Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Visser und ihr Freund starben an Kopfschüssen

+
Wurden hingerichtet: Indrid Visser und ihr Lebensgefährte Lodewijk Severein.

Madrid - Die niederländische Volleyballspielerin Ingrid Visser und ihr Lebensgefährte Lodewijk Severein sind durch Kopfschüsse hingerichtet worden.

Das ergab die Autopsie nach Angaben eines Gerichtssprechers im spanischen Murcia. „Die ersten Resultate bestätigen den gewaltsamen Tod der beiden Personen“, hieß es. Das Ergebnis bekräftige die Annahme der Polizei, dass es sich bei den Leichnahmen um das niederländische Sportlerpaar handelt, auch wenn der DNA-Beleg dafür noch ausstehe.

Die Leichen des Paares waren am Dienstag in der Nähe von Murcia in einem Zitronenhain aufgefunden worden. Neben dem spanischen Tatverdächtigen Juan Cuenca Lorente, dem ehemaligen Volleyballmanager und Sportdirektor von Vissers früherem Klub CAV Murcia 2005, sitzen zwei Rumänen in Untersuchungshaft.

SID

Kommentare