Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Olympia: Tag 8 im Ticker

Erst disqualifiziert - dann Silber für Schwarzkopf

+
Silber für Deutschland! Lilli Schwarzkopf darf nach einem Hin und Her im Siebenkampf jubeln.

London - Silber für Deutschland! Nachdem Lilli Schwarzkopf fälschlicherweise im 800 Meter-Lauf disqualifiziert wurde, darf sie sich nun über Edelmetall freuen! Alle Entscheidungen des Tages im Live-Ticker:

--AKTUALISIEREN--

Damit verabschieden wir uns aus dem olympischen Live-Ticker! Wir freuen uns, Sie morgen Früh wieder an dieser Stelle begrüßen zu dürfen und wünschen eine gute Nacht!

23:22 Uhr +++ Die Ukraine hat gegen das Ergebnis des Siebenkampfes Protest eingelegt. Nach Meinung der ukrainischen Delegation hatte Lilli Schwarzkopf die Bahn verlassen. Der Protest wurde abgewiesen.

23:21 Uhr +++ Verdammte Elfmeter: Für Großbritannien ist der Traum vom ersten Fußball-Gold seit 100 Jahren geplatzt. Die Mannschaft des Olympia-Gastgebers verlor ihr Viertelfinale gegen Südkorea mit 4:5 im Elfmeterschießen (1:1 n.V.).

23:05 Uhr +++ Peking-Olympiasiegerin Shelly-Ann Fraser-Pryce hat auch in London die Goldmedaille über 100 m gewonnen. Die Jamaikanerin setzte sich in 10,75 Sekunden vor Weltmeisterin Carmelita Jeter aus den USA (10,78) und der WM-Zweiten Veronica Campbell-Brown (Jamaika/10,81) durch.

22:57 Uhr +++ Jetzt also doch: Lilli Schwarzkopf holt Silber für Deutschland! Die Disqualifizierung war ein Fehler - und wurde nun zurückgenommen. Was für eine emotionale Achterbahnfahrt!

22:50 Uhr +++ Mo Farah hat Großbritannien das ersehnte Gold über 10.000 m beschert. Der 5000-m-Weltmeister setzte sich in 27:30,42 Minuten vor dem Amerikaner Galen Rupp (27:30,90) und Tariku Bekele aus Äthiopien (27:31,43) durch.

22:48 Uhr +++ Weitsprung-Europameister Sebastian Bayer hat bei den Olympischen Spielen in London eine Medaille knapp verpasst. Der 26 Jahre alte Hamburger musste sich mit 8,10 m und dem fünften Platz begnügen. Olympiasieger wurde der Brite Greg Rutherford 8,31 m vor Mitchell Watt (Australien/8,16) und Will Claye (USA/8,12).

22:42 Uhr +++ Lilli Schwarzkopf wurde doch nicht disqualifiziert - und hat offenbar die Silbermedaille gewonnen! Wie der Deutsche Leichtathletik-Verband mitteilte, sei ein Protest gegen die Disqualifikation der 28-Jährigen im abschließenden 800-m-Lauf nicht nötig gewesen, da diese nach einem Irrtum offenbar sofort zurückgenommen worden sei. Zunächst wurde Schwarzkopf wegen Bahnverlassens disqualifiziert, dabei soll es sich aber um die neben ihr laufende Russin Kristina Sawizkaja gehandelt haben. Eine offizielle Resultatsänderung liegt aber noch nicht vor.

22:17 Uhr +++ Tragisch: Siebenkämpferin Lilli Schwarzkopf wurde im abschließenden 800-Meter-Lauf disqualifiziert und hat eine Medaille verpasst. Die Leichtathletin aus Rhein/Wied hatte vor der letzten Disziplin am Samstag auf dem fünften Rang gelegen. Sie belegte im Endklassement nur den 28. Platz. Gold holte wie erwartet die Britin Jessica Ennis mit 6955 Punkten. Silber ging an die Russin Tatjana Tschernowa mit 6628 Zählern, nur zehn Punkte dahinter belegte die Ukrainerin Ljudmyla Josypenko den Bronze-Rang.

