Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vertrag bis 2026

Transfer perfekt: FC Bayern holt ersten Neuzugang

Liverpools Sadio Mane (M.) duelliert sich mit Daley Blind (l) und FCB-Neuzugang Noussair Mazraoui (r).
+
Liverpools Sadio Mane (M.) duelliert sich mit Daley Blind (l) und FCB-Neuzugang Noussair Mazraoui (r).

Der erste Transfer des Deutschen Fußballmeisters für die neue Saison ist offenbar perfekt. Noussair Mazraoui (24) kommt zum 1. Juli 2022 ablösefrei nach München und schließt sich dem FC Bayern an. Das berichtet unter anderem der Kicker.

München - Der 24-Jährige kommt damit als erster Sommertransfer von Ajax Amsterdam an die Isar. Der marokkanische Nationalspieler gilt als das Gegenstück zu Alphonso Davies - damit könnte Benjamin Pavard (26) auf seine Lieblingsposition in die Innenverteidigung rücken. Mazraoui erzielte in der vergangenen Saison in 24 Ligaspielen - 22 von Beginn an - fünf Treffer und gab zwei Vorlagen. Der 24-jährige Rechtsverteidiger soll einen Vertrag bis Juni 2026 unterschrieben haben.

Neben dem ablösefreien Mazraoui soll auch dessen Teamkollege Ryan Gravenberch aus Amsterdam nach München wechseln. Die Vereine müssen sich aber noch auf eine Ablösesumme einigen. Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler steht bei Ajax noch bis 30. Juni 2023 unter Vertrag. Ajax hatte zuletzt mitgeteilt, dass Gravenberch sich am linken Sprunggelenk verletzt hat und diese Saison nicht mehr zum Einsatz kommen wird. Ajax soll einem Wechsel allerdings erst bei etwa 30 Millionen zustimmen.

Die Bayern suchen schon seit den Zeiten von Hansi Flick als Trainer nach einer überzeugenden Personallösung auf der rechten Abwehrseite. Weltmeister Benjamin Pavard, der auch in der französischen Nationalelf rechts spielt, drängt schon seit längerer Zeit in die Innenverteidigung. Bei einer Verpflichtung von Mazraoui könnte Trainer Julian Nagelsmann mit Pavard mehr im Abwehrzentrum planen. Dort ist durch den ablösefreien Wechsel von Nationalverteidiger Niklas Süle zu Borussia Dortmund eine Vakanz entstanden.

Kommentare