Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Keine einfache Entscheidung"

OP am Handgelenk: Lange Pause für del Potro

Juan Martin del Potro
+
Juan Martin del Potro muss sich einer OP am Handgelenk unterziehen. Wie lange er ausfällt ist ungewiss.

Miami - Der frühere US-Open-Sieger Juan Martin del Potro fällt wegen einer Operation am linken Handgelenk für mehrere Wochen aus. Der argentinische Tennisprofi kündigte den Eingriff am Sonntag (Ortszeit) an.

„Es war keine einfache Entscheidung“, sagte del Potro, der 2009 in New York gewonnen hatte. Nach mehreren Behandlungen und einer abschließenden Untersuchung in den USA habe er sich aber zu dem Schritt entschlossen.

Del Potro hat in diesem Jahr erst vier Turniere gespielt. In Dubai musste er in seinem Auftaktmatch aufgeben, für die Masters-Series-Events in Indian Wells und Miami sagte er komplett ab. Wann die Nummer acht der Welt auf die Tour zurückkehrt, ist noch ungewiss. Del Potro hat sich bereits 2010 am rechten Handgelenk operieren lassen und danach acht Monate nicht spielen können.

dpa

Kommentare