Schluss mit Disziplin

Nowitzki will sich nach Karriereende „ein bisschen gehen lassen“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dirk Nowitzki wird voraussichtlich 2018 seine Karriere beenden.

Dallas - Dirk Nowitzki wird nach dem Ende seiner NBA-Karriere wohl für einige Zeit die strikte Disziplin aufgeben.

"Ich glaube schon, dass ich mich erst mal die ersten ein, zwei Jährchen gehen lassen will. Bisschen Wein trinken, bisschen essen. Alles, was man als Profi eben nicht so macht", sagte der Superstar bei DAZN.

Der Streamingdienst hatte die Basketball-Helden Nowitzki, Dennis Schröder und Detlef Schrempf zu einer Dreierrunde zusammengebracht. Am Sonntag (20.00 Uhr) wird der erste Teil des Treffens der drei Generationen ausgestrahlt.

Nowitzki (38), der voraussichtlich 2018 nach 20 NBA-Jahren bei den Dallas Mavericks aufhören wird, will nicht in seine Heimat zurück. "Ich glaube, dass wir in den USA bleiben werden. Ich bin 20 Jahre hier, meine Frau 10 Jahre. Alle Kids haben einen amerikanischen Pass. Von daher werden wir schon hier bleiben", sagte der dreifache Vater aus Würzburg.

Der NBA-Champion von 2011 kann sich aber vorstellen, dem Deutschen Basketball Bund (DBB) zumindest aus der Ferne mit seinem Erfahrungsschatz zu helfen: "Wenn meine Karriere vorbei ist, kann man sich eventuell mit dem DBB zusammensetzen und mal schauen, was man in Zukunft für den deutschen Basketball machen kann."

Nowitzki hat stets betont, dass er keine Trainerlaufbahn bei einem Klub oder Verband anstrebt. Der NBA-Routinier möchte eher als Berater oder Privatcoach arbeiten, so wie sein Mentor Holger Geschwindner.

sid

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser