 von den Fans zum Spieler der Saison gewählt und konnte vier Tore in 115 Pflichtspielen für sich verbuchen. Bei dem portugiesischen Top-Klub kam er nach dem Amtsantritt des deutschen Trainers Roger Schmidt im Sommer allerdings nur noch zu drei Einwechslungen in acht Pflichtspielen.

Comeback in der Nationalmannschaft im März

In der Nationalmannschaft war der EM-Teilnehmer von 2016 im März zu seinem Comeback nach fünf Jahren Pause gekommen. Zuvor spielte er bereits fünfmal für die U21-, siebenmal für die U20- und viermal für die U19-Auswahl des DFB.

aic mit Material der dpa

Kommentare