21:49 Uhr +++ US-Superstar Michael Phelps hat auch sein letztes großes Rennen gewonnen und tritt mit seinem insgesamt 18. Olympiasieg von der Schwimmbühne ab. Mit der 4x100-m-Lagenstaffel gewann Phelps zum Abschluss der Wettbewerbe in London an der Seite von Matthew Grevers, Brendan Hansen und Nathan Adrian überlegen in 3:29,35 Minuten vor Japan (3:31,26) und Australien (3:31,58). Das deutsche Quartett Helge Meeuw (Magdeburg), Christian vom Lehn (Wuppertal), Steffen und Markus Deibler (beide Hamburg) erreichte in 3:33,06 Minuten einen guten sechsten Platz. Deutschland blieb damit erstmals seit den Spielen 1932 im Schwimmen ohne olympische Medaille.

21:48 Uhr +++ Der kasachische Gewichtheber Ilja Iljin hat seinen Erfolg von Peking 2008 wiederholt zum zweiten Mal die Klasse bis 94 kg gewonnen. Silber sicherte sich der Russe Alexander Iwanow (409), Bronze ging an Anatoli Ciricu aus Moldau (407).

21:47 Uhr +++ Diskuswerferin Nadine Müller hat eine Medaille verpasst. Beim Sieg der Kroatin Sandra Perkjovic (69,11 m) kam die WM- und EM-Zweite aus Halle an der Saale mit 65,94 m auf Platz fünf. Silber sicherte sich die Jahres-Weltbeste Darja Pischtschalnikowa aus Russland (67,56 m), Bronze ging an Weltmeisterin Li Yanfeng aus China (67,22) m. Junioren-Weltmeisterin Anna Rüh aus Neubrandenburg belegte mit 61, 36 m Rang 10.

21:25 Uhr +++ US-Jungstar Missy Franklin hat zum Abschluss der Frauenrennen bei den olympischen Schwimm-Wettbewerben ihre vierte Goldmedaille gewonnen. Die 17-Jährige brachte das 4x100-m-Lagenquartett um Rebecca Soni, Dana Vollmer und Allison Schmitt als Startschwimmerin in die Siegspur. In 3:52,05 Minuten blieben die Amerikanerinnen 14 Hundertstelsekunden unter dem Weltrekord von China und verwiesen Peking-Sieger Australien (3:54, 02) und Japan (3:55,73) auf die weiteren Medaillenplätze. Für das US-Team war es das 25. Gold bei den Spielen in London. Das deutsche Quartett Jenny Mensing (Wiesbaden), Sarah Poewe (Wuppertal), Alexandra Wenk (München) und Britta Steffen hatte den Endlauf auf Vorlaufplatz neun knapp verpasst.

21:19 Uhr +++ Serena Williams greift beim olympischen Tennisturnier in Wimbledon nach ihrer zweiten Goldmedaille. An der Seite ihrer Schwester Venus zog die 30-Jährige nur wenige Stunden nach ihrem Triumph im Einzel ins Doppelfinale ein.

21:10 Uhr +++ Chinas Damendegen-Team hat Südkorea im Finalgefecht mit 39:25 besiegt. Für China war es die zweite Goldmedaille des Olympia-Turniers. An die Chinesinnen wurde gleichzeitig das 200. Gold in der olympischen Fechthistorie vergeben. Bronze gewann die Mannschaft der USA durch ein 31:30 nach Verlängerung gegen Russland.

20:59 Uhr +++ Weltmeister und Weltrekordler Sun Yang ist seiner Favoritenstellung gerecht geworden und hat sich am Schlusstag über 1500 m Freistil in Weltrekordzeit seine zweite olympische Goldmedaille gesichert. Der 20-Jährige, der bereits über 400 m gewonnen hatte, durfte nach einem Fehlstart doch antreten und schlug nach 14:31,02 Minuten an. Sun verbesserte damit seine eigene Bestmarke um 3,12 Sekunden. Es war im Aquatics Centre der fünfte Titelgewinn für die Chinesen. Silber gewann der Kanadier Ryan Cochrane in 14:39,63 Minuten vor Peking-Sieger Oussama Mellouli aus Tunesien (14:40,31). Deutsche Schwimmer waren auf dieser Strecke nicht am Start.

20:51 Uhr ++ Die ehemalige Europameisterin Verena Sailer aus Mannheim ist wie erwartet im 100-m-Halbfinale ausgeschieden. Die 26-Jährige wurde in 11,25 Sekunden Sechste in ihrem Lauf und verpasste um 24 Hundertstelsekunden einen Platz im Endlauf. Das Finale am späten Abend (22.55 Uhr) erlebte Sailer nur als Zuschauerin.

20:35 Uhr +++ Oooohhhh, das war knapp: Schwimmerin Britta Steffen schrammt über 50 Meter Freistil an Bronze vorbei. Die 28-Jährige, die vor vier Jahren in Peking Gold gewonnen hatte, schwamm in 24,46 Sekunden die viertbeste Zeit. Zu Bronze fehlten der Berlinerin sieben Hundertstel. Gold ging wie erwartet an die Niederländerin Ranomi Kromowidjojo, die nach dem Erfolg über 100 m in 24,05 Sekunden ihren Doppelsieg perfekt machte. Silber sicherte sich wie schon über die doppelte Distanz die Weißrussin Alexandra Herassimenja (24, 28) vor der WM-Dritten Marleen Veldhuis aus den Niederlanden (24, 39).

20:28 Uhr +++ Mit einer Jahres-Weltbestzeit im 400-m-Hürden-Halbfinale hat der 34 Jahre alte Felix Sanchez am zweiten Leichtathletik-Tag überrascht. Der Olympiasieger von Athen 2004 aus der Dominikanischen Republik lief nach jahrelangen Verletzungsproblemen 47,76 Sekunden. Als Vierter des Rennens und letzter Zeitschnellster aus drei Halbfinals erreichte der britische Weltmeister David Greene in 48,19 Sekunden gerade noch den Endlauf am Montag (22.30 Uhr).

Olympia skurril: Die ungewöhnlichsten Fotos aus London

Olympia skurril: Die ungewöhnlichsten Fotos aus London

Olympia ist doch immer wieder für skurrile Anblicke gut - wir zeigen eine Auswahl © AP
Jong Sim Rim aus Nordkorea hat die Haare schön © dpa
Unsere Mode-Redaktion fällt ein vernichtendes Urteil über die Pullover von Ilya Zakharov und Evgeny Kuznetsov © dpa
Man beachte den Gesichtsausdruck der beiden © dpa
Sehr aerodynamisch © dapd
Einen Mann hochzuheben ist für einen Gewichtheber ein Leichtes © AP
Was sucht die denn dort? Keine Sorge, nur eine optische Täuschung © dpa
Fieses Foto © AP
Högschde Konzentration © dpa
Für musikalische Untermalung ist gesorgt © AP
Handlich verpackt: Danell Leyva aus den USA © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © AP
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © AP
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © AP
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © AP
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © AP
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © AP
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa
Hier sehen Sie weitere ungewöhnliche Anblicke, die keinen weiteren Kommentar brauchen © dpa

19:48 Uhr +++ Gold-Favorit Brasilien darf weiter vom ersten Olympiasieg im Fußball träumen. Die Mannschaft um Jungstar Neymar zog durch ein mühsames 3:2 (1:1) gegen am Ende nur noch neun Honduraner und nach zweimaligem Rückstand ins Halbfinale ein. Dort trifft die Selecao am Dienstag in Manchester auf den Sieger des Viertelfinals Großbritannien gegen Südkorea.

