Vor Wiederbeginn

Mehrere NBA-Profis positiv auf Coronavirus getestet

Wurde positiv auf das Coronavirus getestet: Malcolm Brogdon (l) von den Indiana Pacers. Foto: Michael Conroy/AP/dpa
+
Wurde positiv auf das Coronavirus getestet: Malcolm Brogdon (l) von den Indiana Pacers. Foto: Michael Conroy/AP/dpa

Indianapolis (dpa) - Einen Monat vor dem geplanten Wiederbeginn der Saison gibt es mehrere Coronafälle in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA.

Drei Profis teilten selbst oder über ihre Clubs mit, dass sie positiv getestet worden seien. Malcolm Brogdon von den Indiana Pacers sowie Jabari Parker und Alex Len von den Sacramento Kings betonten jedoch, dass sie davon ausgehen, im Juli bei der Fortsetzung der Saison auf dem Disney-Komplex in Orlando dabei zu sein.

"Ich wurde kürzlich positiv auf das COVID-Virus getestet und bin derzeit in Quarantäne", sagte Brogdon in dem Statement. "Mir geht es gut und ich mache Fortschritte." Am Dienstag begannen alle 22 Teams, die in Florida dabei sein werden, mit den verpflichtenden Tests. Liga-Offizielle waren bereits davon ausgegangen, dass Corona-Fälle zum jetzigen Zeitpunkt unvermeidlich seien und frühzeitige Tests den Spielern Zeit zur rechtzeitigen Erholung geben würden. Die ersten Spiele sollen am 30. Juli stattfinden. Die Teams werden zwischen dem 7. Juli und 9. Juli in Orlando erwartet.

© dpa-infocom, dpa:200625-99-559175/2

Pacers-Statement

Kings-Statement zu Parker

Kommentare