Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Olympia: Tag 13 im Live-Ticker

Finale im Sand: Jungs, baggert Euch zu Gold!

+
Usain Bolt ist der absolute Superstar der Spiele.

London - Tag 13 bei den Spielen, die deutschen Kanuten haben schon fleißig Medaillen gesammelt. Wo gibt's heute noch Edelmetall? Alle Entscheidungen hier im Live-Ticker!

---AKTUALISIEREN----

22:35 Uhr +++ Die Nationalmannschaft der USA hat zum vierten Mal das Frauenfußball-Turnier gewonnen. Mit dem 2:1 (1:0) im Endspiel gegen Weltmeister Japan machte die US-Auswahl nach den Triumphen von 2004 und 2008 den „Gold-Hattrick“ perfekt. Japan holte zum ersten Mal Silber. Bronze ging an Kanada, das im kleinen Finale Frankreich mit 1:0 (0:0) bezwang. Carli Lloyd (8., 54.) schoss die Amerikanerinnen in Wembley zum Sieg, den einzigen Treffer der Japaner erzielte Yuki Ogimi (63.) vom deutschen Meister Turbine Potsdam.

22:31 Uhr +++ Inzwischen steht auch der Gegner der deutschen Hockey-Herren im Finale fest: Die Niederlande zogen durch das 9:2 gegen Gastgeber Großbritannien ins Endspiel ein.

22:28 Uhr +++ Rekordweltmeister USA hat sich zum ersten Mal zum Olympiasieger im Frauen-Wasserball gekrönt. Die Amerikanerinnen, vor vier Jahren in Peking mit Silber dekoriert, setzten sich im Finale von London mit 8:5 (1:1, 4:1, 2:0, 1:3) gegen Außenseiter Spanien durch. Der Verlierer durfte dennoch feiern: Es war für den WM-Elften die erste Medaille bei Olympia oder einer Weltmeisterschaft. Bronze sicherte sich Sydney-Olympiasieger Australien durch ein 13:11 (2:1, 5:3, 3:4, 1:3, 2:0) nach Verlängerung gegen Ex-Europameister Ungarn.

22:22 Uhr +++ Bockstark! Brink und Reckermann sichern sich den ersten Satz. So kann's gerne weitergehen!

22:11 Uhr +++ Das Finale im Beachvolleyball läuft: Julius Brink und Jonas Reckermann streiten mit den brasilianischen Weltmeistern Alison Cerutti und Emanuel Rego um Gold - Daumen drücken!

22:00 Uhr +++ Usain Bolt hat sich endgültig zum größten Sprinter der Geschichte gekrönt. Vier Tage nach Gold über die 100 m gewann der Jamaikaner in 19,32 Sekunden auch Gold über die 200 m. Damit ist der schnellste Mann der Welt der erste Athlet, der zum zweiten Mal zum Sprint-Double bei Olympischen Spielen lief.

21:56 Uhr +++ Das Volleyball-Traumfinale ist perfekt. Nach dem Weltranglisten-Ersten USA setzte sich im Halbfinale auch Peking-Olympiasieger Brasilien durch und sorgte damit für die Neuauflage des Finals von 2008. Die US-Girls, die noch nie Olympia-Gold gewannen, schalteten Südkorea 3: 0 (25:20, 25:22, 25:22) aus. Brasilien bezwang Japan 3:0 (25:18, 25: 15, 25:18).

21:54 Uhr +++ Weltmeister Christian Taylor hat 16 Jahre nach Kenny Harrison wieder Olympia-Gold für die USA im Dreisprung gewonnen. Der 22-Jährige erzielte im vierten Versuch die Jahres-Weltbestweite von 17,81 m und siegte damit vor seinem Landsmann Will Claye. Der WM-Dritte kam auf 17,62 m und lag damit 14 Zentimeter vor dem drittplatzierten Italiener Fabrizio Donato (17,48 m). Der 35-Jährige war bei seinen vorangegangenen drei Olympia-Teilnahmen jeweils in der Qualifikation gescheitert. Deutsche Springer waren nicht am Start.

