Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

NBA-Star will nur zuschauen

Kobe Bryant: "NO" zu Olympia

+
Kobe Bryant.

Los Angeles - Basketball-Superstar Kobe Bryant beendet seine Olympia-Karriere. Der zweimalige Goldmedaillengewinner will in Rio de Janeiro 2016 nicht für die USA auflaufen.

 „Ich fahre als Zuschauer hin“, sagte der 35-Jährige US-Medienvertretern vor dem Spiel seiner Los Angeles Lakers bei den Chicago Bulls (100:102 n.V.). Bryant fehlt dem 16-maligen Meister derzeit wegen eines Bruchs des Schienbeinkopfes im linken Knie. Anfang Februar soll die „Black Mamba“ auf das Spielfeld zurückkehren.

Bulls-Trainer Tom Thibodeau, in Brasilien Assistenztrainer beim Team USA, hatte angekündigt, Bryant von einer Teilnahme überzeugen zu wollen. „Er kann versuchen, was immer er will“, stellte der fünfmalige NBA-Champion nun aber klar: „Über ein Gespräch mit ihm würde ich mich aber freuen. Ich liebe Tibs.“

Bryant ist davon überzeugt, dass der Titelverteidiger in Rio auch ohne ihn erneut Gold holt. „Vielleicht schaue ich mir an, wie Pau (Gasol, d.Red.) erneut Silber gewinnt“, scherzte der Shooting Guard. Die USA hatten Bryants Lakers-Teamkollegen Gasol und dessen Spanier 2008 und 2012 jeweils im Finale bezwungen.

sid

Kommentare