Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

ATP-Turnier in Miami

Kamke überrascht mit Sieg gegen Del Potro

Kamke Sieg Del Potro
+
Juan Martin del Potro (l.) musste sich dem Deutschen Tobias Kamke geschlagen geben.

Miami - Es war vermutlich der größte Sieg seiner Karriere. Tobias Kamke gewann überraschend gegen den an Nummer fünf gesetzten Argentinier Juan Martni del Potro in zwei Sätzen.

Tennisprofi Tobias Kamke (Lübeck) hat beim ATP-Masters in Miami/Florida für eine große Überraschung gesorgt und die dritte Runde erreicht. Der 26-Jährige setzte sich beim mit rund vier Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Turnier gegen den an Nummer fünf gesetzten Argentinier Juan Martin del Potro mit 7:6 (7:5), 6:1 durch und steht erstmals in seiner Karriere in der dritten Runde eines Turniers der Masters-Serie. Dort trifft Kamke, Nummer 89 der Weltrangliste, auf den Österreicher Jürgen Melzer.

„Del Potro hat ein paar einfache Fehler gemacht und wirkte zwischendurch etwas frustriert. Er hat nicht sein bestes Tennis gespielt, aber ich glaube, ich habe trotzdem einen guten Job gemacht. Ich bin sehr zufrieden“, sagte Kamke. „Er hatte heute die Chance, mich zu schlagen und hat sie ergriffen. Er hat verdient gewonnen“, sagte del Potro, der am vergangenen Wochenende erst im Finale von Indian Wells an Rafael Nadal gescheitert war.

Das Match gegen del Potro war nach dem ersten Satz wegen Regens unterbrochen worden, Kamke hatte sich nach einem 2:5-Rückstand in den Tiebreak gekämpft und entschied den zweiten Satz überraschend deutlich für sich.

sid

Kommentare