19:25 Uhr +++ Chen Ding hat als erster Chinese Gold in einem Geher-Wettbewerb der Männer gewonnen. In der 20-km-Konkurrenz von London setzte sich der erst 19-Jährige in 1:18:46 Stunden vor Erick Barrondo durch, der in 1:18:57 Stunden als Zweiter die erste Olympiamedaille überhaupt für Guatemala gewann. Bronze sicherte sich Chens Landsmann Wang Zhen in 1:19:25. Routinier Andre Höhne aus Berlin kam bei seinem vorletzten internationalen Start nach 1:22:02 Stunden als 21. ins Ziel. Höhne hat auch für die 50 km gemeldet.

19:14 Uhr +++ Lilli Schwarzkopf kann im Siebenkampf bei den noch in den Medaillenkampf eingreifen. Die Athletin der LG Rhein-Wied lag vor dem abschließenden 800-Meter-Lauf am Samstagabend gegen 21:35 Uhr  in London mit 5692 Punkten auf Rang fünf. Topfavoritin Jessica Ennis setzte unbeirrt ihren Alleingang fort und hat sogar den Europarekord (7032 Punkte) im Visier. Die Britin führt nach sechs Disziplinen mit 5971 Zählern vor Austra Skijyte aus Litauen (5783) und der Ukrainerin Ljudmyla Josypenko (5701). Die WM-Dritte Jennifer Oeser aus Leverkusen liegt nach 46,61 Metern im Speerwurf mit 5455 Punkten abgeschlagen auf Rang elf. Die Neubrandenburgerin Julia Mächtig belegt nur Platz 33.

19:10 Uhr +++ Das Rad-Trio von Gastgeber Großbritannien hat im Londoner Velodrom das olympische Premieren-Gold in der 3000-m-Mannschaftsverfolgung der Frauen gewonnen.

19:07 Uhr +++ Europameister Dänemark hat beim Handball-Turnier ein Debakel erlebt. Der Top-Favorit um Superstar Mikkel Hansen unterlag am Samstagabend 21:32 (9:14) gegen Kroatien und hat nun keine Chance mehr auf den Gruppensieg. Im zweiten Spiel der Gruppe B gewann Vize-Europameister Serbien gegen Südkorea 28:22 (12:10). Südkorea ist damit vorzeitig ausgeschieden.

18.54 Uhr +++ Surfer Toni Wilhelm aus Dogern im Schwarzwald bleibt die Medaillenhoffnung Nummer eins im deutschen Segelteam. Durch einen Tagessieg in der achten Wettfahrt behauptete der RS:X-Fahrer den dritten Gesamtplatz punktgleich hinter dem Briten Nick Dempsey, der schon zwei Rennen gewonnen hat. Nur der Niederländer Dorian van Rijsselberge scheint 15 Punkte voraus uneinholbar.

ZEITPLAN: ALLE OLYMPISCHEN WETTKÄMPFE IM ÜBERBLICK!

18.51 Uhr +++ Die Europameister Julius Brink/Jonas Reckermann sind ins Viertelfinale spaziert und dürfen von der ersten deutschen Beachvolleyball-Medaille seit zwölf Jahren träumen. Das Duo aus Berlin setzte sich in der ersten K.o.-Runde mühelos mit 2:0 (21:12, 21:17) gegen Aleksandrs Samoilovs/Ruslans Sorokins (Lettland) durch und bleibt nach dem vierten Spiel in London ungeschlagen. Im Viertelfinale treten die Ex-Weltmeister am Montagabend gegen Ricardo Santos/Pedro Cunha (Brasilien) an.