21:43 Uhr +++ Etwas mehr als eine Viertelstunde dann sitzt Superstar Usain Bolt wieder im Startblock: Das Finale über die 200 Meter der Männer steigt um 22 Uhr!

21:32 Uhr +++ Die deutsche Sprintstaffel der Frauen ist ins Finale gerannt. Lena Günther (Köln), Anne Cibis (Mannheim), Tatjana Pinto (Münster) und Ex-Europameisterin Verena Sailer (Mannheim) als Schlussläuferin wurden im zweiten Vorlauf Dritte in 42,69 Sekunden. Es gewann die Ukraine in 42,36 Sekunden vor Jamaika (42,37). Im ersten Rennen siegte das favorisierte Quartett aus den USA in 41,47. Die Medaillen werden an diesem Freitag vergeben.

21:11 Uhr +++ Juniorinnen-Weltmeisterin Natalia Worobijewa hat sich überraschend beim Ringer-Turnier die Goldmedaille in der Klasse bis 72 kg gesichert. Die 21-jährige Russin setzte sich im Finale gegen Bulgariens Weltmeisterin Stanka Hristowa durch. Die Bronzemedaillen gingen an die Kasachin Gusel Manjurowa und Maider Unda aus Spanien. Deutsche Ringerinnen waren nicht am Start. Die 29-Jährige aus Riesa erzielte beim Sieg der hochfavorisierten Chinesin Chen Ruolin (422,30) vom Turm in fünf Sprüngen 351,35 Punkte. Chen gewann den Wettbewerb wie in Peking vor vier Jahren und holte hoch überlegen ihr zweites Gold in London und ihren vierten Olympiasieg insgesamt. Silber ging an die erst 16-jährige Australierin Brittany Broben (366,50) vor Pandelela Rinong Pamg aus Malaysia (359,20). Die EM-Dritte Maria Kurjo (Berlin) war als 17. im Halbfinale ausgeschieden. Im Spiel um Platz drei besiegte das Duo Reinder Nummerdor und Richard Schuil aus den Niederlanden am Donnerstag 2:1 (19:21, 21:19, 15:11) und feierten den größten Erfolg seiner Karriere.

