Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vermeintliche Auftragskiller verhaftet

Mordfall Visser: Zwei weitere Haftbefehle

polizei
+
Die Polizei untersuchte ein Haus in Spanien.

Valencia - Nach dem Doppelmord an der niederländischen Ex-Volleyballerin Ingrid Visser und deren Lebensgefährten hat die spanische Justiz Haftbefehle gegen zwei weitere Verdächtige erlassen.

Dabei handelte es sich um zwei Rumänen, die im Verdacht stehen, als Auftragskiller das Paar umgebracht zu haben. Wie die Zeitung „Las Provincias“ am Donnerstag berichtete, verweigerten die beiden Männer bei ihrer Vernehmung die Aussage und machten keinerlei Angaben über die möglichen Drahtzieher des Verbrechens.

Zuvor war bereits der Spanier Juan Cuenca in Untersuchungshaft genommen worden. Der 36-Jährige war der Geschäftsführer des mittlerweile aufgelösten Volleyballclubs CAV Murcia gewesen, für den die Niederländerin bis vor zwei Jahren gespielt hatte. Er steht bei der Polizei im Verdacht, die Auftragskiller angeheuert zu haben.

Die 35-jährige Rekordnationalspielerin der Niederlande und ihr Partner Lodewijk Severein (57) waren vor gut zwei Wochen in Spanien als vermisst gemeldet worden. Ihre Leichen wurden am Sonntag in einer Zitronenplantage in der Nähe von Murcia im Südosten Spaniens entdeckt.

dpa

Kommentare