Gold, Silber, Bronze - die deutschen Medaillengewinner bei Olympia 2012

Gold, Silber, Bronze - die deutschen Medaillengewinner bei Olympia 2012

Britta Heidemann hat den deutschen Medaillenbann gebrochen - die Degenfechterin holte mit Silber das erste deutsche Edelmetall. © dpa
Für das erste Gold sorgte dann die deutsche Equipe im Vielseitigkeitsreiten. Michael Jung, Ingrid Klimke, Sandra Auffarth, Dirk Schrade, Peter Thomsen ritten der Konkurrenz einfach auf und davon. © dpa
Michael jung bescherte sich an seinem 30. Geburtstag gleich ein zweites Mal mit Gold: Nach dem Erfolg mit der Mannschaft holte er sich auch den Sieg in der Einzelkonkurrenz. © dpa
Teamkollegin Sandra Auffarth kam im gleichen Wettbewerb auf den dritten Platz - die erste Bronzemedaille für das deutsche Olympiateam! © dapd
Eine echte Überraschung gelang Sideris Tasiadis: Im Kanuslalom im Canadier-Einer holte der Augsburger Silber. © dpa
Nach Gold in Peking vor vier Jahren bestätigte Judoka Ole Bischof seine Leistung auch in London. Der Reutlinger musste sich erst im Finale geschlagen geben - Silber! © dpa
Julia Richter, Carina Bär, Annekatrin Thiele und Britta Oppelt holen das erste Edelmetall auf dem Dorney Lake - die Deutschen rudern im Doppelvierer zur Silbermedaille. © dapd
Gold für das Paradeboot des Deutschen Ruderverbandes: Filip Adamski, Andreas Kuffner, Eric Johannesen, Maximilian Reinelt, Richard Schmidt, Lukas Müller, Florian Mennigen, Kristof Wilke und Martin Sauer werden ihrer Favoritenrolle gerecht. © dapd
Judith Arndt hat in ihrem letzten olympischen Radrennen auf der Straße die Silbermedaille im Zeitfahren gewonnen. © dapd
Noch ein Augsburger Medaillengewinner! Nach Sideris Tasiadis am Tag zuvor hat Slalomkanute Hannes Aigner im Kajak Bronze geholt. © dpa
Tony Martin sicherte den Radfahrern das zweite Edelmetall auf den Straßen Londons: Im Zeitfahren wurde er Zweiter. © dpa
Kerstin Thiele hat im Judo in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm völlig überraschend Silber erkämpft. © dpa
Marcel Nguyen aus Unterhaching, der in München geboren ist, hat beim Mehrkampf-Finale der Kunstturner überraschend die Silbermedaille gewonnen. © dpa
Dimitrij Ovtcharov sicherte sich überraschend Bronze im Tischtennis-Einzel. © dpa
Judoka Dimitri Peters legte einen bärenstarken Auftritt hin und sichert sich ebenfalls Bronze. © dpa
Kristina Vogel und Miriam Welte haben sich im Bahnrad-Teamsprint Gold geholt, obwohl sie das Finale gegen China verloren haben. Doch die Asiatinnen wurden nachträglich wegen eines Wechselfehlers disqualifiziert. © dpa
Die Teamsprinter Rene Enders, Maximilian Levy und Robert Förstemann haben im Teamsprint der Männer wenig später ganz ohne Jury-Entscheid die Bronzemedaille gewonnen. © dpa
Das nächste Ruder-Gold im Doppel-Vierer der Männer: Karl Schulze (Dresden), Philipp Wende (Wurzen), Lauritz Schoof (Rendsburg) und Tim Grohmann (Dresden) siegten nach einer eindrucksvollen Leistung bei der olympischen Ruder-Regatta auf dem Dorney Lake. © getty
Judoka Andreas Tölzer (r.) sicherte sich im Schwergewicht das bronzene Edelmetall. © dpa
David Storl hat im Kugelstoßen die erste Leichtathletikmedaille für die Deutschen geholt - Silber! © dpa