Die deutschen Medaillengewinner im Überblick

Gold, Silber, Bronze - die deutschen Medaillengewinner bei Olympia 2012

Britta Heidemann hat den deutschen Medaillenbann gebrochen - die Degenfechterin holte mit Silber das erste deutsche Edelmetall. © dpa
Für das erste Gold sorgte dann die deutsche Equipe im Vielseitigkeitsreiten. Michael Jung, Ingrid Klimke, Sandra Auffarth, Dirk Schrade, Peter Thomsen ritten der Konkurrenz einfach auf und davon. © dpa
Michael jung bescherte sich an seinem 30. Geburtstag gleich ein zweites Mal mit Gold: Nach dem Erfolg mit der Mannschaft holte er sich auch den Sieg in der Einzelkonkurrenz. © dpa
Teamkollegin Sandra Auffarth kam im gleichen Wettbewerb auf den dritten Platz - die erste Bronzemedaille für das deutsche Olympiateam! © dapd
Eine echte Überraschung gelang Sideris Tasiadis: Im Kanuslalom im Canadier-Einer holte der Augsburger Silber. © dpa
Nach Gold in Peking vor vier Jahren bestätigte Judoka Ole Bischof seine Leistung auch in London. Der Reutlinger musste sich erst im Finale geschlagen geben - Silber! © dpa
Julia Richter, Carina Bär, Annekatrin Thiele und Britta Oppelt holen das erste Edelmetall auf dem Dorney Lake - die Deutschen rudern im Doppelvierer zur Silbermedaille. © dapd
Gold für das Paradeboot des Deutschen Ruderverbandes: Filip Adamski, Andreas Kuffner, Eric Johannesen, Maximilian Reinelt, Richard Schmidt, Lukas Müller, Florian Mennigen, Kristof Wilke und Martin Sauer werden ihrer Favoritenrolle gerecht. © dapd
Judith Arndt hat in ihrem letzten olympischen Radrennen auf der Straße die Silbermedaille im Zeitfahren gewonnen. © dapd
Noch ein Augsburger Medaillengewinner! Nach Sideris Tasiadis am Tag zuvor hat Slalomkanute Hannes Aigner im Kajak Bronze geholt. © dpa
Tony Martin sicherte den Radfahrern das zweite Edelmetall auf den Straßen Londons: Im Zeitfahren wurde er Zweiter. © dpa
Kerstin Thiele hat im Judo in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm völlig überraschend Silber erkämpft. © dpa
Marcel Nguyen aus Unterhaching, der in München geboren ist, hat beim Mehrkampf-Finale der Kunstturner überraschend die Silbermedaille gewonnen. © dpa
Dimitrij Ovtcharov sicherte sich überraschend Bronze im Tischtennis-Einzel. © dpa
Judoka Dimitri Peters legte einen bärenstarken Auftritt hin und sichert sich ebenfalls Bronze. © dpa
Kristina Vogel und Miriam Welte haben sich im Bahnrad-Teamsprint Gold geholt, obwohl sie das Finale gegen China verloren haben. Doch die Asiatinnen wurden nachträglich wegen eines Wechselfehlers disqualifiziert. © dpa
Die Teamsprinter Rene Enders, Maximilian Levy und Robert Förstemann haben im Teamsprint der Männer wenig später ganz ohne Jury-Entscheid die Bronzemedaille gewonnen. © dpa
Das nächste Ruder-Gold im Doppel-Vierer der Männer: Karl Schulze (Dresden), Philipp Wende (Wurzen), Lauritz Schoof (Rendsburg) und Tim Grohmann (Dresden) siegten nach einer eindrucksvollen Leistung bei der olympischen Ruder-Regatta auf dem Dorney Lake. © getty
Judoka Andreas Tölzer (r.) sicherte sich im Schwergewicht das bronzene Edelmetall. © dpa
David Storl hat im Kugelstoßen die erste Leichtathletikmedaille für die Deutschen geholt - Silber! © dpa
Erst Silber, dann disqualifiziert, dann Silber: Siebenkämpferin Lilli Schwarzkopf macht es spannend - und holt am Ende doch eine Medaille! © dpa
Auch sie fielen einer Jury-Entscheidung zum Opfer und verpassten so das Finale. Die Herren freuten sich dann aber dennoch über Edelmetall: Das Florett-Team Benjamin Kleibrink (L-R), Peter Joppich und André Wessels holten Bronze. Nicht im Bild ist Sebastian Bachmann, der nach einem Sturz in seinem Gefecht verletzt aufgeben musste. © dpa
Marcel Nguyen sorgte nach seinem zweiten Platz im Mehrkampf für die erste Olympia-Medaille seit 24 Jahren für deutsche Turner am Barren. Er holte Silber. © dpa
Fabian Hambüchen hat sich mit Silber am Reck seinen Traum von einer erneuten Olympia-Medaille erfüllt. © dpa
Nach achtmal Gold bei acht Starts hintereinander gewann das deutsche Dressur-Team diesmal "nur" die Silbermedaille. © dpa
Maximilian Levy hat im Keirin-Wettbewerb der Bahnradfahrer Silber geholt. © dpa
Robert Harting hat im Diskus Gold geholt © dpa
Sebastian Brendel holte sich Gold im Einer-Canadier. © dpa
Martin Hollstein und Andreas Ihle paddelten im Zweier-Kajak dank eines tollen Endspurts zu Bronze. © dpa
Max Hoff schnappte sich im Einer-Kajak Bronze. © AP
Der deutsche Vierer mit Carolin Leonhardt (Lampertheim), Franziska Weber (Potsdam), Katrin Wagner-Augustin (Potsdam) und Tina Dietze (Leipzig) schaufelte sich zu Silber. © dpa
Timo Boll gewinnt mit der deutschen Tischtennis-Mannschaft durch einen Sieg über Hongkong Bronze © dpa
Doppel-Gold in 60 Minuten: Erst holten Peter Kretschmer und Kurt Kuschela mit einem sensationellen Schlussspurt im Zweier-Canadier Gold, ... © dpa
... eine Stunde später fuhren Franziska Weber und Tina Dietze im Zweier-Kajak souverän zum Olympiasieg. © Getty
Für eine Sensation im Beachvolleyball sorgten Julius Brink und Jonas Reckermann: Die Kölner sichern sich Gold! © dpa
Christina Obergföll wirft den Speer zu Silber. © dpa
Linda Stahl holt sich im selben Wettbewerb überraschend Bronze. © dpa
Thomas Lurz bleibt zwar über die Langstrecke von 10km das erhoffte Gold verwehrt aber mit Silber darf sich der Schwimmer immerhin schmücken. © dpa
Raphael Holzdeppe steigerte seine Bestleistung im Stabhochsprung und holte Bronze. © dpa
Noch besser lief es für Björn Otto: Der Dormagener sicherte sich die Silbermedaille. © dapd
Betty Heilder musste lange zittern, doch als die Kampfrichter nochmal mit dem altmodischen Maßband rausholten, war klar: Bronze für die Weltrekordhalterin im Hammerwerfen. © dpa
Taekwondoka Helena Fromm musste zwar durch die Trostrunde, doch am Ende klappte es mit der Bronzemedaille! © dpa
Sabine Spitz gewinnt im Mountainbike-Wettbewerb Silber und komplettiert damit nach Bronze in Athen und Gold in Peking ihren olymischen Medaillensatz. © dpa
Mit seinen beiden Treffern im Finale sichert Jan Philipp Rabente Deutschland Gold im Herren-Hockey. © dpa

21:09 Uhr +++ Turmspringerin Christin Steuer hat ihr erstes olympisches Einzelfinale auf dem siebten Platz beendet.

21:04 Uhr +++ Weltmeister David Rudisha aus Kenia hat in Weltrekordzeit die Goldmedaille über 800 m gewonnen. Der Topfavorit wurde bei seinem Start-Ziel-Sieg in 1:40,91 Minuten gestoppt und steigerte damit seine alte Bestmarke um eine Zehntelsekunde. Dahinter holte Nijel Amos in 1:41,73 Minuten auf Platz zwei die erste Olympiamedaille überhaupt für Botswana. Bronze ging in 1:42,53 Minuten an den US-Amerikaner Duane Solomon. Der deutsche Meister Sören Ludolph (Braunschweig) war bereits im Vorlauf ausgeschieden.

ZEITPLAN: ALLE OLYMPISCHEN WETTKÄMPFE IM ÜBERBLICK

21:01 Uhr +++ Die Beach-Volleyballer Martins Plavins und Janis Smedins haben mit Bronze die erste Medaille für Lettland gewonnen.

20:59 Uhr +++ Nach einem schwachen Speerwurf haben die Medaillenhoffnungen von Zehnkämpfer Rico Freimuth vor dem abschließenden 1500-Meter-Lauf einen Dämpfer erhalten. Der 24 Jahre alte Hallenser warf den Speer am Donnerstagabend in London 57,37 Meter weit und verfehlte seine persönliche Bestleistung um fast sieben Meter. Freimuth hatte noch vor dem Wettkampf der zweiten Werfer-Gruppe einen deutlichen Rückstand auf den Bronzeplatz. Europameister Pascal Behrenbruch steigerte sich dagegen mit 64,80 Metern im Speerwurf. Vor dem abschließenden 1500-Meter-Lauf war aber auch der Frankfurter wie Freimuth weit von den Medaillenrängen entfernt.

20:16 Uhr +++ Einen Tag nach ihrer japanischen Landsfrau Kaori Icho hat auch Saori Yoshida zum dritten Mal olympisches Ringergold geholt. Die 29-Jährige siegte in der Klasse bis 55 kg wie bei der Olympia-Premiere 2004 in Athen und vier Jahre später in Peking. Im Finale besiegte Yoshida wie in Athen die Kanadierin Tonya Verbeek. Die Bronzemedaillen gingen an die Kolumbianerin Jackeline Renteria Castillo und Ex-Weltmeisterin Julija Ratkewitsch aus Aserbaidschan. Deutsche Ringerinnen waren nicht am Start.

19:44 Uhr +++ Die Basketballerinnen aus den USA stehen zum fünften Mal nacheinander im Endspiel des Olympia-Turniers. Der Weltmeister setzte sich im Halbfinale mit mehr Mühe als erwartet 86:73 (43:47) gegen Australien durch und feierte auf olympischer Bühne den 40. Sieg in Serie. Um Gold spielen die Amerikanerinnen am Samstag (21.00/22.00) in London gegen Russland oder Frankreich.

19:24 Uhr +++ Norwegens Handballerinnen können auch in London Olympiasieger werden. Der Weltmeister zog am Donnerstag mit 31:25 (18:15) über Südkorea als erstes Team ins Endspiel ein und will dort am Samstag gegen Spanien oder Montenegro seinen Gold-Triumph von Peking 2008 wiederholen. Südkorea hatte vor vier Jahren Bronze geholt.

18:51 Uhr +++ Zehnkämpfer Jan Felix Knobel hat verletzungsbedingt aufgegeben. Der 23 Jahre alte WM-Achte aus Frankfurt beendete den Wettkampf nach dem Stabhochsprung wegen muskulärer Probleme. Knobel war zuvor unter seinen Möglichkeiten geblieben und hatte keine Aussicht mehr auf einen vordere Platzierung.

18:45 Uhr +++ In der Leichtathletik schielt Zehnkämpfer Rico Freimuth ja noch mit einem halben Auge auf Edelmetall. Doch wie sehen eigentlich die Chancen der Deutschen am morgigen Wettkampftag aus? Alle Entscheidungen des Freitags im Überblick!

18:42 Uhr +++ Die erst 17-jährige US-Amerikanerin Claressa Shields hat sich beim Boxturnier der Frauen die Goldmedaille gesichert. Im Mittelgewichts-Finale (bis 75 kg) besiegte Shields die Russin Nadeschda Torlopowa mit 19:12. Bronze gewannen Marina Wolnowa (Kasachstan) und Li Jinzi (China).

18:29 Uhr +++ Schrecksekunde für das neuseeländische Olympiateam: Am Mittwochabend musste das Londoner Olympiaquartier der „Kiwis“ nach einem Brand evakuiert werden. Rund 300 Besucher, die im in der Nähe von King's Cross beheimateten „Kiwi-House“ die Wettbewerbe verfolgten, überstanden den Vorfall ohne Verletzungen. Nach Angaben der Feuerwehr waren zwei Gaskanister im Grillbereich des Hauses explodiert und hatten das angrenzende Gebäude in Flammen gesetzt. Das Feuer sei jedoch danach relativ schnell unter Kontrolle gewesen.

18:14 Uhr +++ Luis Brethauer und Maik Baier sind am Donnerstag nach fünf Viertelfinal-Rennen im BMX-Rennen ausgeschieden. Die beste Platzierung in London schaffte der 19-jährige Betzinger Brethauer im zweiten Lauf, als er unter den acht Startern Platz drei belegt hatte. Ihm fehlte ein Punkt zum Einzug in die nächste Runde.

18:08 Uhr +++ Die irische Star-Boxerin Katie Taylor hat ihrem Land die erste Olympische Goldmedaille seit 16 Jahren beschert. Im Leichtgewichts-Finale schlug die favorisierte Weltmeisterin vor Tausenden jubelnden Landsleuten die Russin Sofia Oschigawa mit 10:8. Bronze ging an Mawsuna Tschorijewa (Tadschikistan) und Adriana Araujo (Brasilien).

18:00 Uhr +++ Das war's! Die Hockey-Herren besiegen Australien mit 4:2 und stehen im Finale

17:53 Uhr +++ Die britische Boxerin Nicola Adams hat sich in die Geschichtsbücher der Olympischen Spiele eingetragen. Die 29-Jährige gewann das Finalduell im Fliegengewicht gegen Ren Cancan aus China klar mit 16:7 und ist damit die erste Olympiasiegerin im Frauen-Boxen, das bei Spielen in London erstmals ins olympische Programm aufgenommen worden war. Bronze gingen an Marlen Esparza (USA) und Mary Kom (Indien), die ihre Halbfinalkämpfe verloren hatten.

17:52 Uhr +++ Die Olympia-Segler vor Weymouth sind zum ersten Mal nach zwölf pünktlichen Regatta-Tagen vom Wind im Stich gelassen worden.Wegen der Flaute am Donnerstag musste das Medaillenrennen der 470er-Crews auf Freitag (13.00 Uhr MESZ) verschoben werden.

