Schröder pausiert

Atlanta macht großen Schritt Richtung Playoffs - Mavs verlieren

+
Tim Hardaway Jr. erzielte 22 Punkte für die Atlanta Hawks.

Cleveland - Ohne den geschonten Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder haben die Atlanta Hawks einen großen Schritt in Richtung NBA-Playoffs gemacht.

Das Team des Braunschweigers siegte beim mit allen Stars angetretenen Titelverteidiger Cleveland Cavaliers 114:100 (52:50) und benötigt im Osten aus den restlichen drei Partien nur noch einen Sieg zum Einzug in die Playoffs.

Hawks-Trainer Mike Budenholzer verzichtete freiwillig auf seine Stars Schröder, Dwight Howard, Paul Millsap und Kent Bazemore. Das Quartett soll am Sonntag im Heimspiel gegen die Cavs wieder in der Startformation stehen. Doch der Ersatz um Tim Hardaway Jr. (22 Punkte) und Mike Dunleavy (20) überzeugte. "Sie haben gut miteinander gespielt, haben geredet und hatten Spaß", schwärmte Hawks-Coach Budenholzer von seiner Rumpftruppe. 

Superstar Dirk Nowitzki verlor mit den Dallas Mavericks gegen die San Antonio Spurs mit 89:102 (61:50). Der Würzburger kam in 16 Minuten auf acht Punkte. Die Texaner verspielten dabei eine deutliche Führung, nachdem Trainer Rick Carlisle nach der Pause auf seine jungen Profis setzte. "Sie haben nicht den Rhythmus gefunden", kommentierte Nowitzki die Leistung der Mavs-Talente. "Aber sie haben gekämpft."

Russell Westbrook verpasste erneut den Triple-Double-Rekord. Der MVP-Kandidat kam beim 99:120 seiner Oklahoma City Thunder bei den Phoenix Suns auf 23 Punkte, zwölf Rebounds und acht Assists. Dem Superstar (41 Triple-Doubles) fehlt weiter ein Triple-Double zum alleinigen Rekord. Westbrook wird jedoch der erste NBA-Profi nach 55 Jahren sein, der eine Saison mit einem Triple-Double-Durchschnitt beenden wird.

Spielstatistik Cavs-Hawks

Spielstatistik Mavs-Spurs

Spielstatistik Suns-OKC

NBA-Tabellen

dpa

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser