Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Olympia: Tag 7 im Ticker

Gleich die erste Leichtathletik-Medaille!

+
David Storl hatte in der Quali keine Mühe

London - Tag 7 bei Olympia: Deutschland triumphiert beim Rudern und kämpft sich später auf der Matte zu Bronze. In der Leichtathletik klappt es gleich auf Anhieb mit Edelmetall. Der Ticker:

---AKTUALISIEREN----

Hiermit verabschieden wir uns für heute aus dem olympischen Live-Ticker und freuen uns, Sie schon morgen Früh wieder an dieser Stelle begrüßen zu dürfen. Gute Nacht!

23:26 Uhr +++ Was wir an diesem Tag nicht vergessen sollten: Phelps hat heute zum letzten Mal Einzel-Gold geholt. Morgen dürfte es dann noch mit der Lagen-Staffel Edemetall geben. Dann sagt der wahrscheinlich beste Olympionike aller Zeiten Goodbye. Sind es Rekorde für die Ewigkeit?

23:15 Uhr +++ Auch am Wochenende könnte es jede Menge deutsche Medaillen geben. Wir haben die deutschen Chancen auf Edelmetall im Überblick.

23:04 Uhr +++ Tirunesh Dibaba aus Äthiopien hat bei als erste Frau zum zweiten Mal in Folge die Goldmedaille über 10.000 m gewonnen. Die 27-Jährige läuft 30:20,75 Minuten und wiederholt ihren Coup von Peking 2008. Silber geht mit 30:26,37 an die Kenianerin Sally Kipyego, Bronze an deren Landsfrau und Weltmeisterin Vivian Cheruiyot in 30:30,44. Sabrina Mockenhaupt von der LG Sieg wird 17. mit 31:50,35 Minuten.

In eigener Sache: Wir hatten zwischenzeitlich Aktualisierungsprobleme mit unserem Ticker. Die bitten wir Sie zu entschuldigen.

22:47 Uhr +++ Deutschlands Tischtennis-Herren haben das Viertelfinale erreicht. Im Auftaktspiel des Team-Wettbewerbs siegt die Auswahl um Bronzemedaillen-Gewinner Dimitrij Ovtcharov gegen Schweden mit 3:1. Nächster Gegner ist am Sonntag Österreich.

22:41 Uhr +++ David Storl hat Olympia-Gold um die Winzigkeit von drei Zentimetern verfehlt! Sein größter Traum geht damit nicht in Erfüllung, aber mit Silber in London hat der deutsche Kugelstoß-Riese aus Chemnitz seine beeindruckende Erfolgsstory fortgeschrieben. Der Welt- und Europameister stößt mit 21,86 m acht Zentimeter weiter als bei seinem WM-Triumph 2011. Aber der Pole Tomasz Majewski entreißt ihm mit 21,89 Metern noch den Sieg. Platz drei geht mit 21,23 m an den US-Amerikaner Reese Hoffa.

22:27 Uhr +++ Lilli Schwarzkopf hat am ersten Tag des olympischen Siebenkampfes eine gute Leistung gezeigt. Nach vier Disziplinen liegt die Athletin der LG Rhein-Wied mit 3855 Punkten auf dem achten Rang. Für die WM-Dritte Jennifer Oeser aus Leverkusen läuft es dagegen nicht optimal. Sie muss sich mit 3789 Punkten und Platz zwölf im Zwischenklassement begnügen. Die Neubrandenburgerin Julia Mächtig erreicht mit 3445 Punkten bisher nur den enttäuschenden 32. Platz. Topfavoritin Jessica Ennis aus Großbritannien greift nach ihrer ersten Goldmedaille. Die Weltmeisterin von 2009 führt mit 4158 Punkten deutlich vor Austra Skujyte aus Litauen, die 3974 Punkte sammelte.

22:17 Uhr +++ Mit hochgesteckten Erwartungen ist der Weitspringer Christian Reif hauchdünn am Finaleinzug gescheitert. Mit schwachen 7,92 m verpasst der Europameister von 2010 als 13. den Endkampf, während Sebastian Bayer vier Wochen nach dem EM-Titel von Helsinki mit gleicher Weite als 12. und Letzter in den Final-Vorkampf am Samstag einzieht. Als 23. bleibt der Leverkusener Alyn Camara mit 7, 72 m wie Reif auf der Strecke.

22:01 Uhr +++ Mitfavoritin Nadine Müller ist souverän ins Diskus-Finale eingezogen. Die WM- und EM-Zweite aus Halle an der Saale wirft in der Qualifikation im ersten Versuch 65,89 m und übertrifft das geforderte Limit für den Endkampf von 63 m deutlich.

21:58 Uhr +++ Der polnische Gewichtheber Adrian Zielinski ist Olympiasieger. Der ehemalige Weltmeister ließ die Favoriten in der Gewichtsklasse bis 85 Kilogramm überraschend hinter sich. Der 23-Jährige schafft im Zweikampf 385 Kilogramm (Reißen 174/Stoßen 211). Zweiter wird der 19 Jahre alte Russe Apti Auchadow, der die gleiche Last bewältigt, aber schwerer war als der Pole. Die Bronzemedaille geht mit 380 Kilogramm an Weltmeister Kianoush Rostami aus dem Iran.

21:38 Uhr +++ Carsten Schlangen hat das Halbfinale über 1500 Meter erreicht. Der Vize-Europameister von 2010 musste am Ende allerdings zittern: Er kam als Sechster in 3:41,51 Minuten im dritten Rennen ins Ziel, diese Platzierung reichte gerade noch für die direkte Qualifikation.

21:37 Uhr +++ Zwei Tage nach ihrem Halbfinal-Aus über 100 m Freistil hat Weltrekordlerin Britta Steffen immerhin über die halbe Distanz das Finale erreicht. Die Doppelsiegerin von Peking belegte in 24,57 Sekunden im Halbfinale den vierten Platz.

21:36 Uhr +++ Andy Murray ist Roger Federer im Tennis ins Finale gefolgt. Die britische Goldhoffnung setzte sich am Freitagabend in Wimbledon gegen den Serben Novak Djokovic mit 7:5, 7:5 durch. 

21:17 Uhr +++ Florent Manaudou ist zu Schwimm-Gold über 50 Meter Freistil gesprintet. Der französische Schwimmer siegt in 21,34 Sekunden vor dem Amerikanerin Cullen Jones (21,54) und dem Brasilianer Cesar Cielo. Der Olympiasieger von Peking und Weltmeister schlägt nach 21,59 Sekunden als Dritter an.

21:14 Uhr +++ Der marokkanische 1500-Meter-Läufer Amine Laalou wird aufgrund eines Dopingverdachts nicht an den Olympischen Spielen teilnehmen. Das bestätigt ein Sprecher der marokkanischen Delegation. „Dem Athleten wurde die Einreise verweigert. Die englische Polizei hat ihm am Flughafen abgewiesen“, berichtet der marokkanische Radiosender MARS.

21:06 Uhr +++ Die australischen Wasserballerinnen haben den Gruppensieg perfekt gemacht. Zum Abschluss der Vorrunde setzt sich der Bronzemedaillen-Gewinner von Peking 11:8 (6:4, 2:1, 0:1, 3:2) gegen Russland durch und holt den dritten Sieg im dritten Spiel.

20:55 Uhr +++ Die Säbelfechter Südkoreas sichern sich zum ersten Mal die Goldmedaille im Mannschaftswettbewerb. Im Finale bezwingen sie Rumänien mit 45:26. Bronze geht an Italien.

20:48 Uhr +++ Die beiden topgesetzten Doppel Bob Bryan/Mike Bryan  und Michael Llodra/Jo-Wilfried Tsonga stehen sich beim Tennisturnier in Wimbledon im Endspiel gegenüber. Die Bryan-Brüder setzen sich gegen Julien Benneteau/Richard Gasquet (Frankreich) 6:4, 6:4 durch, Llodra und Tsonga gewinnen ein weiteres Marathon-Match gegen David Ferrer/Feliciano Lopez (Spanien) 6:3, 4:6, 18:16.

Die bisherigen deutschen Medaillengewinner im Überblick

Gold, Silber, Bronze - die deutschen Medaillengewinner bei Olympia 2012

Britta Heidemann hat den deutschen Medaillenbann gebrochen - die Degenfechterin holte mit Silber das erste deutsche Edelmetall. © dpa
Für das erste Gold sorgte dann die deutsche Equipe im Vielseitigkeitsreiten. Michael Jung, Ingrid Klimke, Sandra Auffarth, Dirk Schrade, Peter Thomsen ritten der Konkurrenz einfach auf und davon. © dpa
Michael jung bescherte sich an seinem 30. Geburtstag gleich ein zweites Mal mit Gold: Nach dem Erfolg mit der Mannschaft holte er sich auch den Sieg in der Einzelkonkurrenz. © dpa
Teamkollegin Sandra Auffarth kam im gleichen Wettbewerb auf den dritten Platz - die erste Bronzemedaille für das deutsche Olympiateam! © dapd
Eine echte Überraschung gelang Sideris Tasiadis: Im Kanuslalom im Canadier-Einer holte der Augsburger Silber. © dpa
Nach Gold in Peking vor vier Jahren bestätigte Judoka Ole Bischof seine Leistung auch in London. Der Reutlinger musste sich erst im Finale geschlagen geben - Silber! © dpa
Julia Richter, Carina Bär, Annekatrin Thiele und Britta Oppelt holen das erste Edelmetall auf dem Dorney Lake - die Deutschen rudern im Doppelvierer zur Silbermedaille. © dapd
Gold für das Paradeboot des Deutschen Ruderverbandes: Filip Adamski, Andreas Kuffner, Eric Johannesen, Maximilian Reinelt, Richard Schmidt, Lukas Müller, Florian Mennigen, Kristof Wilke und Martin Sauer werden ihrer Favoritenrolle gerecht. © dapd
Judith Arndt hat in ihrem letzten olympischen Radrennen auf der Straße die Silbermedaille im Zeitfahren gewonnen. © dapd
Noch ein Augsburger Medaillengewinner! Nach Sideris Tasiadis am Tag zuvor hat Slalomkanute Hannes Aigner im Kajak Bronze geholt. © dpa
Tony Martin sicherte den Radfahrern das zweite Edelmetall auf den Straßen Londons: Im Zeitfahren wurde er Zweiter. © dpa
Kerstin Thiele hat im Judo in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm völlig überraschend Silber erkämpft. © dpa
Marcel Nguyen aus Unterhaching, der in München geboren ist, hat beim Mehrkampf-Finale der Kunstturner überraschend die Silbermedaille gewonnen. © dpa
Dimitrij Ovtcharov sicherte sich überraschend Bronze im Tischtennis-Einzel. © dpa
Judoka Dimitri Peters legte einen bärenstarken Auftritt hin und sichert sich ebenfalls Bronze. © dpa
Kristina Vogel und Miriam Welte haben sich im Bahnrad-Teamsprint Gold geholt, obwohl sie das Finale gegen China verloren haben. Doch die Asiatinnen wurden nachträglich wegen eines Wechselfehlers disqualifiziert. © dpa
Die Teamsprinter Rene Enders, Maximilian Levy und Robert Förstemann haben im Teamsprint der Männer wenig später ganz ohne Jury-Entscheid die Bronzemedaille gewonnen. © dpa
Das nächste Ruder-Gold im Doppel-Vierer der Männer: Karl Schulze (Dresden), Philipp Wende (Wurzen), Lauritz Schoof (Rendsburg) und Tim Grohmann (Dresden) siegten nach einer eindrucksvollen Leistung bei der olympischen Ruder-Regatta auf dem Dorney Lake. © getty
Judoka Andreas Tölzer (r.) sicherte sich im Schwergewicht das bronzene Edelmetall. © dpa
David Storl hat im Kugelstoßen die erste Leichtathletikmedaille für die Deutschen geholt - Silber! © dpa
Erst Silber, dann disqualifiziert, dann Silber: Siebenkämpferin Lilli Schwarzkopf macht es spannend - und holt am Ende doch eine Medaille! © dpa
Auch sie fielen einer Jury-Entscheidung zum Opfer und verpassten so das Finale. Die Herren freuten sich dann aber dennoch über Edelmetall: Das Florett-Team Benjamin Kleibrink (L-R), Peter Joppich und André Wessels holten Bronze. Nicht im Bild ist Sebastian Bachmann, der nach einem Sturz in seinem Gefecht verletzt aufgeben musste. © dpa
Marcel Nguyen sorgte nach seinem zweiten Platz im Mehrkampf für die erste Olympia-Medaille seit 24 Jahren für deutsche Turner am Barren. Er holte Silber. © dpa
Fabian Hambüchen hat sich mit Silber am Reck seinen Traum von einer erneuten Olympia-Medaille erfüllt. © dpa
Nach achtmal Gold bei acht Starts hintereinander gewann das deutsche Dressur-Team diesmal "nur" die Silbermedaille. © dpa
Maximilian Levy hat im Keirin-Wettbewerb der Bahnradfahrer Silber geholt. © dpa
Robert Harting hat im Diskus Gold geholt © dpa
Sebastian Brendel holte sich Gold im Einer-Canadier. © dpa
Martin Hollstein und Andreas Ihle paddelten im Zweier-Kajak dank eines tollen Endspurts zu Bronze. © dpa
Max Hoff schnappte sich im Einer-Kajak Bronze. © AP
Der deutsche Vierer mit Carolin Leonhardt (Lampertheim), Franziska Weber (Potsdam), Katrin Wagner-Augustin (Potsdam) und Tina Dietze (Leipzig) schaufelte sich zu Silber. © dpa
Timo Boll gewinnt mit der deutschen Tischtennis-Mannschaft durch einen Sieg über Hongkong Bronze © dpa
Doppel-Gold in 60 Minuten: Erst holten Peter Kretschmer und Kurt Kuschela mit einem sensationellen Schlussspurt im Zweier-Canadier Gold, ... © dpa
... eine Stunde später fuhren Franziska Weber und Tina Dietze im Zweier-Kajak souverän zum Olympiasieg. © Getty
Für eine Sensation im Beachvolleyball sorgten Julius Brink und Jonas Reckermann: Die Kölner sichern sich Gold! © dpa
Christina Obergföll wirft den Speer zu Silber. © dpa
Linda Stahl holt sich im selben Wettbewerb überraschend Bronze. © dpa
Thomas Lurz bleibt zwar über die Langstrecke von 10km das erhoffte Gold verwehrt aber mit Silber darf sich der Schwimmer immerhin schmücken. © dpa
Raphael Holzdeppe steigerte seine Bestleistung im Stabhochsprung und holte Bronze. © dpa
Noch besser lief es für Björn Otto: Der Dormagener sicherte sich die Silbermedaille. © dapd
Betty Heilder musste lange zittern, doch als die Kampfrichter nochmal mit dem altmodischen Maßband rausholten, war klar: Bronze für die Weltrekordhalterin im Hammerwerfen. © dpa
Taekwondoka Helena Fromm musste zwar durch die Trostrunde, doch am Ende klappte es mit der Bronzemedaille! © dpa
Sabine Spitz gewinnt im Mountainbike-Wettbewerb Silber und komplettiert damit nach Bronze in Athen und Gold in Peking ihren olymischen Medaillensatz. © dpa
Mit seinen beiden Treffern im Finale sichert Jan Philipp Rabente Deutschland Gold im Herren-Hockey. © dpa

20:45 Uhr +++ Phelps, die 17.! Bei seinem letzten olympischen Einzelstart gewinnt Michael Phelps seine 17. Goldmedaille! Der Rekord-Olympiasieger aus den USA schlägt über 100 m Schmetterling in 51,21 Sekunden an. Hinter dem Superstar holen der Südafrikaner Chad le Clos und der Russe Jewgeni Korotyschkin in 51,44 Sekunden jeweils Silber. Der deutsche Meister Steffen Deibler aus Hamburg wird in 51,81 Sekunden gleichauf mit dem serbischen Europameister Milorad Cavic Vierter und erzielt damit die beste deutsche Einzelplatzierung bei den Spielen in London. Immerhin. Insgesamt ist das aus DSV-Sicht aber eine Katastrophe.

20:40 Uhr +++ Zurück ins Aquatics Center: Jungstar Missy Franklin krönt sich mit einem Weltrekord und dem dritten Olympiasieg zur Schwimm-Königin von London! Die 17-jährige Amerikanerin triumphiert über 200 m Rücken in der neuen Bestzeit von 2:04,06 Minuten und stellt damit den siebten Schwimm-Weltrekord bei diesen Spielen auf.

20:12 Uhr +++ Die Britin Victoria Pendleton ist die erste Olympiasiegerin im Keirin. Im Sechser-Finale der erstmals ausgetragenen Bahnrad-Disziplin setzt sich die Sprint-Olympiasiegerin von Peking in 10,965 Sekunden für die letzten 200 Meter durch. Silber geht an die Chinesin Guo Shuang, Bronze an Lee Wai Sze aus Hongkong.

20:02 Uhr +++ Unsere schnellste Sprinterin Verena Sailer tritt im 100-m-Vorlauf an. Auf den letzten Metern holt sie sich mit 11,12 Sekunden den dritten Platz und ist damit weiter.

20.00 Uhr +++ Mitfavorit Russland hat im Handball der Frauen vorzeitig das Viertelfinale erreicht. Nach dem 31:27 (15:14) gegen das ebenfalls qualifizierte Brasilien führt der WM-Sechste die Vorrundengruppe A mit sechs Punkten an.

19:58 Uhr +++ Überraschung im Sand! Die Peking-Olympiasieger Phil Dalhausser/Todd Rogers scheiden beim Beachvolleyballturnier bereits im Achtelfinale aus. Die an Position zwei gesetzten Amerikaner verlieren mit 0:2 (17:21, 19: 21) gegen Paolo Nicolai/Daniele Lupo aus Italien und verpassen den Einzug ins Viertelfinale deutlich.

19:55 Uhr +++ Am ersten Tag der Leichtathletik-Wettbewerbe stehen jetzt auch die ersten Entscheidungen an. Nach Gold im Rudern und Bronze im Rudern könnte es im Kugelstoßen gleich das erste deutsche Leichtathletik-Edelmetall dieser Spiele geben. In der Quali heute Vormittag hatte Storl mit 21,15 Metern überhaupt keine Probleme.

19:51 Uhr +++ Japan zieht beim Frauenfußball-Turnier ins Halbfinale gegen Frankreich ein. Die Asiatinnen besiegen Brasilien mit 2:0 (1:0).

19:37 Uhr +++ Diese Bahn ist ja pfeilschnell! Der britische Bahnvierer wird seiner Favoritenrolle gerecht und holt wie schon 2008 in Peking in der 4000-m-Mannschaftsverfolgung den Olympiasieg - mit Weltrekord! Silber geht an die chancenlosen Australier. Im kleinen Finale gewinnt Neuseeland gegen Russland die Bronzemedaille.

19:22 Uhr +++ Serena Williams ist im Eiltempo ins Endspiel eingezogen. Die Wimbledonsiegerin aus den USA gewinnt nach nur 63 Minuten gegen die Weltranglistenerste Wiktoria Asarenka 6:1, 6:2 und trifft auf Maria Scharapowa.

19:09 Uhr +++ Judith Arndt, die Olympiazweite im Zeitfahren, hat bei den Bahnradwettbewerben zusammen mir Charlotte Becker und Lisa Brennauer die Qualifikation in der 3000-m-Mannschaftsverfolgung überstanden. Das Trio belegt in 3:22,058 Minuten den siebten Rang und darf damit am Samstag in der ersten Runde antreten, an der die acht besten Teams teilnehmen.

19:00 Uhr +++ Die Statistiker haben nachgerechnet: Das Tennis-Halbfinale zwischen Roger Federer und dem Argentinier Juan Martin Del Potro war das längste Dreisatzmatch in der sogenannten Open Era - also seit 1968.

18:59 Uhr +++ Im Halbfinale scheidet Vogel, die Gold-Medaillen-Gewinnerin von gestern, als Sechste leider aus.

18:36 Uhr +++ Kristina Vogel gewinnt ihren Vorlauf im Keirin-Wettbewerb des Bahnrad-Sports, dem sogenannten Kampfsprint, souverän.

18:35 Uhr +++ Die deutschen Starbootsegler Robert Stanjek und Frithjof Kleen haben bei den Regatten vor Weymouth das Finale am Sonntag erreicht, sind jedoch ohne Medaillenchance. Der Abstand zum Führungstrio mit den überragenden britischen Titelverteidigern Iain Percy/Andrew Simpson an der Spitze ist bereits zu groß. 34 Punkte trennen Stanjek/Kleen vom Bronzeplatz.

18:31 Uhr +++ Zeit für ein Fazit: Die russischen Mattenkämpfer haben die Judo-Wettbewerbe als erfolgreichste Nation abgeschlossen. Russland holte drei Gold-Medaillen. Auch die deutsche Bilanz kann sich sehen lassen: zwei Silber-Medaillen für Peking-Olympiasieger Ole Bischof und Überraschungsfrau Kerstin Thiele, Bronze für Schwergewichtler Andreas Tölzer und Dimitri Peters.

18:28 Uhr +++ Die russische Bahnradfahrerin Viktoria Baranowa ist bei einer vorolympischen Doping-Trainingskontrolle positiv getestet worden. Dies teilt der Rad-Weltverband UCI jetzt mit. “Sie hat zugegeben, ein verbotenes Mittel genommen zu haben und wurde nach Hause geschickt“, erklärt UCI-Sprecher Enrico Carpani. Baranowa war für den Keirin-Wettbewerb gemeldet.

18:15 Uhr +++ Ex-Bundestrainer Dirk Lange hat nach dem Debakel der deutschen Schwimmer personelle Konsequenzen gefordert. „Ich erwarte, dass Rücktritte angeboten werden. Wenn man die Verantwortung übernimmt, muss man auch die Konsequenzen tragen“, sagt Lange, der Ende November geschasst worden war, dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD.

18:06 Uhr +++ Die australische Basketballerin Elizabeth Cambage hat mit dem ersten Dunking einer Frau bei den Olympischen Spielen für das Highlight beim Sieg ihres Teams gegen Russland gesorgt. „Ich hatte viel Platz das Gefühl, dass es klappen könnte“, sagt die 2,03 m große Cambage: „Das war eine außerkörperliche Erfahrung. Es war komisch, ich habe gar nicht darüber nachgedacht.“

18:01 Uhr +++ Die kasachische Gewichtheberin Swetlana Podobedowa hat die Goldmedaille in der Klasse bis 75 kg gewonnen. Die Vize-Weltmeisterin entschied das Duell um den Sieg gegen die russische Weltrekordhalterin Natalja Sabolotnaja aufgrund des leichteren Körpergewichts für sich. Beide Athletinnen hatten im Olympischen Zweikampf 291 kg gestemmt. Bronze sichert sich Irina Kulescha aus Weißrussland (269).

17:53 Uhr +++ Michael Vesper, der Chef de Mission der deutschen Olympiamannschaft, hat im Fall der Ruderin Nadja Drygalla Versäumnisse des Innenministeriums von Mecklenburg-Vorpommern bemängelt. „Es wäre hilfreich gewesen, wenn das Innenministerium uns über seine Gespräche und seine Erkenntnisse zu Nadja Drygalla informiert hätte“, sagt Vesper.

17:50 Uhr +++ Nach einem packenden Match, das vier Stunden und 26 Minuten dauert, zieht Roger Federer gegen Juan Martin del Potro ins Finale ein. Der Endstand sagt alles: 3:6, 6:7 (7:5), 19:17! Im Finale wartet auf Federer Novak Djokovic oder Andy Murray.

17:46 Uhr +++ Die deutschen Wasserspringerinnen Nora Subschinski und Katja Dieckow haben den ersten Schritt in Richtung Finale gemacht. Im Vorkampf vom 3-m-Brett belegt die Deutsche Meisterin Subschinski nach fünf Sprüngen mit 311, 70 Punkten Rang zwölf.

17:39 Uhr +++ Olympiasieger USA und Frankreich sind beim Frauenfußball-Turnier ins Halbfinale eingezogen. Die US-Girls, die in London nach den Triumphen 2004 und 2008 den Gold-Hattrick anpeilen, gewannen ihr Viertelfinale gegen Neuseeland 2:0 (1:0). Die Equipe Tricolore schaltete Schweden mit 2:1 (1:0) aus.

17:25 Uhr +++ Der französische Ausnahme-Kämpfer Teddy Riner hat sich zum Abschluss der olympischen Judo-Wettkämpfe Gold im Schwergewicht gesichert. Im Hexenkessel der zur Hälfte mit französischen Judo-Fans gefüllten ExCeL-Halle besiegte der 2,04-Meter-Mann, der zuletzt fünf WM-Titel in Serie gewonnen hatte, am Freitag den russischen Europameister Alexander Michajlin.

17:20 Uhr +++ Bogenschütze Oh Jin Hyek hat für das erste südkoreanische Einzel-Gold der Männer gesorgt. Der 30-Jährige entschied am Freitag das Finalduell im altehrwürdigen Lord's Cricket Ground gegen Takaharu Furukawa aus Japan klar mit 7:1-Satzpunkten. Bronze ging an den Chinesen Dai Xiaoxiang, der sich im Duell um Platz drei im Stechen gegen Rick van der Ven aus den Niederlanden durchgesetzt hatte. Für den einzigen deutschen Bogenschützen war der Einzelwettbewerb bereits nach der ersten Ausscheidungsrunde beendet. Der in Bogota/Kolumbien geborene Camilo Mayr hatte sein Duell gegen den Chinesen Yu Xing mit 0:6 Satzpunkten verloren.

17:19 Uhr +++ Ohne Mühe haben Deutschlands Tischtennis-Damen das Viertelfinale erreicht. Im Auftaktspiel des Team-Wettbewerbs siegte die Auswahl von Bundestrainerin Jie Schöpp am Freitag in London glatt mit 3:0 gegen Australien. Der nächste Gegner Japan ist an diesem Samstag (15.30 Uhr) ein anderes Kaliber. Die Medaillenanwärterinnen aus Asien gaben sich beim 3:0 gegen die USA ebenfalls keine Blöße.

17:17 Uhr +++ Judoka Idalys Ortiz hat in der Königskasse der Frauen erstmals Gold für Kuba gewonnen. Die Peking-Dritte entschied das Finale im Limit über 78 Kilogramm durch Kampfrichterentscheid gegen die Japanerin Mika Sugimoto für sich. Bronze holten die Britin Karina Bryant und Peking-Olympiasiegerin Tong Wen aus China. Eine deutsche Judoka war in der höchsten Frauen-Gewichtsklasse nicht am Start

17:13 Uhr +++ Die Mixed-Weltmeister Zhang Nan und Zhao Yunlei haben Gold im Badminton geholt. Bei der ersten Medaillenentscheidung in der Londoner Wembley Arena setzte sich das Duo im chinesischen Finale gegen Chen Xu/Ma Jin nach 41 Minuten mit 21:11, 21:17 durch. Bronze ging an Joachim Fischer und Christinna Pedersen. Die Dänen gewannen 21:12, 21:12 gegen Tontowi Ahmad/Liliyana Natsir aus Indonesien. Michael Fuchs/Birgit Michels (Bischmisheim/Bonn) waren im Viertelfinale ausgeschieden

17:11 Uhr +++ Dong Dong (was für ein passender Name!) hat das zweite Trampolin-Gold für China in der Olympia-Geschichte erkämpft. Mit 62,990 Punkten erwies sich der zehnmalige Weltmeister vor 14 000 Zuschauern in der North Greenwich Arena als der überragende Turner. Sein Landsmann und Peking-Sieger Lu Chunlong musste mit 61,319 Punkten in London auch noch dem russischen Europameister Dmitri Uschakow (61,769) den Vortritt lassen und gewann Bronze. Henrik Stehlik hatte das Finale knapp verpasst, sich als Neunter aber mit einer starken Leistung von seiner erfolgreichen Karriere verabschiedet.

17:02 Uhr +++ Maria Scharapowa hat bei ihren ersten Olympischen Spielen das Endspiel erreicht. Die Weltranglistendritte gewann im All England Club das russische Duell gegen Maria Kirilenko 6:2, 6:3 und trifft am Samstag auf Wimbledonsiegerin Serena Williams (USA/Nr. 4) oder die Weltranglistenerste Wiktoria Asarenka (Weißrussland).

16:49 Uhr +++ Christopher Kas (Trostberg) und Sabine Lisicki (Berlin) spielen im Mixed-Wettbewerb des Tennisturniers um eine Medaille! Das Überraschungs-Duo gewann im Viertelfinale gegen Daniele Bracciali/Roberta Vinci (Italien) 4:6, 7:6 (7:2), 10:7 im Match-Tiebreak und trifft nun auf Andy Murray/Laura Robson (Großbritannien) oder Lleyton Hewitt/Sam Stosur (Australien).

16:46 Uhr +++ Andreas Tölzer hat im Judo die Bronzemedaille gewonnen! Der zweimalige Vizeweltmeister aus Mönchengladbach gewann das kleine Finale gegen den Weißrussen Igor Makarow. Im Halbfinale hatte der 32-Jährige Tölzer gegen den russischen WM-Dritten Alexander Michailin verloren und damit das Traumduell gegen Frankreichs Superstar Teddy Riner verpasst. Damit beendeten die deutschen Judoka das olympische Turnier mit jeweils zweimal Silber und Bronze.

16:44 Uhr +++ Angeführt von Helen Langehanenberg befindet sich nach den Vieleseitigkeitsreitern auch das deutsche Dressur-Team auf Medaillenkurs. Die deutsche Meisterin erhielt für ihren Auftritt im Grand Prix 81,140 Prozentpunkte. Zusammen mit Kristina Sprehe (Dinklage) und Dorothee Schneider (Framersheim) liegt Langehanenberg mit durchschnittlich 78,845 Punkten zur Halbzeit auf dem zweiten Rang. Wie auch bei den Buschreitern zeichnet sich ein enges Duell mit den führenden Favoriten aus Großbritannien (79,407) ab.

16:33 Uhr +++ Ex-Weltmeister Henrik Stehlik aus Salzgitter hat bei der olympischen Entscheidung der Trampolinturner in London das Finale der besten acht Athleten knapp verpasst. In der Qualifkation musste sich der 31-Jährige unter 16 Teilnehmern mit dem neunten Platz begnügen. An die Spitze des Zwischenklassements setzte sich der zweimalige Weltmeister Dong Dong aus China vor dem Russen Dimitri Uschakow und seinem Landsmann Lu Chunlong.

ZEITPLAN: ALLE OLYMPISCHEN WETTKÄMPFE IM ÜBERBLICK!

16:21 Uhr +++ Judo-Schwergewicht Andreas Tölzer hat das Traumfinale gegen den französischen Superstar Teddy Riner verpasst. Der 32-Jährige aus Mönchengladbach unterlag im Halbfinale dem russischen WM-Dritten Alexander Michailin und kämpft nun gegen den Weißrussen Igor Makarau um Bronze. In der Verlängerung des punktlosen Kampfes kassierten beide Kämpfer eine Verwarnung, für Tölzer war es die zweite und damit die Niederlage.

16:13 Uhr +++ Die deutschen Hockey-Herren sind im dritten Spiel erstmals richtig ins Rollen gekommen. Nach zwei knappen Auftaktsiegen gegen Belgien (2:1) und Südkorea (1:0) fertigte das Team von Bundestrainer Markus Weise am Freitag Rekord-Olympiasieger Indien 5:2 (4:1) ab und unterstrich vor dem Duell mit dem Erzrivalen Niederlande am Sonntag (16.00/17. 00) seine Ansprüche auf den Gruppensieg. Mann des Tages war der erst 21 Jahre alte Hamburger Florian Fuchs, der in der 7., 16. und 36. Minute drei Tore erzielte. Die weiteren Treffer gingen auf das Konto von Oliver Korn (24.) und Christopher Wesley (33.). Für den zwischenzeitlichen Ausgleich der Inder hatte Raghunath Vr (13.) gesorgt, den zweiten indischen Treffer erzielte Tushar Khandker (62.).

15:52 Uhr +++ Die deutschen Schützen müssen weiter auf ihre erste Medaille warten. Christian Reitz aus Raunheim schied im Finale mit der Schnellfeuerpistole nach dem „Hit-or-Miss“-System mit 13 Treffern bereits nach der ersten Runde aus und wurde Sechster. Ralf Schumann hatte bei seiner siebten Olympia-Teilnahme erstmals das Finale verpasst. Der 50-Jährige, der in London zum deutschen Rekord-Teilnehmer avancierte, kam nach dem zweiten Qualifikationsdurchgang am Freitag auf 577 Ringe und schaffte es damit nicht in die Endrunde.

Olympia skurril: Die ungewöhnlichsten Fotos aus London

Olympia skurril: Die ungewöhnlichsten Fotos aus London

Olympia ist doch immer wieder für skurrile Anblicke gut - wir zeigen eine Auswahl © AP
Jong Sim Rim aus Nordkorea hat die Haare schön © dpa
Unsere Mode-Redaktion fällt ein vernichtendes Urteil über die Pullover von Ilya Zakharov und Evgeny Kuznetsov © dpa
Man beachte den Gesichtsausdruck der beiden © dpa
Sehr aerodynamisch © dapd
Einen Mann hochzuheben ist für einen Gewichtheber ein Leichtes © AP
Was sucht die denn dort? Keine Sorge, nur eine optische Täuschung © dpa
Fieses Foto © AP
Högschde Konzentration © dpa
Für musikalische Untermalung ist gesorgt © AP
Handlich verpackt: Danell Leyva aus den USA © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © AP
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © AP
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © AP
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © AP
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © AP
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © AP
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa

15:36 Uhr +++ Australiens Ruder-Rüpel Joshua Booth, der an seinem olympischen Finaltag erst zur Polizei und dann ins Krankenhaus musste, hat sich für seinen Ausraster entschuldigt. 1400 Pfund (umgerechnet 1780 Euro) kosten die zwei Schaufenster-Scheiben, die er in der Nacht zum Donnerstag aus Frust zertrümmert hatte. Er werde den von ihm angerichteten Schaden bezahlen, ließ Booth wissen. Mit dem australischen Achter hatte der 21-Jährige zuvor nur den sechsten Platz belegt. Booth war nach der Aktion von der britischen Polizei festgenommen worden.

15:33 Uhr +++ Beeindruckende Show von Top-Favoritin Jessica Ennis, guter Start in den olympischen Siebenkampf für Lilli Schwarzkopf: Die 28-Jährige von der LG Rhein-Wied lief über 100 m Hürden mit 13,26 Sekunden Bestleistung und ließ im Hochsprung ebenfalls starke 1,83 m folgen. Damit liegt die EM-Dritte von 2006 nach zwei Disziplinen mit 2102 Zählern auf Rang sieben. Die britische Gold-Hoffnung Ennis präsentiert sich vor fast 80. 000 begeisterten Zuschauern bisher wie entfesselt, lief zunächst mit 12,54 Sekunden eine neue Weltbestleistung innerhalb des Siebenkampfes und liegt nach dem Hochsprung (1,86) mit 2249 Punkten auf Platz eins. Dahinter rangiert Hyleas Fountain aus den USA (2224) vor der Britin Katarina Johnson-Thompson (2146). Die WM-Dritte Jennifer Oeser aus Leverkusen verlor im Hochsprung einen Platz und ist mit 2040 Punkten 14. Julia Mächtig aus Neubrandenburg liegt mit 1733 als 38. am Ende des Feldes.

15:20 Uhr +++ Ex-Weltmeisterin Franziska van Almsick hat nach dem Debakel der deutschen Schwimmer einen Neuanfang gefordert. Mit der Einstellung eines neuen Bundestrainers allein sei es aber nicht getan. „Es geht nicht nur um eine Personalie“, sagte die viermalige Olympiazweite dem Sport-Informations-Dienst (SID): „Es ist ein Problem, das wir schon ganz lange haben. Unsere Schwimmer sind nicht mehr in der Lage, zweimal am Tag Vollgas zu schwimmen.

15:05 +++ Die deutschen Hockey-Herren treten momentan gegen die Auswahl Indiens an - Zwischenstand: 3:1 für unsere Jungs!

14:53 Uhr +++ Erwartungsgemäß haben zwei Chinesinnen den Einzug ins Damenfinale des Badmintonturniers geschafft. Weltmeisterin Yihan Wang setzte sich in der Londoner Wembley Arena gegen die Inderin Saina Nehwal 21:13, 21:13 durch und trifft im Endspiel um die Goldmedaille am Samstag auf Li Xuerui. Die Mannschafts-Weltmeisterin setzte sich gegen ihre Landsfrau Wang Xin 22:20, 21:18 durch. Vize-Europameisterin Juliane Schenk (Berlin) war bereits im Achtelfinale ausgeschieden.

HIER GEHT ES ZU TEIL 1 DES OLYMPIA-LIVE-TICKERS!

14:34 Uhr +++ Angebliche Kontakte zur rechten Szene, Abreise aus London und viele offene Fragen: Der Fall Nadja Drygalla zieht weiter seine Kreise - Linke-Politikerin Petra Pau hat behauptet Drygalla werde "ein strammer Hang ins Nazi-Milieu" nachgesagt.

14:25 Uhr +++ Pistolenschütze Ralf Schumann hat bei seiner siebten Olympia-Teilnahme erstmals das Finale mit der Schnellfeuerpistole verpasst. Der 50-Jährige, der in London zum deutschen Rekord-Teilnehmer avanciert war, kam nach dem zweiten Qualifikationsdurchgang am Freitag auf 577 Ringe und landete damit nicht unter den besten Sechs.

dpa/sid/tz/mm

+*+

Kommentare