17:51 Uhr +++ Das muss es doch sein! Die Deutschen legen nach und schließen einen herrlichen Konter zum 4:2 ab.

17:47 Uhr +++ Jaaa!! Jetzt führen die Deutschen mit 3:2 - der Führungstreffer resultiert aus einer Strafecke!

17:40 Uhr +++ Ausgleich!!! Die Hockey-Herren machen das 2:2 gegen Australien. Auf geht's Jungs!

17:38 Uhr +++ Die Volleyball-Frauen aus den USA haben das Finale erreicht. Die US-Frauen fertigten am Donnerstag in der Vorschlussrunde Südkorea mit 3:0 (25:20, 25:22, 25:22) ab und erreichten damit wie schon 2008 das Endspiel. In der zweiten Vorschlussrunden-Partie treffen Peking-Olympiasieger Brasilien und Japan aufeinander.

17:27 Uhr +++ Das von mehreren afrikanischen Olympia-Komitees gemeinsam eingerichtete Dorf für Athleten und Fans im Londoner Park Kensington Gardens hat dicht gemacht. Einem Bericht des Senders BBC zufolge stecken dahinter finanzielle Probleme und wachsende Schulden. Auf der Internetseite des „African Village“ hieß es am Donnerstag, die Anlage sei vorübergehend geschlossen. Die offizielle Werbeagentur für London, London and Partners, teilte mit, es habe logistische Probleme gegeben.

17:25 Uhr +++ Ärgerlich: Die Hockey-Herren sind eher suboptimal in die zweite Hälfte gestartet: Australien führt inzwischen 2:1.

17:19 Uhr +++ Top-Favorit Ashton Eaton stürmt Zehnkampf-Gold und womöglich einem erneuten Weltrekord entgegen. Europameister Pascal Behrenbruch erlebt dagegen ein Debakel und wird in London von Rico Freimuth übertrumpft. Nach acht enttäuschenden Disziplinen hat der 27 Jahre alte Behrenbruch im Vergleich zu seinem Gold-Coup, bei dem er mit 8558 Punkten Bestleistung erzielte, bisher 369 Zähler weniger gesammelt. Als Zwölfter (6620) hat er keine Chance mehr auf die erhoffte Medaille. Viel besser läuft es dagegen bei Freimuth. Der Hallenser knüpfte nahtlos an seinen starken ersten Tag an und erzielte mit dem Diskus (49,11) und im Stabhochsprung (4,90) persönliche Bestleistungen. Mit 6927 liegt der 24-Jährige zwischenzeitlich auf dem Bronze-Rang und hat weiter beste Chancen auf eine Bestmarke (8322).

17:08 Uhr +++ Halbzeitpause für die deutschen Hockey-Herren: Im Halbfinale gegen Australien steht es nach der ersten Hälfte 1:1 - ist also alles noch drin!

17:05 Uhr +++ Die Gruppe des Deutschen Turner-Bundes (DTB) liegt nach dem ersten Tag in der Rhythmischen Sportgymnastik auf dem zehnten Platz. Damit besteht weiterhin die Chance, das Finale der besten acht Quintette am Sonntag zu erreichen. Kaum noch Aussichten, sich für die Medaillenentscheidung zu qualifizieren, hat hingegen Jana Berezko-Marggrander aus Schmiden als 16. der Einzel-Konkurrenz.

17:02 Uhr +++ Das Bundesinnenministerium will seine Olympiaziele mit den Sportverbänden weiter nicht veröffentlichen. Die Behörde hat gegen einen entsprechenden Beschluss des Verwaltungsgerichts Berlin Beschwerde eingelegt. Verweigert das Ministerium bis Freitag (15.00 Uhr) die Herausgabe der Informationen, drohen 10 000 Euro Zwangsgeld, wie das Gericht am Donnerstag mitteilte.

Hier geht's zum ersten Teil des Olympia-Live-Tickers!

sid/dpa/tz/mm

- super Jungs! Endspielgegner ist entweder Großbritannien und die Niederlande.

Kommentare