Wimbledon: Rekord-Tennis-Match bei 59:59 im 5. Satz unterbrochen

+
Der Referee unterbricht das Match beim Stand von 59:59 im 5. Satz

London - Das längste Tennis-Match der Geschichte ist am Mittwochabend in Wimbledon in der Dunkelheit von London abermals unterbrochen worden.

Als die am Dienstagabend erstmals nach vier Sätzen unterbrochene Erstrundenpartie zwischen dem Amerikaner John Isner und Nicolas Mahut aus Frankreich im entscheidenden fünften Satz 59:59 stand, reichte das Licht auf dem Nebenplatz 18 der Anlage an der Church Road nicht mehr aus. Außerdem war der Rasen feucht und rutschig geworden.

Die Rekord-Begegnung, die bereits rund zehn Stunden dauert, wird nun am Donnerstag fortgesetzt. Das mit 6:33 Stunden bislang längste Grand-Slam-Spiel hatten die Franzosen Fabrice Santoro und Arnaud Clement bei den French Open 2004 bestritten. Santoro siegte mit 6:4, 6:3, 6:7 (7:5), 3:6, 16:14.

Kommentare