Erst Silber, dann disqualifiziert, dann Silber: Siebenkämpferin Lilli Schwarzkopf macht es spannend - und holt am Ende doch eine Medaille! © dpa
Auch sie fielen einer Jury-Entscheidung zum Opfer und verpassten so das Finale. Die Herren freuten sich dann aber dennoch über Edelmetall: Das Florett-Team Benjamin Kleibrink (L-R), Peter Joppich und André Wessels holten Bronze. Nicht im Bild ist Sebastian Bachmann, der nach einem Sturz in seinem Gefecht verletzt aufgeben musste. © dpa
Marcel Nguyen sorgte nach seinem zweiten Platz im Mehrkampf für die erste Olympia-Medaille seit 24 Jahren für deutsche Turner am Barren. Er holte Silber. © dpa
Fabian Hambüchen hat sich mit Silber am Reck seinen Traum von einer erneuten Olympia-Medaille erfüllt. © dpa
Nach achtmal Gold bei acht Starts hintereinander gewann das deutsche Dressur-Team diesmal "nur" die Silbermedaille. © dpa
Maximilian Levy hat im Keirin-Wettbewerb der Bahnradfahrer Silber geholt. © dpa
Robert Harting hat im Diskus Gold geholt © dpa
Sebastian Brendel holte sich Gold im Einer-Canadier. © dpa
Martin Hollstein und Andreas Ihle paddelten im Zweier-Kajak dank eines tollen Endspurts zu Bronze. © dpa
Max Hoff schnappte sich im Einer-Kajak Bronze. © AP
Der deutsche Vierer mit Carolin Leonhardt (Lampertheim), Franziska Weber (Potsdam), Katrin Wagner-Augustin (Potsdam) und Tina Dietze (Leipzig) schaufelte sich zu Silber. © dpa
Timo Boll gewinnt mit der deutschen Tischtennis-Mannschaft durch einen Sieg über Hongkong Bronze © dpa
Doppel-Gold in 60 Minuten: Erst holten Peter Kretschmer und Kurt Kuschela mit einem sensationellen Schlussspurt im Zweier-Canadier Gold, ... © dpa
... eine Stunde später fuhren Franziska Weber und Tina Dietze im Zweier-Kajak souverän zum Olympiasieg. © Getty
Für eine Sensation im Beachvolleyball sorgten Julius Brink und Jonas Reckermann: Die Kölner sichern sich Gold! © dpa
Christina Obergföll wirft den Speer zu Silber. © dpa
Linda Stahl holt sich im selben Wettbewerb überraschend Bronze. © dpa
Thomas Lurz bleibt zwar über die Langstrecke von 10km das erhoffte Gold verwehrt aber mit Silber darf sich der Schwimmer immerhin schmücken. © dpa
Raphael Holzdeppe steigerte seine Bestleistung im Stabhochsprung und holte Bronze. © dpa
Noch besser lief es für Björn Otto: Der Dormagener sicherte sich die Silbermedaille. © dapd
Betty Heilder musste lange zittern, doch als die Kampfrichter nochmal mit dem altmodischen Maßband rausholten, war klar: Bronze für die Weltrekordhalterin im Hammerwerfen. © dpa
Taekwondoka Helena Fromm musste zwar durch die Trostrunde, doch am Ende klappte es mit der Bronzemedaille! © dpa
Sabine Spitz gewinnt im Mountainbike-Wettbewerb Silber und komplettiert damit nach Bronze in Athen und Gold in Peking ihren olymischen Medaillensatz. © dpa
Mit seinen beiden Treffern im Finale sichert Jan Philipp Rabente Deutschland Gold im Herren-Hockey. © dpa

18.47 Uhr +++ Der deutsche Bahnradfahrer Roger Kluge hat sich mit einem Sieg im 30-km-Punktefahren in die Spitzengruppe des olympischen Omnium-Wettbewerbs geschoben. Der 26-Jährige aus Eisenhüttenstadt gewann im Londoner Velodrom das zweite von sechs Rennen des Bahnrad-Mehrkampfs nach einer taktisch vorzüglichen Leistung.

HIER GEHT ES ZU TEIL ! DES OLYMPIA-LIVE-TICKERS!

sid/dpa/tz/mm

Kommentare